Dienstag, 26. Juli 2016

{Rezension} Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig

Quelle
*Warnung: Dies ist eine Fortsetzung, die Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil!*
Nachdem Cass es auf die Insel geschafft hat, dachte sie eigentlich sie wäre der Unterdrückung durch die Alphas entkommen. Doch nun hat sich auf erschreckende Weise gezeigt, dass ein Ort wie die Insel keine richtige Lösung bietet. Die Insel der Omegas ist zerstört und Cass zusammen mit Piper und Zoe auf der Flucht. Die einzige Hoffnung die bleibt ist das Anderswo, ein Ort jenseits des Meeres wo die Gesellschaft nicht in zwei Klassen gespaltet ist. Jedoch hat die Rebellion noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, denn Cass Zwillingsbruder will alle Omegas aus dem Weg räumen...
Auch wenn der erste Teil noch einige Schwächen aufwies und ich mir etwas mehr Spannung und Tempo gewünscht hätte, konnte mich die Welt, die Francesca Haig erschaffen hat doch fesseln und ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Leider war ich vom Anfang des zweiten Teils eher ernüchtert. Obschon der erste Band an einem sehr spannenden Punkt endet zieht sich die Fortsetzung zu Beginn ziemlich.

Unsere Hauptfiguren befinden sich auf der Flucht, der Widerstand ist stark geschwächt und es weiss eigentlich niemand genau wie es weitergehen soll. Cass hat zudem immer mehr mit ihren Visionen zu kämpfen, welche sie immer häufiger überwältigen. In diesem Teil der Geschichte konnte mich eigentlich nur der schöne Schreibstil der Autorin und ihre anschaulichen Beschreibungen packen, ansonsten plätschert die Handlung leider nur so dahin. Der Konflikt baut sich nur sehr langsam auf, doch nach dem ersten Drittel nimmt die Geschichte endlich Fahrt auf und wird von da an eigentlich nur noch spannender.

Cass ist eine tolle Protagonistin und man kann super mit ihr mitfühlen und mitfiebern, doch Piper und Zoe mit denen sie viel Zeit verbringt, blieben in meinen Augen leider noch immer etwas blass. Dafür lernt man allerdings ein paar neue sehr interessante Figuren kennen. Da wäre beispielsweise Sally, die wohl älteste Kämpferin des Widerstands, die ich sofort ins Herz geschlossen habe oder der Dompteur, der sich als unerwarteter neuer Verbündeter herausstellt.

Wie schon erwähnt wurde die Geschichte gegen Ende immer spannender, was allerdings nicht heisst, dass sie ständig super actionreich ist. Was mir besonders gut gefallen hat ist wie realistisch der Konflikt zwischen den Alphas und Omegas geschildert ist. Beide Seiten haben viel zu verlieren, ja jeder Verlust der einen Seite bedeutet auch ein Verlust für die Gegner. Die politische und taktische Seite ist mindestens genauso spannend wie irgendwelche Kämpfe und man fiebert ständig mit den Figuren mit, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Wie schon beim ersten Band, fand ich das Ende sehr gelungen und die neuen Erkenntnisse die Cass und ihre Verbündeten in diesem Teil gewonnen haben, bieten mehr als genug Stoff für ein spannendes Finale.
Auch der zweite Teil der "Feuerzeichen"-Trilogie konnte mich überzeugen, jedoch nicht ganz begeistern. Das erste Drittel der Geschichte war mir einfach zu zäh und auch mit gewissen Charakteren habe ich noch immer etwas Probleme. Ich mag jedoch Cass total und der Autorin gelingt es durch ihre Augen den Konflikt der in ihrer Welt herrscht faszinierend zu schildern. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den abschliessenden Band. 
Titel: Das Feuerzeichen - Rebellion
Originaltitel: The Map of Bones - The Fire Sermon Book 2
Autorin: Francesca Haig
Übersetzerin: Viola Siegemund
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 09. Mai 2016
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3-453-27041-1
Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London. (Quelle: Heyne fliegt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)