Montag, 17. April 2017

{Comics} Neuzugänge und Empfehlungen



















Willkommen zu einem weiteren Comic-Post! :)
Inzwischen sind doch schon ein paar solche Posts hier online gegangen, wenn auch nie besonders regelmässig. Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass ich es aufgegeben habe euch meine Comic-Neuzugänge zu zeigen und direkt dazu übergegangen bin euch zu zeigen, was ich so gelesen habe und gleichzeitig ganz kurz meine Meinung zu den jeweiligen Comics abzugeben. Ich hoffe ihr mögt diese "Format". Wie schon letztes Mal verlinke ich zusätzlich auch noch zu meinen Minirezis auf Goodreads.


Silk aka Cindy Moon wurde damals von derselben Spinne gebissen wie Peter Parker (aka Spider-Man), jedoch war sie seither jahrelang in einem Bunker eingesperrt. Sie ist erst vor kurzem entkommen und versucht nun ihr Leben in den Griff zu bekommen und ihre Familie wieder zu finden. Silk war super sympathisch und man erfährt hier eigentlich ihre gesamte Hintergrundgeschichte. Da sie eine ziemlich neue Figur ist und dies ihre erste eigene Reihe ist das Comic auch wirklich gut für Comic-Newbies geeignet, so lange ihr wisst wer Spider-Man ist, solltet ihr die Geschichte eigentlich ohne Probleme verstehen. 

Was mir an diesem Comic richtig gut gefällt ist, dass es nicht in derselben "Welt" spielt wie die meisten anderen Comics von Marvel. In dieser Welt wurde Gwen Stacy von einer radioaktiven Spinne gebissen und nicht Peter Parker, daher ist sie nun die "Spider-Woman" dieser Welt. Man trifft in diesem Comic auch auf einige interessante Versionen anderer bekannter Figuren, wie Captain America. Die Geschichte ist jedoch teilweise etwas verwirrend und schwierig zu folgen, zudem sollte  man wohl das Marvel Universum schon etwas kennen um wirklich alles zu verstehen. Ich würde auch empfehlen nicht mit diesem Volume anzufangen (auch wenn es Volume 1 ist), denn es gibt noch ein Volume 0 "Most Wanted?", welches ich in meinem letzten Comic-Post vorgestellt habe.

 Eigentlich steht hier dieser Teil stellvertretend für die gesamte dreiteilige Secret Avengers Reihe, allerdings hatte ich die anderen Volumes gerade nicht zur Hand, da sie eigentlich meiner Schwester gehören und ich sie nur ausgeliehen hatte. Alle drei Teile sind super humorvoll und toll geschrieben. Auch wenn es um ein Team geht ist die Geschichte nicht verwirrend, da eigentlich alle Figuren ihre eigenen Missionen haben (und dadurch auch nie jemand überflüssig wirkt) und zudem die Charaktere viele auch aus den Filmen bekannt sind, also auch für Neulinge geeignet. Ausserdem sind die Figuren auch alle echt toll und habe ich schon den super Humor erwähnt?


Suicide Squad - Kicked in the Teeth 
Suicide Squad habe ich gelesen als Vorbereitung auf den Film und ich muss sagen, dass Comic hat mir ähnlich gut gefallen wie der Film. Die Idee dahinter war einfach viel besser als die Umsetzung. Ein Team aus Bösewichten welches gezwungen wird "Gutes" zu tun klingt nach viel Potential für spannende Geschichten doch leider fand ich diese hier nur mittelmässig und auch die Charaktere blieben grösstenteils ziemlich flach. Zumindest Harley, Deadshot und El Diablo waren eigentlich ziemlich interessant und das Gute ist auch, dass man die Geschichte gut versteht ohne die Figuren vorher zu kennen.

Black Widow - The Tightly Tangled Web & Last Days
Ich denke die meisten kenne Black Widow wohl aus den Filmen als ein Mitglied der Avengers, doch hier wird ihre eigene Geschichte erzählt und man lernt ihre Figur noch um einiges besser kennen. Bei den beiden Teilen hier handelt es sich um den zweiten und dritten (und gleichzeitig letzten) Teil dieser Reihe und natürlich würde ich euch sehr empfehlen mit dem ersten Teil anzufangen damit ihr alles versteht. Alle drei Teile sind aber echt toll. Man erfährt auch einiges über Natashas Vergangenheit und auch wie sie gewisse Dinge wieder gut zu machen versucht. Die Geschichte wird teilweise auch echt emotional. Ausserdem sind die Zeichnungen echt auch wunderschön es lohnt sich eigentlich schon nur deswegen mal reinzuschauen. 






















Die ersten beiden Bände von "The Wicked + The Divine" habe ich bereits in früheren Comic-Posts vorgestellt und ich bin noch immer genauso begeistert von der Reihe. Hier geht es mal nicht um Superhelden sondern um Götter. Allerdings sind diese Götter hier Popstars und sie haben auch nur zwei Jahre zu leben. Mehr will ich gar nicht verraten denn vieles ist in der Reihe anfangs sehr mysteriös und rätselhaft und noch immer weiss man vieles nicht. Dafür gibt es viele überraschende Wendungen und richtig fiese Cliffhanger, die dafür sorgen, dass der nächste Teil jeweils nicht genug schnell erscheinen kann. Zudem sind auch die Zeichnungen und besonders die leuchtenden Farben richtig toll. 

Saga ist vermutlich die beliebteste Comic-Serie überhaupt oder zumindest die Reihe, die mir am häufigsten empfohlen wurde. Ehrlich gesagt war ich anfangs dennoch (oder vielleicht auch gerade deswegen) eher skeptisch da ich das Gefühl hatte nur enttäuscht werden zu können. Das ist zum Glück jedoch nicht geschehen und mir hat der erste Teil dieser Reihe richtig gut gefallen. Ich hatte ein paar kleine Kritikpunkte, besonders da mir in diesem Teil vieles noch etwas gehetzt vorkam aber insgesamt gefiel mir die ganze Welt super, die Charaktere sind sehr interessant und die Zeichnungen auch echt toll. 

Empfehlung:
Comics wie Sage und The Wicked + The Divine sind meiner Meinung nach auch super für Leute geeignet die neu anfangen Comics zu lesen, da diese Geschichten nicht in einem riesigen Universum aus Comics spielen und es beispielsweise nicht ständig Überschneidungen mit anderen Geschehnisse und anderen Figuren gibt (auch wenn das natürlich auch einer der Reize des Marvel oder DC Universums ist). Alles was man lesen (und kennen) muss ist der Titel selbst.  
Zudem zeigen solche Titel auch wie vielfältig Comics sein können und es nicht immer nur um Superhelden gehen muss. Daher würde ich euch auch den Verlag Image Comics (aus dem Saga und The Wicked + The Divine stammen) sehr empfehlen. Allerdings möchte ich euch auch noch darauf hinweisen das gerade Saga und The Wicked + The Divine nicht unbedingt für Kinder geeignet sind. 


In einem meiner Post zu meinen Lieblingsfernsehserien habe ich Orphan Black bereits kurz vorgestellt und hier geht es nun um ein Comic zu der Serie, welches jedoch nicht dieselben Ereignisse erzählt, die man schon gesehen hat, sondern eine Geschichte erzählt auf die in der Serie immer mal wieder angespielt wird, bei der man aber nie ganz alles erfährt. 
Ich kann das Comic Fans der Serie echt nur empfehlen. Es ist eine tolle Ergänzung zu der Serie und überbrückt auch etwas die lange Wartezeit auf die letzte Staffel. Mir hat besonders gut gefallen, dass man etwas mehr über Veera/M.K. erfährt. Mein einziger grösserer Kritikpunkt bezieht sich auf die Zeichnungen, die es teilweise etwas schwer machten die Klone als solche zu erkennen, besonders diejenigen, die man nicht schon aus der Serie kennt. 

Ich hoffe ich konnte euch vielleicht auf das ein oder andere Comic neugierig machen. :)
Falls ihr irgendwelche Fragen oder Anmerkungen und sonst etwas habt, was ihr loswerden möchtet freue mich natürlich immer sehr über Kommentare. 

Ganz liebe Grüsse,

Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich habe ewig schon keine Comics mehr gelesen! Früher habe ich nicht nur viele Manga gelesen, sondern auch gerne amerikanische Comics wie "Gen13", "Impulse" oder eben die Klassiker wie Spiderman, Superman, Batman, X-Men und Co.

    Bei vielen Reihen hat mich ziemlich genervt, dass die Zeichner und das kreative Team ständig wechselten und dass mir das Artwork und damit oft die Atmosphäre dann einfach zu krass anders waren, die Geschichten sich manchmal widersprachen oder einfach zu oft in alternative Universen abdrifteten. Als eigenständige Serie wie bei Spider Gwen finde ich Alternative Universen aber wiederum ok!

    Aber wie bei Gen13 wegen schlechter Verkaufszahlen ALLE Charaktere umzubringen und dann zu sagen, "Oh, dumm gelaufen, wir fangen jetzt einfach nochmal in einem Reboot bei Null an! Aber von den Charakteren, die ihr so geliebt habt, behalten wir nur die mit den Riesenmöpsen, die ständig ihre Klamotten verliert!"... (Und dann war das Reboot auch noch ziemlich uninspiriert, in meinen Augen.) Nee.

    "Silk" und "Spider Gwen" könnten mich interessieren, vielleicht sollte ich da mal reingucken.

    In "Suicide Squad" habe ich mal reingelesen, das war nicht so meins.

    "The Wicked + The Divine" klingt auch sehr interessant! Mit "Saga" konnte ich mich noch nicht so anfreunden.

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mikka

      Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und die Verlinkung. :)
      Gen13 und Impulse kenne ich leider nicht. Ich habe auch erst vor gut zwei Jahren angefangen amerikanische Comics zu lesen, früher habe ich höchstens ab und zu mal ein paar Mangas gelesen...

      Das mit den wechselnden Zeichnern ist mir auch schon aufgefallen und auch etwas was mich definitiv stört, in einem Band gibt es teilweise echt fast in jedem Teil wieder andere Zeichner, was ich etwas schade fand. Bisher ist es zum Glück bei den Reihen, die ich lese noch nicht oft vorgekommen, dass die Autoren wechseln, das finde ich auch immer etwas schwierig... Und direkt alle Charaktere umzubringen geht ja echt gar nicht... :(

      "Silk" und "Spider Gwen" kann ich echt empfehlen, muss mir bei beiden bald mal die nächsten Teile kaufen. "The Wicked + The Divine" liebe ich echt total, gefällt mir bisher auch besser als Saga, obschon es da ja einen grösseren Hype gibt. :D

      glg Nadja <3

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)