Dienstag, 7. Juli 2015

[Kurzrezension] Onyx - Schattenschimmer

Kurzbeschreibung:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können? (Quelle: Carlsen Verlag)

meine Meinung:
In vielen Punkten hat mir Onyx besser gefallen als der erste Teil der Reihe. Die Handlung ist spannender und vor allem auch überraschender. Es gab ein paar Wendungen die mir richtig gut gefallen haben und mich gespannt machen wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Man lernt dabei auch mehr über die Lux, ihre Geschichte, ihre Kräfte und auch wie die menschliche Regierung mit ihnen umgeht. 

Mir hat dies alles wirklich gut gefallen, besonders weil die Reihe sich in diesem Teil eindeutig mehr von bereits bekannten Büchern abhebt und auch mehr darauf eingegangen wird, dass sie von Aliens handelt, worüber ich noch nicht besonders viel gelesen habe. Doch der Grund weshalb dieser Teil nicht mehr Punkte bekommen hat, als der Erste, waren die Charaktere. Ich mag Katy und Daemon beide eigentlich meistens richtig gern, aber leider hatten sie in diesem Teil beide auch ihre Momente wo sie mir richtig auf die Nerven gingen.

Schon im ersten Teil fand ich, dass Daemons Beschützerinstinkt vielleicht ein bisschen zu ausgeprägt ist, in dieses Mal fand ich allerdings er hat es teilweise echt übertrieben. Irgendwie kam es leider oft so rüber als würde er Katy einfach absolut gar nichts zutrauen. Eine Entwicklung die mir nämlich richtig gut gefallen hat war, dass Katy nun selbst auch Fähigkeiten entwickelt und daher natürlich auch lernen möchte sich selbst zu verteidigen, was ich sehr gut verstehen konnte. Dass Blake, ein neuer Charakter der eine sehr interessante Rolle gespielt hat in diesem Band, ihr dabei helfen will passt Daemon allerdings so gar nicht und er führt sich ständig total besitzergreifend auf.

Natürlich hatte Daemon aber auch richtig tolle Momente und besonders die Wortgefechte, die sich Katy und er öfters mal liefern haben mir richtig gut gefallen. Ich liebe ja auch Katys Dickköpfigkeit in diesen Momenten, wobei sie mir allerdings am Anfang auch etwas auf die Nerven ging, weil sie sich irgendwie ständig einreden wollte, dass zwischen ihr und Daemon nichts ist, obschon sie es eigentlich besser weiss. Ich hoffe im dritten Teil gibt es dann ein bisschen weniger hin und her zwischen Katy und Daemon, die Entwicklung gegen Ende war jedenfalls schon sehr vielversprechend. Alles in allem also eine durchaus gelungene, wenn auch nicht perfekte, Fortsetzung. 

7/10*  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)