Dienstag, 29. Dezember 2015

[(Kurz)Rezension] Der Marsianer von Andy Weir

Quelle
Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf … (Quelle: Heyne Verlag)
Ich finde es sehr schwierig Rezensionen zu Büchern zu schreiben, die mir so gut gefallen haben, dass ich eigentlich gar nicht anders kann als über sie zu schwärmen. Dafür gibt es zwei Gründe, erstens soll das hier eine Kurzrezi werden und kein eigener Roman und zweitens weiss ich jetzt schon, dass egal was ich hier schreibe, es meiner Begeisterung nicht gerecht werden wird. Eigentlich will ich euch einfach sagen: Lest unbedingt dieses Buch!

Bei mir ist es jetzt schon mehrere Wochen her, seit ich das Buch beendet habe, aber wenn ich mir meine Notizen jetzt nochmal durchlese, dann würde ich es am liebsten direkt nochmal lesen. Leider habe ich dafür keine Zeit, stattdessen habe ich das Buch allen in meinem Umfeld empfohlen und meine Ausgabe sieht inzwischen auch schon reichlich abgenutzt aus, so oft wurde sie schon gelesen.

Ich würde das Buch auch wirklich jedem empfehlen, der gerne spannende Bücher liest, egal ob diese Person sonst gerne Science Fiction liest oder nicht. Sobald man mal angefangen hat zu lesen, kann man das Buch wirklich kaum mehr aus der Hand legen und ich habe über die Hälfte des Buches an einem Nachmittag verschlungen. Mich hat schon lange kein Buch mehr so gefesselt und in seinen Bann gezogen.

Mir war auf keiner Seite langweilig. Mark Watneys Überlebenskampf auf dem Mars, wurde richtig toll beschrieben. Ich fand es faszinierend, wie Watney für jedes Problem eine Lösung findet und fand es super interessant, wie genau dieser Prozess beschrieben wurde. Watney war auch ein echt toller Protagonist, er ist natürlich super intelligent und sehr kreativ, wenn es darum geht mit seine begrenzten Mittel so einzusetzen, dass er trotz allem überleben kann. Zudem hat er auch einen tollen Humor und war mir schon von der ersten Seite an extrem sympathisch, weshalb man auch super mit ihm mitfühlen und mitfiebern kann.

Mir hat jedoch auch sehr gut gefallen, dass man nicht nur Watneys Sichtweise hat, sondern auch Kapitel aus der Sicht seiner Crew, die ihn zurück gelassen hat, und den Verantwortlichen der NASA auf der Erde bekommt. Diese Abwechslung hat mir sehr gut gefallen und man bekommt so auch ein Gefühl dafür, wie alle mit Watney mitfiebern und alles daran setzten ihn zu retten. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass die Geschichte nie hoffnungslos wird und auch wenn alles schief läuft, bleibt die Geschichte humorvoll.

Ich hätte nie erwartet, dass eine Geschichte in der ein Mann allein auf dem Mars ums Überleben kämpft gleichzeitig so spannend und so lustig sein könnte. Es gibt so viele tolle Momente, da muss ich schon nur wenn ich daran denke Grinsen. Der Marsianer ist definitiv eines der besten Bücher die ich dieses Jahr gelesen habe.
http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Der-Marsianer-Rettet-Mark-Watney-Roman/Andy-Weir/e484487.rhd

Kommentare:

  1. Du triffst es so gut :) Ich habe dieses Buch geliebt und es war eines meiner Highlights des letzten Jahres. Es war unglaublich wie spannend sonst so ödes Chemie-, Physik- oder ganz allgemein Technikwissen hier in diesem Buch rüber gebracht wurde. Es war kein einziges mal langweilig :D
    Und erst der Humor. Allein der Gedanke an das Buch bringt mich zum Schmunzeln. -> (.Y.)
    Jetzt muss ich mir nur noch den Film sehen...

    Liebe Grüße Tessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tessa,

      schön das dir das Buch auch so gut gefallen hat :D Ich habe den Film im Kino gesehen und er hat mir auch richtig gut gefallen, auch wenn er meiner Meinung nach nicht ganz an das Buch rankommt. Die ganzen wissenschaftlichen Dinge, kamen leider nicht ganz so gut rüber wie im Buch und ich habe auch ein paar meiner liebsten lustigen Momente vermisst... Insgesamt kann ich den Film aber auch nur empfehlen. :)

      Liebe Grüsse,
      Nadja ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)