Samstag, 6. Juni 2015

[Kurzrezension] Eleanor & Park

Kurzbeschreibung:
Eleanor is the new girl in town, and she's never felt more alone. All mismatched clothes, mad red hair and chaotic home life, she couldn't stick out more if she tried.

Then she takes the seat on the bus next to Park. Quiet, careful and - in Eleanor's eyes - impossibly cool, Park's worked out that flying under the radar is the best way to get by.

Slowly, steadily, through late-night conversations and an ever-growing stack of mix tapes, Eleanor and Park fall in love. They fall in love the way you do the first time, when you're 16, and you have nothing and everything to lose.
(Quelle: Goodreads

 meine Meinung:
Eleanor & Park ist das zweite Buch, welches ich von Rainbow Rowell gelesen habe und auch wenn mir Fangirl noch etwas besser gefallen hat, konnte sie mich auch mit dieser Geschichte wieder überzeugen. Dieses Buch hat einen ganz anderen Ton als Fangirl, die Geschichte ist ruhiger und ernster. Ich mochte Rowell's Schreibstil sehr gerne, sie schreibt wirklich schön und berührend. Auch das ungewöhnliche Setting, die Geschichte spielt in den 1980er Jahren, war sehr gelungen und hat dem Buch eine ganz eigene Atmosphäre gegeben. 

Was mir aber, wie schon bei meinem ersten Buch der Autorin, am besten gefallen hat waren die Charaktere. Ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich zuvor noch nie über Figuren gelesen habe, die wie Eleanor und Park waren. Ich finde es wirklich schwer die beiden zu beschreiben, da sie so vielschichtig sind und ich Angst habe ihnen nicht gerecht zu werden. 

Eleanor ist gleichzeitig unglaublich stark und zweifelt dabei doch ständig an sich selbst (was mir ehrlich gesagt teilweise etwas viel wurde) und obschon sie nicht gerne im Mittelpunkt steht, kann sie gar nicht anders als aufzufallen. Park hingegen fiel es nie schwer unbemerkt zu bleiben und er mag es eigentlich so. Doch wenn es darauf ankommt steht er für die, die ihm wichtig sind ein und er steht zu seinen Gefühlen, auch wenn er manchmal Angst vor ihnen hat.

Während sich die Beziehung der beiden langsam entwickelt, erfährt man auch immer mehr über die Probleme, die beide, besonders mit ihren Familien, haben. Ich fand dies sehr realistisch und feinfühlig dargestellt. Die Geschichte ist nicht super spannend oder ereignisreich, doch man weiss, dass die Handlung auf irgendein wichtiges Ereignis hinführt. Das Ende hat mich aber leider etwas enttäuscht, da es sehr knapp abgehandelt wurde und ich die Handlungsweise der Figuren nicht komplett nachvollziehen konnte.

8/10*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)