Sonntag, 27. Dezember 2015

[Rezension] Zodiac von Romina Russell

Quelle
Die Galaxie Zodiac besteht aus zwölf Planetenkonstellationen, die jeweils einem der Tierkreiszeichen entsprechen. Die 16-jährige Rho stammt von dem Planeten Krebs und befindet sich noch in der Ausbildung in der sie lernt die Sterne zu deuten. Als sie jedoch als Einzige eine schreckliche Katastrophe vorhersagt, glaubt ihr niemand und sogar sie selbst zweifelt an dem, was sie gesehen hat. Doch dann geschieht genau das, was sie gesehen hat und sie erkennt, dass die Bedrohung noch viel grösser ist und ganz Zodiac in Gefahr schwebt...
Ganz ehrlich gesagt ist mir Zodiac als erstes wegen dem tollen Cover aufgefallen. Der Klappentext klang zudem auch richtig interessant und besonders wegen dem ungewöhnlichen Setting hatte ich mir erhofft hier eine Geschichte zu bekommen, die sich auch in der Handlung von anderen Büchern im Jugendbuchbereich abheben kann. Bisher habe ich nämlich eher wenige Bücher gelesen, die im Weltall oder auf anderen Planeten spielen und das Ganze auch noch mit den Tierkreiszeichen zu verbinden fand ich hatte wirklich Potential.

Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte war ich schon etwas skeptischer, jedoch haben sich mir in diesen ersten Kapiteln schon so viele Fragen aufgedrängt, dass ich einfach wissen musste, wie es mit Rhos Geschichte weiter geht. Zumindest die Welt fand ich auch richtig gelungen. Anfangs bin ich zwar über die vielen unbekannten Begriffe gestolpert, doch man kann sich eigentlich relativ schnell etwas darunter vorstellen, weshalb mir diese später gar nicht mehr so aufgefallen sind. Ich war dagegen fasziniert davon wie gut es der Autorin gelungen ist, die verschiedenen Planeten, die man im Verlauf der Geschichte besucht, alle zu ihrer eigenen kleinen Welt zu machen. Jeder der Planeten verfügt über eine eigene Kultur, die an den Eigenschaften, die man dem entsprechenden Tierkreiszeichen zuschreibt, angelehnt ist. 

Die gut ausgearbeitete Welt war jedoch schon der Teil, welcher mir an dem Buch am besten gefallen hat, da sowohl die Handlung, als auch die Charaktere leider einige Schwächen aufzuweisen hatten. Rho ist leider so ziemlich die naivste und planloseste Protagonistin, die man sich vorstellen kann und könnte für ihre Rolle als Wächterin des Krebses kaum ungeeigneter sein. Man kann zwar ihre noblen Absichten und ihre Weigerung zu lügen bewundern, doch man könnte sie auch einfach als stur und engstirnig bezeichnen, da sie nie auf ihre Berater oder sonst jemanden hört. Ich hätte sie teilweise wirklich am liebsten angeschrien, sie ging mir so auf die Nerven.

Zu allem Überfluss verliebt sich Rho natürlich auch noch gleich in beide ihre Begleiter, Mathias und Hysan. Diese blieben leider beide ziemlich blass, was aber nicht heisst, dass sie mir fast so sehr auf die Nerven gingen wie Rho. Zudem sollte diese natürlich eigentlich mit keinem der beiden zusammen kommen, Mathias sagt sogar einmal sehr passend: "Er ist verboten, und ich bin zu alt." Bei dieser Aussage kann man sich ja schon vorstellen wie sich das Drama dieser Dreiecksgeschichte durch das gesamte Buch zieht und schnell an meinen Nerven zerrte. 

Die Handlung war für mich ein ziemliches Auf und Ab. Es gab immer wieder spannende und interessante Szenen, die durchaus gelungen waren. Doch dazwischen gab es leider auch Teile, wo die Handlung mehr vor sich hinplätscherte und ich beinahe das Gefühl hatte sie würde sich wiederholen. Zudem hatte ich an gewissen Punkten auch das Gefühl, dass die Autorin die Sachen mit der Logik nicht ganz so ernst genommen hat. Insgesamt hatte ich hier einfach das Gefühl, dass ziemlich viel Potential verschenkt wurde, da mir die Grundidee eigentlich ganz gut gefallen hat und die Handlung gegen Ende auch eine interessante Wendung genommen hat. Ob ich jedoch den zweiten Teil lesen werde, nur um herauszufinden was die Autorin schlussendlich daraus macht, ist zweifelhaft.
Bevor ich mich an diese Rezension gesetzt habe, hatte ich eigentlich vor dem Buch einen Stern mehr zu geben. Wenn ich aber jetzt meine Notizen und was ich hier geschrieben habe nochmal anschaue, reicht es für mich leider einfach doch nicht. Eine spannende Idee und eine interessante, gut ausgearbeitete Welt reichen einfach nicht für ein gutes Buch und Charaktere und Handlung konnten mich leider nicht überzeugen.
 Titel: Zodiac
Autorin: Romina Russell
Übersetzerin: Michaela Link
Verlag: ivi Verlag
Erschienen: 9. November 2015
Seitenzahl: 448 Seiten
ISBN: 978-3-492-70381-9
Romina Russell lebt als Autorin in Los Angeles, stammt aber ursprünglich aus Argentinen. Ihre ersten Schreib-Erfolge landete Romina im College mit ihrer wöchentlichen Kolumne für den Miami Herald - seitdem hat sie nie aufgehört zu schreiben. Wenn sie nicht gerade an ihrer "Zodiac"-Reihe arbeitet, produziert Romina Film-Trailer, widmet sich der Fotografie oder träumt davon, ein neues Schlagzeug zu kaufen. Rominas Sternzeichen ist Jungfrau. (Quelle: ivi Verlag)

Kommentare:

  1. Hallo :)

    eine wirklich schöne Rezension und sie spiegelt genau das wieder, was ich bei dem Buch ebenfalls empfunden habe. Auch ich hatte unglaublich Probleme mich mit Rho zu verbinden, sie ging mir auf Dauer echt auf die Nerven. Und dieses wie ich finde unnötige Liebesdreieck hat die ganze Sache auch nicht besser gemacht... Ich fand es total schade, da es mir anfangs ähnlich ging wie dir. Das Cover ist wirklich toll und das war mehr oder weniger der Grund, warum ich das Buch lesen wollte, leider war dies ein Reinfall, aber naja Außsehen ist leider nicht alles, denn es zählen ja auch die inneren Werte ;)

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und einen guten Start ins Neue Jahr :)

    Liebe Grüße, Caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Caterina :)

      Ja ich fand das Liebesdreieck echt auch so unnötig und irgendwie waren mir einfach beide Typen egal, ich konnte nicht wirklich mit Rho mitfühlen... Ja wie du sagst die inneren Werte haben für mich hier einfach nicht so gestimmt, auch wenn das Cover toll ist und die Kurzbeschreibung spannend klingt...

      Vielen Dank ich hoffe du startest dann auch gut ins neue Jahr :D

      glg Nadja ♥

      Löschen
  2. Huhu :)

    ich bin gespannt wie es mir gefallen wird :)

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei :)

      Ich hoffe mal es wird dir besser gefallen als mir... ;) Bin gespannt auf deine Meinung. :)

      glg Nadja ♥

      Löschen
  3. Halli hallo

    Ha ha du machsch mir ja Mut...;)

    Ich bin nämlich erst auf S.81 und im Moment total erschlagen von all diesen fremden Begriffen...Ich persönlich habe leider im Moment so gar keine Bilder vor Augen und empfinde die ganze Welt und alles drum herum als äusserst kompliziert.

    Wenn ich mir vorstelle dass sich dann noch die Prota als immer wie nerviger herausstellt....( das mit dem Dreieck ist mir ja schon bekannt).....

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :D

      Am Anfang hatte ich auch ein paar Probleme mit den Begriffen, aber es hat sich halt ziemlich schnell gelegt... Ich fand die Welt schon eher kompliziert, aber konnte sie mir eigentlich ziemlich gut vorstellen...

      Wie gesagt hatte ich eher Probleme mit der Handlung und den Charakteren... Die Dreiecksgeschichte ging mir echt richtig auf die Nerven...

      Liest du es fertig? Wenn ja, dann wünsche ich dir viel Durchhaltevermögen... ;)

      glg Nadja ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)