Samstag, 1. August 2015

[Rezension] The Bone Season - Die Träumerin von Samantha Shannon

Quelle
Paige ist eine mächtige Seherin und verfügt über eine seltene Gabe. Doch sie lebt in einer Welt in der sogenannte Widernatürliche gejagt werden. Eines Tages gerät sie in eine Kontrolle und muss etwas tun, wozu sie sich nie fähig gehalten hätte. Obschon sie entkommen kann wird sie kurz darauf doch gefasst und an einen Ort gebracht, von dem niemand weiss dass er überhaupt existiert. Dort lebt das mysteriöse Volk der Rephaim, dem Paige von nun an als Sklavin dienen soll. Doch Paige hat nicht vor sich einfach so zu fügen sondern beschliesst für ihre Freiheit zu kämpfen...
Obschon die Geschichte richtig spannend und actionreich startet fiel es mir nicht leicht in Paiges Geschichte rein zu kommen. Die Welt von "The Bone Season" ist wohl eine der komplexesten, aber auch interessantesten und kreativsten Welten, die ich in einem Buch je angetroffen habe. Daher hat es doch ein paar Kapitel gedauert, bis ich das Gefühl hatte mich in der Welt zurecht zu finden und nicht mehr mindestens einmal pro Seite über ein Wort gestolpert bin. Was allerdings auch richtig hilfreich wäre sind die Karte mit den Seherklassen am Anfang des Buches und der Glossar am Ende, die ich beide leider erst viel zu spät entdeckt habe.

Wenn man allerdings konzentriert liest wechselt die Verwirrung bald schon in Bewunderung, denn die Welt die Samantha Shannon erschaffen hat ist nicht nur kompliziert, sondern auch sehr gut durchdacht. Während man Paige in ihrem neuen Leben in der Strafkolonie Sheol I verfolgt, zusieht wie sie neue Freunde gewinnt, sich Feinde macht und miterlebt wie sie Pläne schmiedet um zu entkommen, erfährt man immer mehr über die faszinierende Welt in der sie lebt. Die Idee mit den Sehern, die von den "normalen" Leuten auch Widernatürliche genannt werden und die von Kartenlegern bis Traumwandlern variieren, war für mich auch komplett neu und aussergewöhnlich. Die Geschichte ist eine interessante Mischung aus Fantasy und Dystopie. 

Trotz dem Umfang des Buchs, der mit rund 600 Seiten ziemlich gross ist, weisst die Geschichte kaum Längen auf und wenn ich das Buch einmal in die Hand genommen hatte konnte ich es kaum mehr weglegen. Doch obschon die Handlung durchgehend spannend ist und eigentlich ständig etwas Wichtiges geschieht habe ich sie als etwas vorhersehbar empfunden. Besonders die Liebesgeschichte kann man direkt vom ersten Zusammentreffen der Figuren erahnen. Obschon ich die ganze Zeit gehofft habe es könnte doch anders kommen, kam es natürlich am Ende doch genau so wie ich dachte und dazu auch noch in einem ziemlich unpassenden Moment.

Doch obschon ich diese Entwicklung nicht nachvollziehen konnte, mochte ich die Protagonistin Paige ansonsten sehr. Schon direkt am Anfang merkt man das sie, obschon sie noch ziemlich jung ist, schon länger sehr unabhängig ist und definitiv fähig für sich selbst zu sorgen. Durch Flashbacks erfährt man auch ziemlich viel über ihr Leben bevor sie gefasst wurde und erfährt dadurch, dass sie eigentlich kaum eine andere Wahl hatte als früh selbstständig zu werden. Zudem ist sie jedoch auch ziemlich intelligent und versteht schnell wie sie sich verhalten muss um zu überleben. Sie ist dabei aber keinesfalls feige sondern hat starke Prinzipien und ist ihren Freunden und Verbündeten gegenüber sehr loyal. Selbst wenn ich ihre Entscheidungen nicht immer komplett nachvollziehen konnte und in gewissen Situationen anders gehandelt hätte ist Paige doch eine starke Protagonistin aus deren Sichtweise ich gerne gelesen habe. 

Leider lernt man die anderen Figuren jedoch bei weitem nicht so gut kennen wie Paige und so fiel es mir auch schwerer zu ihnen Zugang zu finden. Dadurch, dass es ausserdem ziemlich viele Nebenfiguren gibt, hatte ich teilweise Probleme sie auseinander zu halten und war in gewissen Szenen sogar richtig verwirrt bis ich merkte, dass ich zwei Figuren verwechselt hatte. Ich fände es richtig toll, wenn wir zumindest für die wichtigsten Figuren im zweiten Teil auch noch ein bisschen Hintergrundgeschichte erhalten würden.
"The Bone Season - Die Träumerin" ist der gelungene Auftakt zu einer Reihe, zu der sieben Teile geplant sind. Bei der komplexen, interessanten und kreativen Welt die Samantha Shannon geschaffen hat kann ich mir auch gut vorstellen, dass es sieben spannende und faszinierende Teile der Geschichte rund um Paige und die Rephaim werden könnten. Der erste Band konnte mich jedenfalls schon über grosse Strecken überzeugen und ich bin gespannt wie es mit unserer Träumerin weitergeht.
 Titel: The Bone Season - Die Träumerin
Originaltitel: The Bone Season
Autorin: Samantha Shannon
Übersetzerin: Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verlag: Berlin Verlag
Erschienen: 08.06.2015
Seitenzahl: 624 Seiten
ISBN: 978-3-8333-0932-8
Taschenbuch: 9,99
Samantha Shannon, geboren 1991, wuchs im Londoner Westen auf, wo sie mit fünfzehn das Schreiben begann. Sie hat gerade ihr Literaturstudium am St Anne’s College in Oxford beendet. »Die Träumerin« ist der erste Band einer siebenteiligen Serie um die junge Seherin Paige Mahoney. Die Übersetzungsrechte wurden in mehr als zwanzig Länder verkauft und eine Verfilmung ist in Arbeit. (Quelle: Berlin Verlag)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)