Dienstag, 19. August 2014

[Kurzrezension] Bloodlines

Kurzbeschreibung:
Sydney protects vampire secrets - and human lives.

Sydney belongs to a secret group who dabble in magic and serve to bridge the world of humans and vampires.

But when Sydney is torn from her bed in the middle of the night, she fears she's still being punished for her complicated alliance with dhampir Rose Hathaway. What unfolds is far worse. The sister of Moroi queen Lissa Dragomir is in mortal danger, and goes into hiding. Now Sydney must act as her protector.

The last thing Sydney wants is to be accused of sympathizing with vampires. And now she has to live with one... (Quelle: Goodreads)

meine Meinung:
Nachdem mir besonders die letzten paar Bände der Vampire Academy Reihe super gut gefallen haben, war ich sehr erfreut, dass ich durch die Spin-Off Reihe wieder in die Welt der Dhampire, Moroi, Strigoi und Alchemisten eintauchen konnte. Ganz besonders gefreut hat mich ausserdem, dass Adrian, welcher sowieso seit seinem ersten Auftritt in Blaues Blut zu meinen Lieblingsfiguren gehört, hier noch eine grössere Rolle bekommt. 

Meine Erwartungen an das Buch waren dementsprechend ziemlich hoch. Die Geschichte beginnt auch direkt wirklich spannend, Sydneys Leben und ihre Beziehung zu ihrem Vater ist echt kompliziert und ich mochte ihre Sichtweise sehr. Ich fand es auch interessant, wie sehr sich Sydney von Rose unterscheidet, die beiden könnten kaum unterschiedlicher sein und doch sind sie beide sehr sympathische und starke Charaktere. Sydney wirkt einerseits sehr erwachsen und will alles immer unter Kontrolle halten, andererseits ist sie aber im Umgang mit Anderen, besonders Gleichaltrigen teilweise sehr unbeholfen, was zu vielen lustigen Situationen führt.   

Auch die anderen Charaktere mochte ich sehr, man hat auch viel Zeit bekommen Jill, Eddie und Adrian besser kennen zu lernen. Besonders die Beziehung, die sich zwischen Sydney und Adrian entwickelt finde ich sehr gut dargestellt, auch wenn ich hier ehrlich gesagt schon etwas mehr erwartet hätte. Sowieso hatte ich teilweise beim Lesen etwas das Gefühl, dass dieser Teil hauptsächlich dazu dient die weitere Handlung vorzubereiten.

Die Geschichte bleibt daher lange nicht besonders actionreich und auch Spannung kommt erst im letzten Drittel der Geschichte richtig auf, wobei man hier leider auch nicht sehr überrascht wird. Ich hatte damit jedoch nicht wirklich grosse Probleme, da ich die persönlichen Konflikte, die die Charaktere haben und sehr interessant fand und mich daher durchgehend gut unterhalten gefühlt habe. Durch die neuen Erkenntnisse, die man zudem am Ende gewonnen hat, bin ich auch schon super gespannt auf die weiteren Teile.

8/10*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)