Freitag, 5. Februar 2016

[Rezension] Die Farbe der Zukunft von Meredith McCardle

Quelle
*Warnung: Dies ist eine Fortsetzung, die Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil!*
Seit Amanda (Codname Iris) aufgedeckt hat, dass Mitglieder von Annum Guard, der geheimen Zeitreiseorganisation für die sie arbeitet, krumme Geschäfte gedreht haben, steht die Organisation unter strengster Beobachtung der Regierung. Sogar eine neue Chefin wurde eingestellt und mit der ist nicht zu Spassen. So verbringt Amanda die meiste Zeit entweder damit ihren Vater, der auch in die korrupten Machenschaften verwickelt war, in der Vergangenheit zu beschatten und ausführliche Berichte darüber zu schreiben. Doch dann beginnen plötzlich Agenten von Annum Guard spurlos zu verschwinden und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...
Nachdem mir der erste Teil der Zeitspringer-Saga so gut gefallen hat, konnte ich es kaum erwarten mich wieder mit Amanda und den anderen Agenten von Annum Guard in neue Zeitreiseabenteuer zu stürzen. Nach den Geschehnissen am Ende des ersten Bandes war ich natürlich auch sehr gespannt darauf mehr über die Verschwörung innerhalb der Reihen der Zeitreiseorganisation zu erfahren.

Man wird wieder direkt ins Geschehen hinein geworfen und begleitet Amanda schon auf den ersten Seiten auf einer Mission, in der sie ihren Vater beschatten muss. Auch dieser Teil ist wieder sehr actionreich und es wird viel in der Zeit herumgesprungen, doch mir hat es gut gefallen, dass auch mehr auf Amandas persönliche Konflikte eingegangen wird und man sieht wie schwierig es für sie ist, ihre Arbeit als Agentin für Annum Guard und ihr Privatleben unter einen Hut zu bekommen. 

Leider hatte ich jedoch auch in diesem Teil wieder das Gefühl, dass die anderen Charaktere etwas kurz gekommen sind. Amanda ist oftmals auf sich allein gestellt und ich fand es besonders schade, dass Yellow, die ich im ersten Teil richtig angefangen habe zu mögen, in diesem Teil leider nur eine kleinere Rolle hat. Zudem konnte mich auch die Liebesgeschichte, die in diesem Teil eine grössere Rolle spielt als noch im Ersten, nicht so richtig überzeugen. Dies lag besonders daran, dass eine, meiner Meinung nach komplett überflüssige, Dreiecksgeschichte eingeführt wurde. Dabei wären Amanda und Abe so ein süsses Paar...

Dennoch hat mir natürlich vor allem das Element der Zeitreisen wieder sehr gut gefallen, besonders da es darum geht eine Verschwörung aufzudecken, deren Fäden sich quer durch verschiedene Zeiten ziehen und mit wichtigen historischen Ereignissen verknüpft sind. Der Autorin ist es zudem hervorragend gelungen die verschiedenen Zeiten und Ereignisse in die Geschichte einzubinden und kann sogar noch ein bisschen was über Geschichte lernen.

Wie schon erwähnt war das Tempo der Geschichte ziemlich hoch, besonders gegen Ende wird Amandas Mission immer mehr zu einem Wettlauf gegen die Zeit und die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Wie für Bücher über Zeitreisen üblich wird es teilweise auch wieder ziemlich schwierig den Überblick zu behalten, doch ich fand der Autorin ist es eigentlich grundsätzlich wirklich gut gelungen die Dinge so zu erklären, dass mir zumindest Kopfschmerzen erspart blieben. 

Doch egal wie verwirrend Zeitreisen ganz grundsätzlich sind, die Wendungen in der Geschichte haben dafür gesorgt, dass ich gar keine Zeit hatte zu viel darüber nachzudenken, denn ich konnte das Buch gegen Ende echt nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende selbst hat mich dann echt total überwältigt und ich kann nur hoffen, dass der dritte Teil schon bald erscheint, denn ich muss unbedingt wissen wie es mit Amanda und dem Rest der Annum Guard weiter geht.
Eine absolut gelungene Fortsetzung, die ich allen Fans des ersten Teils wärmstens empfehlen kann. Die spannenden Zeitreisen, zahlreichen Wendungen und sympathische Protagonistin haben für ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen gesorgt. Da konnte ich auch über ein paar kleinere Mängel wie die Dreiecksgeschichte und dass gewisse Charaktere etwas zu kurz kamen hinwegsehen. Dank dem schockierenden Ende warte ich jetzt jedenfalls schon sehnsüchtig auf den dritten Teil und freue mich darauf Amanda auf weiteren Zeitreiseabenteuern begleiten zu dürfen. 
Titel: Die Zeitenspringer-Saga - Die Farbe der Zukunft
Originaltitel: Blackout
Autorin: Meredith McCardle
Übersetzerin: Diana Bürgel
Verlag: IVI
Erschienen: 09. November 2015
Seitenzahl: 384 Seiten
ISBN: 978-3-492-70355-0
Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida. (Quelle: ivi Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)