Sonntag, 12. Februar 2017

[(Kurz)Rezension] A Man Called Ove von Fredrik Backman

Quelle
At first sight, Ove is almost certainly the grumpiest man you will ever meet. He thinks himself surrounded by idiots - neighbours who can't reverse a trailer properly, joggers, shop assistants who talk in code, and the perpetrators of the vicious coup d'etat that ousted him as Chairman of the Residents' Association. He will persist in making his daily inspection rounds of the local streets.
But isn't it rare, these days, to find such old-fashioned clarity of belief and deed? Such unswerving conviction about what the world should be, and a lifelong dedication to making it just so?
In the end, you will see, there is something about Ove that is quite irresistible... (Quelle: Sceptre)



Als ich die Kurzbeschreibung zu diesem Buch gelesen habe, hätte ich nie erwartet das mich dieses Buch so berühren könnte. Die Geschichte ist vom Tempo her ziemlich langsam und man wechselt immer wieder zwischen zwei Zeitebenen, der Gegenwart und Oves Vergangenheit, hin und her. Teilweise hatte es ein paar Längen, besonders in den Rückblicken, doch insgesamt fühlte ich mich immer gut unterhalten. 

Die Geschichte ist unglaublich berührend und man durchlebt ein echtes Wechselbad der Gefühle. Ich habe das Buch jeweils auf dem Weg in die Uni im Zug gelesen und in einem Moment musste ich mir ein lautes Lachen verkneifen und nur ein paar Seiten später die Tränen zurück halten. Das Ende habe ich dann glücklicherweise zu Hause gelesen, denn dieses hat mir echt das Herz gebrochen und die Tränen sind, selbst nachdem ich das Buch weggelegt hatte, nur so geflossen. Gleichzeitig war ich aber auch am Lächeln, denn besser hätte das Ende einfach nicht passen können.

Ove ist ein absolut unglaublicher und einzigartiger Charaktere. Er findet einfach immer etwas zu meckern und mir ist wirklich noch nie eine so mürrische Figur begegnet. Doch trotz, oder vielleicht auch gerade wegen, all seinen Fehlern kann man einfach nicht anders als Ove im Verlauf der Geschichte ins Herz zu schliessen. Denn auch wenn er sich gegen aussen ganz anders gibt, und es selbst nie zugeben würde, hat er doch ein gutes Herz und verbringt mindestens so viel Zeit damit anderen Menschen zu helfen, wie sich über sie zu ärgern. 

Doch auch die Nebencharaktere sind unglaublich vielfältig und interessant. Auch sie haben alle ihre Fehler, doch je mehr man sie kennen lernt, desto mehr schliesst man auch sie ins Herz. Ganz besonders mochte ich Parvaneh, Oves neue, schwangere Nachbarin, da sie die einzige ist die ihm die Stirn bieten kann und die beiden daher ein tolles Team abgeben. Und die Katze, weil sie einfach ist, wie Katzen halt so sind. Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Buch geschenkt bekommen habe, denn asonsten wäre mir eine wirklich berührende Geschichte entgangen.
https://www.hodder.co.uk/books/detail.page?isbn=9781444775815

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)