Dienstag, 29. März 2016

[Kurzrezension] Silber - Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier

Quelle
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden … (Quelle: Fischer FJB)
Ich habe mich sehr auf den Abschluss der "Silber"-Trilogie von Kerstin Gier gefreut. Obschon diese Trilogie meiner Meinung nach bei weitem nicht mit der "Edelstein"-Trilogie, welche zu meinen absoluten Lieblingen gehört, mithalten kann, mag ich die kreativen Ideen, liebeswerten Charaktere und den humorvollen Schreibstil der Autorin total, weshalb ich an diesen Abschluss auch ziemlich hohe Erwartungen hatte.

Anfangs bin ich eigentlich auch ziemlich gut wieder in die Geschichte hinein gekommen und hatte auch keine grossen Probleme mich wieder an die Geschehnisse der vorherigen Teile zu erinnern. Die Geschichte beginnt eher ruhig, aber das hat mich eigentlich nicht gross gestört, da es immer wieder tolle humorvolle Momente gibt und ich auch einfach den verrückten Familienalltag der Hauptfiguren total mag.

Mit der Zeit bin ich aber dann doch etwas ungeduldig geworden, denn es kommt zwar immer wieder kurz Spannung auf, aber die Dinge die geschehen scheinen keine wirklichen Konsequenzen zu haben und gerade da man weiss, dass dies der abschliessende Teil ist, hätte ich irgendwie mehr Spannung und sich überschlagende Ereignisse erwartet. Stattdessen lag der Fokus leider etwas zu stark auf eher nebensächlichen Ereignissen und es gab einen Handlungsstrang der mit Livs Nachbar und mit ihrer Beziehung zu Henry zu tun hat, den man sich meiner Meinung nach eigentlich auch komplett hätte sparen können.

Sowieso ist Henry nicht unbedingt meine Lieblingsfigur, meine beiden liebsten Figuren waren auch in diesem Teil wieder Mia, die man auf keinen Fall unterschätzen darf, und Grayson, der immer noch einfach nur super süss ist. Am besten haben mir auch wieder die vielen, sehr unterhaltsamen Momente der Familie Silber/Spencer gefallen. Ich mag solche chaotische Familien einfach total. Ansonsten war ich auch die ganze Zeit während dem Lesen mit Liv am miträtseln, richtig spannend wurde es aber erst ganz gegen Ende und da ging mir dann leider plötzlich alles ein bisschen zu schnell. Dennoch bin ich mit dem Abschluss grösstenteils zufrieden, auch wenn das Ganze schlussendlich irgendwie etwas unspektakulär war.
http://www.fischerverlage.de/buch/silber-das_dritte_buch_der_traeume/9783841421685

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)