Montag, 19. Dezember 2016

{Kurzrezension} Der dunkle Kuss der Sterne von Nina Blazon

Quelle
Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege… (Quelle: cbt Verlag)




Nina Blazon hat mit diesem Buch wieder einmal eindrücklich bewiesen weshalb sie zu meinen absoluten Lieblingsaustorinnen gehört. Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und bisher war keines dabei, welches mir nicht gefallen hat, Der dunkle Kuss der Sterne gehört aber sogar zu meinen Favoriten. Schon auf den ersten Seiten gelingt es Nina Blazon den Leser mit ihrem wunderschönen Schreibstil in eine magische und einzigartige Welt zu entführen, aus der man die nächsten gut 500 Seiten nicht wieder auftauchen möchte. 

Die Protagonistin Canda macht im Verlauf der Geschichte eine unglaublich tolle Entwicklung durch. Ihre ganze Welt bricht zusammen und alles was sie zu wissen glaubte muss sie hinterfragen. Doch mit derselben Sturheit mit der sie sich anfangs noch an ihre alten Vorstellungen klammert, macht sie sich später auf die Suche nach der Wahrheit und nimmt ihr eigenes Schicksal in die Hand. 

Auch ihr Begleiter Amad ist ein faszinierender Charakter und mir trotz seiner eher abweisenden und mysteriösen Art schnell ans Herz gewachsen. Canda und er können beide ziemlich dickköpfig sein, was zu einigen Konflikten führt, doch mir hat super gefallen wie sich die Beziehung der beiden im Verlauf der Geschichte aus der anfänglichen Feindseligkeit heraus weiterentwickelt und verändert hat.  

Die Geschichte wird während man Canda und ihren Begleiter auf ihrer Reise durch fremdartige und faszinierende Orte begleitet nie langweilig. Es gibt einige Rätsel zu lösen und Geheimnisse zu lüften. Ich fühlte mich durchgehend bestens unterhalten und gewisse überraschende und dramatische Wendungen machten es mir kaum möglich das Buch wegzulegen. Am Ende ging vielleicht alles etwas schnell, doch alle offenen Fragen werden beantwortet und das Buch ist schön in sich abgeschlossen. Obschon ich Candas Welt natürlich eigentlich gerne nochmal besuchen würde. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)