Mittwoch, 28. August 2013

Büchermonat Juli 2013

In meinen Büchermonat Posts möchte ich euch jeweils alle Bücher, die ich in einem Monat gelesen habe und zu denen es keine richtige Rezension geben wird kurz vorstellen. Ich hoffe diese Kurzrezensionen sind für euch hilfreich auch wenn ich darin nur eine sehr beschränkte und subjektive Übersicht geben kann, was mir an den Bücher gefallen oder auch nicht gefallen hat. Wenn ihr zu irgendeinem Buch mehr wissen wollte schreibt einfach einen Kommentar und ich werde versuchen eure Fragen so schnell und gut wie möglich zu beantworten.


Ehrlich gesagt hat mich dieses Buch zuerst nicht wirklich angesprochen, aber nachdem so viele davon geschwärmt haben musste ich ihm doch einmal eine Chance geben und ich habe es keinesfalls bereut. Die Geschichte ist zwar nichts Neues und teilweise natürlich komplett vorhersehbar, aber dennoch konnte mich das Buch fesseln wie schon lange keines mehr. Ich konnte fast nicht aufhören zu lesen. Auch wenn die Geschichte, nicht wirklich extrem spannend war, wollte ich immer weiter lesen, um zu erfahren ob es Emely und Elyas wohl endlich schaffen sich einzugestehen, dass sie perfekt für einander sind. Ausserdem gab es auch immer wieder kleine Überraschungen, die die Geschichte davor bewahrten allzu vorhersehbar zu sein. Emely und Elyas sind einfach absolut unschlagbar zusammen, ich musste so oft lachen bei ihren tollen Wortgefechten. Ausserdem war die Chemie zwischen ihnen einfach unglaublich, ich konnte das Kribbeln beim Lesen richtig spüren. Aber auch die Nebencharaktere, wie beispielsweise Emelys beste Freundin/ Elyas Schwester Alex und deren Freund, waren echt toll und total liebenswert.  10/10*


Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, musste ich mir natürlich auch den zweiten sofort holen. Eigentlich gibt es hier gar nicht viel anderes zu sagen, als zum ersten Teil. Ausser vielleicht, dass dieser Teil noch etwas dramatischer war, als der erste Teil und es vielleicht auch ein paar Überraschungen mehr gab. Ich mochte Emely und Elyas beide immer noch sehr, obschon ich manchmal fast an ihnen verzweifelt bin, weil sie es sich einfach viel komplizierter gemacht haben als eigentlich nötig und es dann auch noch so viele doofe Missverständnisse gab. Dennoch kam auch hier der Humor nicht zu kurz und ich musste wieder oft laut loslachen. Jedoch gab es auch ein paar wirklich traurige Momente, bei denen ich fast ein paar Tränen vergossen habe. Insgesamt eine wirklich gelungene Fortsetzung und ich kann die beiden Bücher rund um Emely und Elyas wirklich nur weiter empfehlen. 9/10*


Ich mag Zeitreisegeschichten sehr und da ich auch schon ziemlich viel Gutes über dieses Buch, welches auf Deutsch Sturz in die Zeit heisst, gehört habe, bin ich mit ziemlich hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen. Leider hat mich das Buch aber etwas enttäuscht, zuerst hat es ziemlich lange gedauert, bis ich richtig in die Geschichte hineingekommen bin, obschon die Geschichte eigentlich ziemlich spannend begann. Dann passierte für meinen Geschmack leider etwas lange nichts wirklich Spannendes. Ausserdem fand ich die ganze Geschichte mit dem Zeitreisen etwas kompliziert erklärt und ich muss zugeben ich habe teilweise echt nicht durchgeblickt, was nun genau geschehen ist, besonders gegen Ende. Was ich allerdings gut fand war, dass die Geschichte ab einem gewissen Zeitpunkt immer spannender wurde. Ausserdem mochte ich Jackson und Holly und ich mochte, dass sie zwar total verliebt waren, aber nicht auf eine vollkommen übertriebene Weise, das hat sie für mich wirklich sympathisch gemacht. Ausserdem fand ich auch Adam irgendwie echt interessant und cool. Das Ende hat mich ausserdem sehr gespannt auf den zweiten Teil zurück gelassen. 7/10*


Wie eigentlich zu erwarten hat mir auch der dritte Teil der Skulduggery Pleasant Reihe wieder sehr gut gefallen. Ich mag die humorvollen und actionreichen Geschichten rund um Walküre Unruh und Skulduggery einfach. Dieser Teil war natürlich, wie schon die Vorgänger, wieder super spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich Walküre in diesem Teil manchmal ein bisschen nervig fand. Ausserdem war dieser Teil, im Vergleich zu den anderen, auch ein bisschen ernster. Immer wieder kommt das Thema auf, dass Walküre eigentlich noch fast ein Kind ist und in die Schule gehen und was Mädchen in ihrem Alter sonst so tun machen sollte. Zudem fand ich diesen Teil auch etwas brutaler als die Vorgänger, es gibt Tote, und das Ende hat mich richtig geschockt. Ich habe das Gefühl es wird nicht allzu lange dauern bis ich den nächsten Teil lesen werde. 9/10*


Vampire Academy: Blutschwur - Richelle Mead
Ich kann es echt kaum glauben, dass ich nun schon den vierten Teil der Vampire Academy gelesen habe, ich habe nur noch zwei Teile vor mir, zum Glück gibt es ja dann noch die Spin-Off Reihe. Ich mochte an diesem Teil sehr, dass dieser ausserhalb der Schule spielt und Rose daher viele neue Dinge kennen lernt, von denen sie gar nichts wusste. Ich mochte in diesem Zusammenhang auch Sydney sehr und freue mich schon mehr über sie zu lesen. Ich fand es auch super interessant, dass Rose durch ihre Verbindung mit Lissa immer sehen konnte, was gerade in der Schule geschah. Die Geschichte war wirklich spannend, besonders gegen Ende hätte ich das Buch, selbst wenn ich gewollt hätte, niemals aus der Hand legen können. Ausserdem gab es ein paar Wendungen, die mich wirklich überrascht haben. Es gab allerdings auch einen Teil, den ich nicht unbedingt wirklich mochte, aber der musste wohl sein. Ich mochte in diesem Teil Rose wieder mehr, bis auf besagten Teil, sie war wirklich stark und entschlossen und ich habe ihren Mut wirklich bewundert. Ich bin sehr gespannt auf die zwei Teile, die mir noch bevor stehen. 8/10*

Isola - Isabel Abedi
Ich habe Isola nun schon zum zweiten Mal gelesen, aber es hat mir noch genauso gut gefallen wie beim ersten Mal lesen. Ich wusste zwar vieles noch, was geschehen ist, aber da ich mich besonders an die Details nicht mehr wirklich erinnern konnte, was es für mich immer noch super spannend. Ich mochte es sehr aus Veras Sicht zu lesen, da sie mit ihrer stillen und zurückhaltenden Art eine eher untypische Protagonistin war. Ausserdem hatte ihr Charakter auch wirklich viel Tiefe und ich fand sie super sympathisch. Auch die anderen Charaktere mochte ich sehr, da sie alle wirklich einzigartig waren. Die Idee mit der komplett überwachten Insel und dem Spiel fand ich immer noch super interessant und spannend. Viel mehr möchte ich zu dem Buch eigentlich gar nicht sagen, wenn ihr meine etwas ausführlichere Meinung lesen wollt, kommt ihr hier zu meiner Rezension. 9/10*

Kommentare:

  1. Hoi Nadja

    "Kirschroter Sommer" und "Türkisgrüner Winter" habe ich auch verschlungen :-)
    Und wenn ich deinen Post hier anschaue, merke ich, dass ich endlich mal die VA-Reihe fertig lesen sollte. Da bin ich nach Band 3 stecken geblieben und dabei soll der vierte Teil ja der beste sein ...

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Vampire Academy wirklich sehr, ich freue mich aber auch schon auf die Spin-Off Reihe, die ja sogar noch besser sein soll.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)