Samstag, 11. Oktober 2014

[Kurzrezension] Nach dem Sommer

Kurzbeschreibung:
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.

Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen – bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt.

Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied. (Quelle: Script 5)

meine Meinung:
Ich habe Nach dem Sommer vor ein paar Jahren schon einmal gelesen. Damals hatte ich unglaublich lange um das Buch zu beenden, obschon es mir eigentlich gut gefallen hat. Auch dieses Mal ging es mir ähnlich, wenn auch in einem kleinerem Ausmass. 

Maggie Stiefvaters Schreibstil ist beinahe poetisch. Sie erschafft eine wunderschöne Atmosphäre und schafft es so den Leser sofort zu fesseln. Das Erzähltempo ist hingegen eher gemächlich und die Geschichte konzentriert sich Hauptsächlich auf Grace und Sam, aus deren Sicht das Buch geschrieben ist. Man verfolgt, wie sie sich näher kommen und wie sich ihre Beziehung entwickelt. Die Fantasy Elemente stehen dabei eher im Hintergrund und auch Spannung kommt dabei lange nicht wirklich auf.  

Dafür lernt man als Leser Grace und Sam näher kennen und erfährt auch mehr über ihre Vergangenheit. Die beiden sind eigentlich total unterschiedlich, Grace ist meistens total rational und organisiert, während Sam eher ein Träumer ist. Dennoch passen die beiden total gut zusammen und man fiebert mit ihnen mit, dass sie einen Weg finden zusammen bleiben zu können.

Gegen Ende wurde die Geschichte, meiner Meinung nach, etwas spannender und ich bin gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht, besonders weil ich mich darauf freue Isabel noch etwas besser kennen zu lernen, da ich zu ihr eigentlich fast schneller einen Zugang gefunden habe als zu Grace, die ich manchmal etwas schwierig fand.

7/10*
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)