Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Bucheindrücke] Vampire Academy, Paper Towns, The House of Hades...

Ein paar von euch können sich vielleicht noch daran erinnern, dass ich vom Februar bis im Juli jeweils einen Post namens Büchermonat gemacht habe. Darin habe ich Kurzrezensionen zu den von mir im jeweiligen Monat gelesenen Büchern gemacht, die keine eigene Rezi bekommen haben. In den letzten Monaten habe ich diese Kategorie jedoch ziemlich vernachlässigt.

Deshalb habe ich mir gedacht ich starte einen neuen Versuch. Die Posts werden nicht mehr Büchermonat heissen und auch nicht mehr monatlich erscheinen. Ich werde einfach immer sobald sich ein paar Bücher angesammelt haben einen Post schreiben, manchmal gibt es vielleicht sogar zwei in einem Monat oder halt auch mal keinen. Einfach so wie ich gerade Lust darauf habe. ;)


Vampire Academy: Seelenruf von Richelle Mead
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wo ich hier anfangen soll, in dem Buch geschieht so viel und ich möchte wirklich niemandem etwas spoilern. Die Reihe wird meiner Meinung nach echt mit jedem Band besser und wenn ich jetzt so zurück denke hätte ich nach dem ersten Band nie gedacht, dass sie sich so entwickeln könnte.

 Ich muss zugeben Rose gehört nicht zu den einfachsten Buchcharakteren und teilweise ist sie etwas anstrengend, aber andererseits ist sie auch wieder echt genial und ich liebe ihre selbstbewusste und schlagfertige Art. Auch die anderen Charaktere sind mir inzwischen wirklich ans Herz gewachsen. Besonders Adrian hat sich fast ein bisschen zu meinem geheimen Liebling entwickelt und er tut mir total Leid, weil Rose eindeutig noch immer an Dimitri hängt.  

Wie schon erwähnt geschieht in diesem Teil super viel. Das Buch konnte mich sofort fesseln, es war richtig actionreich und konnte auch mit zahlreichen Überraschungen aufwarten. Besonders das Ende hat mich echt geschockt. Es gibt jedoch nicht nur Action, sondern da ein grosser Teil der Handlung am Königshof stattfindet, spielt auch die Politik der Moroi eine wichtige Rolle und wo es um Politik geht gibt es natürlich auch immer jede Menge Intrigen.
 10/10*

Vampire Academy: Schicksalsband - Richelle Mead
Nachdem mir der fünfte Band so gut gefallen und mich das Ende so geschockt hat musste ich natürlich direkt zum sechsten und leider letzten Band der Reihe greifen. Ganz ehrlich, die Reihe gehört inzwischen zu meinen Lieblingsreihen und ich habe mir auch schon direkt alle bisher erschienen Bände der Spin-Off Reihe gekauft und freue mich schon unglaublich darauf sie zu lesen.

Da ich nichts Spoilern will möchte ich nicht zu viel zum Inhalt sagen. Merkwürdigerweise habe ich dieses Mal etwas gebraucht bis mich die Geschichte wirklich fesseln konnte, was eigentlich ziemlich merkwürdig ist, wenn man bedenkt wie das letzte Buch geendet hat und dieses eigentlich direkt daran anschliesst. Danach hat mir das Buch jedoch super gefallen, wieder ist die Geschichte sehr actionreich, aber mir hat vor allem auch gefallen mitzubekommen was Lissa durchmacht.

Auch wenn man das Ende eigentlich erahnen konnte und es keine riesige Überraschung war, blieb ich doch immer gespannt was als nächstes geschehen würde und wurde dabei oft überrascht. Auch mit zu rätseln wer nun der Mörder bzw. die Mörderin ist, hat mir viel Spass gemacht, obschon ich eigentlich von Anfang an die richtige Person verdächtigte wurde ich doch manchmal etwas unsicher.

Was die Charaktere angeht tat mir Adrian ziemlich Leid, doch irgendwie war es klar, dass Rose und Dimitri einfach zusammen gehören. Mir hat auch Lissas Entwicklung gut gefallen und Christian mochte ich sowieso schon in den anderen Bänden total. Ich freue mich auch schon darauf in der Spin-Off Reihe noch mehr über Sydney zu erfahren.

9/10

Paper Towns - John Green
Paper Towns ist das dritte Buch, welches ich von John Green gelesen habe und spätestes jetzt gehört dieser zu meinen Lieblingsautoren. Eigentlich habe ich das Buch nur angefangen zu lesen, weil ich beim Arzt auf eine Freundin warten musste. Dort konnte ich zwar nur ein paar Seiten lesen und da ich eigentlich gerade ziemlich viel für die Schule lesen musste, hatte ich vor es danach wieder auf die Seite zu legen und später weiter zu lesen.

Doch schon nach diesen paar Seiten hat mich das Buch einfach nicht mehr losgelassen und egal wie viel ich sonst noch zu tun gehabt hätte, las ich das Buch innerhalb etwa zwei Tagen fertig. Ehrlich gesagt kann ich gar nicht so genau beschreiben wieso mich dieses Buch so fesseln konnte, es war einfach ein Gefühl während dem Lesen und dass ich unbedingt wissen musste was mit den Charakteren geschehen würde.

Die Charaktere waren einfach toll, sie waren alle einzigartig, sympathisch und ich hatte sofort das Gefühl sie wirklich zu kennen. Ich habe direkt mit ihnen mitgefühlt und mitgefiebert, ich konnte ihre Probleme und Gefühle verstehen. Besonders Qs Angst um Margo konnte ich gut nachvollziehen.

Doch gleichzeitig mochte ich auch den Humor der Geschichte sehr und teilweise sass ich während dem Lesen einfach dort mit dem grössten Grinsen im Gesicht und wenn mich jemand gesehen hätte, hätte er mich wohl für verrückt gehalten.

10/10

Nur ein kleiner Sommerflirt - Simone Elkeles
Nachdem ich Du oder das ganze Leben gelesen hatte, habe ich alle weitern Bücher von Simone Elkeles nur so verschlungen. Deshalb wollte ich dieses Buch auch erst lesen, nachdem alle drei Bände der Trilogie erschienen sind. Leider ist das Buch danach auch noch ein bisschen auf meinem SuB liegen geblieben, was auch ein bisschen daran lag, dass ich nicht nur positives zu dem Buch gehört hatte.

Ich ging daher mit nicht allzu hohen Erwartungen an das Buch heran und erhoffte mir einfach eine leichte Lektüre für zwischendurch. Diese Erwartungen wurden für mich auch durchaus erfüllt. Natürlich wartet die Geschichte nicht mit einer super spannenden und überraschenden Handlung auf, aber dennoch konnte sie mich gut unterhalten.

Was ich an dem Buch mochte war der Humor, auch wenn ich denke, dass dieser in der Originalsprache noch etwas besser herübergekommen wäre. Dennoch gab es genügend lustige Szenen, die mich sehr gut unterhalten konnten. Auch der Schauplatz fand ich echt interessant, da ich zuvor noch nie ein Buch gelesen habe, welches in Israel spielt.

Einzig Amy hat mich anfangs wirklich total genervt. Natürlich sie hat keine einfache Familie und ich wäre an ihrer Stelle wohl auch nicht begeistert von der Vorstellung den ganzen Sommer mit meinem Vater, den ich kaum kenne, in einem fremden Land zu verbringen. Dennoch wirkte Amy anfangs einfach extrem zickig, verwöhnt und sie verhält sich wirklich doof. Glücklicherweise macht sie aber eine gewisse Entwicklung durch und ich kann in den weiteren Bänden auf eine etwas weniger nervige Protagonistin hoffen.

7/10*


 The House of Hades - Rick Riordan
Der letzte Band der Percy Jackson Reihe war das erste Buch, welches ich jemals komplett auf Englisch gelesen habe. Danach habe ich mir direkt den ersten Teil der Heroes of Olympus Reihe gekauft und seitdem warte ich jeden Oktober gespannt darauf, dass der nächste Teil erscheint. Dieses ist nun der vierte und somit zweitletzte Band. Mein Lieblingsteil der Reihe ist wohl noch immer der zweite Teil The Son of Neptune, doch auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen.

In diesem Band wechseln sich die Sichtweisen aller sieben Halbgötter der Prophezeiung ab. Auch wenn ich zuerst etwas Angst hatte, dass die Charaktere dadurch zu oberflächlich werden, mochte ich dies am Ende, denn auf fast 600 Seiten schafft Rick Riordan es, dass alle Charakteren eine wirklich tolle Entwicklung durchmachen. Eine meiner Lieblingsfiguren war jedoch Nico, weil man etwas über ihn erfährt, was seinen ganzer Charakter nochmals in einem anderen Licht erscheinen lässt. Daher fand ich es aber etwas schade, dass er keine eigene Sichtweise hat.

Auch an Action und Spannung fehlt es in dem Buch eindeutig nicht. Dadurch, dass die Sichtweisen zwischen allen Halbgöttern wechseln erfährt man auch immer, was an den verschiedenen Schauplätzen so geschieht und es wird eindeutig nie langweilig. Ich bin schon sehr gespannt auf den letzten Teil und wie sich die Prophezeiung erfüllen wird. Ich hoffe nur keiner der Sieben stirbt.

9/10*

Ich hoffe ihr mögt dies neue Art, wie ich von nun an Kurzrezensionen posten möchte , ich habe diesen Post jetzt einfach einmal Bucheindrücke genannt, vielleicht werde ich den Titel aber auch noch ändern. Wenn jemand einen guten Vorschlag hat, würde ich mich über einen Kommentar freuen. Natürlich würde es mich auch interessieren ob ihr die Bücher kennt und wie ihr sie fandet oder ob vielleicht eines davon noch auf eurer Wunschliste steht.
glg Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)