Montag, 27. Juni 2016

{Rezension} Black Blade - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep

Quelle
Lila gewöhnt sich noch immer an ihr neues Dasein als Mitglied der Sinclair Familie. Auch wenn dieses Leben gewisse Vorteile hat, ist sie im Herzen doch noch immer das Mädchen, dass sich jahrelang als Diebin allein durchgeschlagen hat. Dazu gehört auch, dass sie es lieber vermeidet im Mittelpunkt zu stehen, dies ist allerdings schwierig denn in Cloudburst Falls steht das "Turnier der Klingen" an und Lila wurde als eine Teilnehmerin der Sinclair Familie gewählt. Doch als schon am ersten Tag des Turniers ein merkwürdiger Unfall geschieht und Lila und Devon herausfinden, dass jemand Monster tötet, wird schnell klar, dass der eigentliche Kampf hinter den Kulissen stattfindet...
Auch wenn ich zum ersten Teil der "Black Blade"-Reihe von Jennifer Estep ein paar kleine Kritikpunkte hatte und besonders die Vorhersehbarkeit bemängeln musste, habe ich mich doch sehr darauf gefreut mich wieder nach Cloudburst Falls zu begeben um mich zusammen mit Lila ins Abenteuer zu stürzen. Dabei habe ich natürlich besonders gehofft, dass mich die Geschichte dieses Mal auch ab und zu mal etwas überraschen kann...

Insgesamt muss ich sagen, dass mir die Richtung in die sich die Geschichte bewegt hat gut gefallen hat und besonders das Turnier und die Machenschaften hinter den Kulissen durchgehend für Spannung gesorgt haben. Dennoch bleibt das Problem der vorhersehbaren Handlung leider bestehen und leider sind es nicht nur kleine Dinge, wie welche Charaktere beim Turnier ins Finale einziehen würden, sondern leider auch wieder wichtige Handlungspunkte, bei denen ich kaum verstehen konnte wie die Figuren so ahnungslos sein konnten. 

Dennoch gibt es auch ein paar Wendungen die mir dieses Mal richtig gut gefallen und auch sehr viel Potential für den dritten, abschliessenden Band bieten. Zudem hat mir das Setting dieser Stadt in der Magie und Mafia aufeinander treffen wieder richtig gut gefallen, besonders da man auch einen etwas besseren Einblick in die Machenschaften der Familien erhält, schliesslich ist Lila jetzt ein vollwertiges Mitglied der Sinclair Familie. 

Lila war mir in diesem Teil auch wieder super sympathisch, ein bisschen habe ich ihr Leben als Diebin und Einzelgängerin vermisst, doch glücklicherweise legt sie ihre alten Angewohnheiten nicht so schnell ab und es stellt sich heraus, dass sie ihre Fähigkeiten auch im Dienst der Familie gut einsetzten kann. Obschon sie immer mehr in ihre neue Rolle hineinwächst bleibt sie sich auch selbst treu und bleibt die eigenwillige, dickköpfige und starke Protagonistin, die wir aus dem ersten Teil kennen. 

Was die Liebesgeschichte angeht war für mich noch immer etwas viel unnötiges Drama vorhanden, besonders da ich Devon auch total mag und er und Lila einfach ein tolles Team abgeben. Dabei ist jedoch die Beziehung der beiden nicht einmal die dramatischste... Durch den angenehmen, humorvollen Schreibstil wurde das Drama jedoch nie zu viel oder ging mir auf die Nerven. Wie schon der erste Teil bleibt Black Blade, obschon es einige düstere Momente gibt, eine lockere, unterhaltsame Lektüre für zwischendurch. 
Eine gelungene Fortsetzung, die allerdings noch immer dieselben Schwächen aufweist wie der erste Band. Das Setting gefiel mir wieder super und Lila ist eine richtig sympathische Protagonistin, deren Abenteuer man gerne mitverfolgt. Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf den abschliessenden Teil, denn die Geschichte bietet noch einiges an Potential.
Titel: Black Blade - Das dunkle Herz der Magie
Originaltitel: Dark Heart of Magic
Autorin: Jennifer Estep
Übersetzerin: Vanessa Lamatsch
Verlag: ivi
Erschienen: 02. Mai 2016
Seitenzahl: 384 Seiten
ISBN: 978-3-492-70356-7
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«. (Quelle: Piper Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)