Samstag, 2. März 2013

Büchermonat Februar 2013 - Kurzrezensionen


Wie bei meinen Lesestatistiken jeweils zu sehen ist, lese ich jeden Monat viel mehr Bücher, als ich schlussendlich rezensiere. Das ist jetzt zwar schon etwas länger so, aber letzten Monat habe ich beschlossen, dass ich etwas ändern möchte, denn oft sind viele gute Bücher dabei, über die ich dann eigentlich nie wirklich etwas schreibe. Deshalb möchte ich ab jetzt jeden Monat so einen Post machen, wie ihr ihn hier seht. Ich sage einfach zu allen gelesenen Büchern, zu denen ich keine Rezension schreibe kurz etwas. Natürlich ist das ganze wie ihr seht viel weniger ausführlich als eine Rezension und sage eigentlich nur wie mir die Bücher gefallen haben, ohne lange Begründungen, ausserdem sind diese kurzen Bewertungen wirklich sehr subjektiv. Dennoch dachte ich, ist es vielleicht interessant für euch über gewisse Bücher trotzdem noch kurz etwas zu erfahren. Wenn ihr noch weitere Fragen zu den Büchern habt, könnt ihr die natürlich immer in einem Kommentar stellen und ich werde probieren sie so schnell und gut wie möglich zu beantworten.


Nun hat das Vampire Academy Fieber auch mich gepackt. Im Oktober letztes Jahr habe ich den ersten Teil der Reihe gelesen und fand diesen damals eigentlich schon nicht schlecht, allerdings hatte ich auch nicht direkt den Drang weiter zu lesen. Eigentlich war es daher auch eher Zufall, dass ich diesen Monat nun zu diesem Buch gegriffen habe, es hat einfach so schön dünn gewirkt. Darüber bin ich jetzt richtig froh, denn mir hat dieser Teil noch einmal ein gutes Stück besser gefallen als der erste. Ich fand Rose dieses Mal richtig sympathisch und konnte viel mehr mit ihr mitfühlen, ausserdem mochte ich ihre Art total, auch wenn sie manchmal ein bisschen nervig sein kann. Auch ansonsten bin ich dieses Mal viel besser in die Geschichte rein gekommen und konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen, da ich es so spannend fand und hatte es dementsprechend auch ziemlich schnell durch. Ausserdem fand ich auch den Humor einfach nur toll. Ich freue mich schon unglaublich auf die weiteren Teile, die ich sicher auch bald lesen werde. 9/10*


Harry Potter and the Prisoner of Azkaban – J. K. Rowling
Vermutlich wisst ihr, dass ich ein sehr grosser Fan der Harry Potter Bücher bin und natürlich habe ich dieses Buch nicht zum ersten Mal gelesen. Dennoch konnte mich das Buch wieder komplett in seinen Bann ziehen. Ich liebe die Charaktere, die Geschichte und die ganze Welt die J. K. Rowling erschaffen hat. Harry Potter und der Gefangene von Askaban ist einer meiner liebsten Teile der gesamten Reihe, da ich jedes Mal wieder fasziniert bin, wie sich am Ende des Buches alles so toll zusammen fügt. Jedes Mal wenn ich die Geschichte lese, werde ich auf neue kleine Details aufmerksam, die mir zuvor noch nie aufgefallen sind. Da ich das Buch dieses Mal auf Englisch gelesen habe, war es für mich sowieso noch einmal ein neues Erlebnis und ich muss sagen mir ist erst jetzt aufgefallen, wie sehr ich auch den Schreibstil von J. K. Rowling liebe. 10/10*

                                                       
Die Maze Runner (auf Deutsch die Auserwählten) Trilogie von James Dashner hat mir wirklich super gefallen und daher musste ich natürlich auch die Vorgeschichte dazu unbedingt lesen. Leider hat mich das Buch aber ziemlich enttäuscht. Das lag nicht daran, dass es schlecht war, die Geschichte war gut geschrieben und auch spannend, nur leider nicht wirklich so wie ich sie mir vorgestellt hätte. Im Grunde erfährt man hier wie sich die Krankheit, gegen die ja in den anderen Büchern ein Mittel gefunden werden soll, ausgebreitet hat. Leider fand ich die Geschichte aber dadurch etwas vorhersehbar, da man ja durch die anderen Büchern schon einiges über die Krankheit weiss, vor allem, was sie aus den Menschen macht. Auch wurde ich leider mit den Charakteren nicht wirklich warm und die Handlung war grösstenteils ziemlich einfach gestrickt und bestand oft hauptsächlich daraus, dass ziemlich viele Personen getötet wurden. Auch das Ende fand ich dann leider nicht wirklich befriedigend. Die Teile der Geschichte, die ich wirklich mochte, waren die Träume, die der Protagonist Mark hatte, in ihnen erfährt man, wie er und die anderen überhaupt so lange überlebt haben. Ach und der Epilog hat mir auch sehr gut gefallen, allerdings hat dieser mit der restlichen Geschichte nicht wirklich viel zu tun. 6/10*


Das Schicksal ist ein mieser Verräter – John Green
Kennt ihr diese Bücher bei denen ihr schon bevor ihr beginnt zu lesen wisst, dass sie euch gefallen werden? Das Schicksal ist ein mieser Verräter war eindeutig so ein Buch für mich, denn ich hatte zuvor schon wirklich viel und ausschliesslich gutes darüber gehört. Dennoch hat es das Buch aber geschafft mich zu überraschen, denn es war sogar noch besser als ich gedacht hätte. Die Geschichte war unglaublich berührend gegen Ende habe ich wirklich durchgehend vor mich hin geschluchzt. Ausserdem hat die Geschichte auf mich einfach unglaublich echt gewirkt und es gab so viele kleine Dinge, die mich an mein eigenes Leben erinnert haben. Die Charakteren waren authentisch, einzigartig, intelligent und unglaublich sympathisch, kurz einfach nur toll. Auch die Art wie John Green diese eigentlich doch sehr traurige Geschichte erzählt hat hat mir super gefallen, denn auch wenn die Geschichte mich wirklich so zum Weinen gebracht, wie noch nie zuvor ein Buch, war sie trotzdem nie deprimierend oder erdrückend, es gab sogar auch ein paar Szenen wo ich richtig lachen musste. John Greens Schreibstil ist auch wirklich aussergewöhnlich toll und konnte mich richtig ans Buch fesseln. Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist für mich bisher eindeutig mein Jahreshighlight und ich werde sicher auch nicht mehr Bücher von John Green lesen. 10/10*


Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen und ich würde mich freuen wenn ihr mir schreibt, ob ihr es gut findet, wenn ich ab jetzt jeden Monat meine gelesenen Bücher so kurz vorstelle. Im Februar habe ich nur noch ein weiteres Buch gelesen und zwar Für immer die Seele dazu folgt aber irgendwann in den nächsten Tagen dann noch eine Rezension.

glg Nadja

Kommentare:

  1. Ich habe auch 4 Bücher gelesen. (:
    Von deinen kenne ich leider keins, aber John Greens soll ja sehr gut sein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Das Schicksal ist ein mieser Verräter war echt super toll. Ich würde es echt jedem weiter empfehlen.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)