Dienstag, 20. November 2012

Töchter des Mondes

Jessica Spotswood - Töchter des Mondes – Cate, Band 1 - Egmont INKTöchter des Mondes: Cate - Jessica Spotswood

zum Inhalt:
Die drei Schwestern Cate, Maura und Tess sind Hexen. Seit dem Tod ihrer Mutter fühlt sich die 16-jährige Cate für ihre zwei jüngeren Schwestern verantwortlich. Niemand darf erfahren das die drei Hexen sind, denn die Bruderschaft würde sie sofort verbannen oder schlimmeres. Doch Cate hat noch ein anderes Problem, schon bald muss sie sich entscheiden wen sie heiraten will oder ob sie der Schwesternschaft beitreten möchte. Eigentlich kommt es ihr da sehr gelegen das ihr Jugendfreund Paul zurück in die Gegend kommt, schliesslich scheint dieser an ihr interessiert. Doch wenn sie ihn heiraten würde müsste sie wegziehen und ihre Schwestern verlassen. Cate weiss nicht was sie tun soll, doch dann findet sie im Tagebuch ihrer Mutter eine Prophezeiung die sich auf drei Schwestern, die alle Hexen sind, bezieht. Könnten damit Cate und ihre Schwestern gemeint sein? Wenn ja, dann befinden sie sich in noch viel grösserer Gefahr als gedacht...

meine Meinung:
Töchter des Mondes spielt nicht in der heutigen Zeit, sondern im späten 19. Jahrhundert. Es handelt sich also um einen historischen Fantasy-Roman. Die Geschichte hat eine wundervolle Kulisse. Sie spielt in einer eher ländlichen Gegend in der die Leute streng gläubig sind. Frauen haben so gut wie keine Rechte, sie sollen sich den Männern komplett unterordnen und spätestens wenn sie 17 Jahre alt werden müssen sie heiraten oder der Schwesternschaft beitreten. Die Schwesternschaft ist das weibliche Gegenstück zur Bruderschaft. Diese ist eine mächtige, sehr konservative Organisation, die aus mächtigen, sehr gläubigen Männern besteht und über die Gegend "herrscht". Wenn Frauen sich nicht anpassen und gehorchen gelten sie schnell mal als Hexen und werden verbannt oder verschwinden einfach.

Cate hat unglaubliche Angst, dass sie und ihre Schwestern als Hexen entlarvt werden könnten und versuchte diese deshalb möglichst von den anderen Leuten fernzuhalten und auch ansonsten möglichst nicht aufzufallen. Natürlich fällt aber gerade dieses Verhalten auf und so bekommen die Mädchen im Verlauf der Geschichte eine Gouvernante, die ihnen beibringen soll, sich in der Gesellschaft einzufügen. Cate ist sehr gespalten was sie davon halten soll. Einerseits sieht sie ein, dass gerade sie nicht weiter möglichst abgeschottet Leben kann, schliesslich soll sie schon bald heiraten, andererseits ist ihr die Gouvernante auch alles andere als sympathisch und sie kann sich einfach nicht mit ihr anfreunden.
Ich mochte Cate als Ich-Erzählerin sehr gerne, ich konnte ihren Konflikt und ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Ich konnte wirklich mit ihr mitfühlen, besonders wenn sie manchmal das Gefühl hat einfach nicht alles zu schaffen und als würde sie komplett die Kontrolle über die Geschehnisse verlieren.

Alle drei Schwestern sind sehr unterschiedlich. Cate denkt sehr viel nach, manchmal vielleicht zu viel, und möchte immer die Kontrolle haben. Ausserdem fühlt sie sich verantwortlich für die beiden jüngeren. Maura die mit ihren 15 Jahren gar nicht viel jünger ist als Cate ist sehr emotional. Sie würde alles tun um aus ihrem langweiligen Leben herauszukommen und ein Leben zu führen wie die Figuren ihrer geliebten Romane. Sie kann, wie Cate auch, sehr stur und dickköpfig sein, was oft zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden führt. Über Tess, welche erst 12 Jahre alt ist, erfährt man am wenigsten. Sie ist unglaublich intelligent und hat eine sehr gute Menschenkenntnis. Ich denke in ihr steckt noch viel mehr als man in diesem ersten Band erfährt und bin sehr gespannt wie sie sich entwickeln wird.
Doch trotz ihrer Unterschiede sind sie Schwestern und haben somit eine ganz besondere Beziehung zueinander. Diese wurde toll beschrieben und ich denke jeder der Schwestern hat kann sich mit den drei identifizieren, denn auch wenn sie manchmal streiten stehen sie sich doch sehr nahe.

Natürlich darf auch eine Liebesgeschichte in dem Buch nicht fehlen. Darüber möchte ich aber nicht allzu viele Worte verlieren, da diese zwar süss, aber nicht wirklich aussergewöhnlich war. Finn, in den sich Cate verliebt, ist sehr süss und er war mich auch direkt sympathisch, allerdings fehlt es seinem Charakter ein bisschen an Ecken und Kanten und ich hätte gerne mehr über ihn erfahren. Paul, welcher auch an Cate interessiert ist, fand ich hingegen von Anfang an nicht wirklich sympathisch und ich konnte nicht wirklich verstehen, wie Cate in ihrer Kindheit so gut mit ihm befreundet sein konnte.

Die Geschichte war durchweg spannend und fesselnd ohne dass wirklich viel geschieht. Es gibt keine epischen Kämpfe sondern viel mehr stehen die drei Schwestern und besonders Cate mit ihren Problemen im Vordergrund. Erst gegen Ende gibt es wirklich ein bisschen Action. Allerdings hatte ich diese vorher gar nicht vermisst. Denn Cates Konflikt wird sehr gut geschildert. Ausserdem entdecken die Schwestern im Verlauf der Geschichte immer mehr wozu sie mit ihrer Magie wirklich fähig sind und entdecken somit auch einen Teil von sich selbst. Ausserdem decken sie auch immer mehr Geheimnisse auf, denn die Magie zieht weit grössere Kreise als Cate und ihre Schwestern dachten.

Die Atmosphäre der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Mit der Kulisse dieses Ortes ende des 19. Jahrhunderts, der Magie und den Geheimnissen war die Atmosphäre einfach bezaubernd. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, allerdings war ich mir nicht hundertprozentig sicher, ob die Ausdruckweise wirklich vollständig dem 19. Jahrhundert angepasst ist. Der Schreibstil hat aber natürlich auch viel zu der tollen Atmosphäre beigetragen und hat dafür gesorgt dass ich vollständig in der Geschichte versinken konnte.
Ich finde das Cover fängt die Atmosphäre toll ein. Schon vor dem Lesen war ich ein Fan des Covers, aber nun bin ich verliebt. Bei dem Titel bin ich nicht so ganz davon überzeugt, dass er zur Geschichte passt, aber er klingt echt toll und daher will ich nicht meckern.

Fazit:
Ein Buch welches nicht nur von aussen toll aussieht, sondern im Innern eine tolle und magische Geschichte verbirgt. Diese erzählt von drei sehr unterschiedlichen, aber sehr sympathischen Schwestern, die ihre Kräfte und sich selbst entdecken. Eine Geschichte ohne viel Action, die mich aber dennoch fesseln und verzaubern konnte.

9/10*

Buchinfos:
Titel: Töchter des Mondes - Cate
Autor: Jessica Spotswood
Verlag: Ink Verlag
Erschienen: 9. August 2012
Seitenzahl: 368 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Jessica Spotswoods Leidenschaft fürs Schreiben und für Bücher begann schon in frühester Kindheit. Bis heute liebt sie romantische Geschichten und lässt sich von ihnen und ihren Figuren verzaubern. Nach ihrem Studium versuchte sie sich zuerst am Theater, merkte aber schnell, dass ihre wahre Berufung das Schreiben ist. Zusammen mit ihrem Mann und ihrer Katze Monkey lebt die Autorin in Washington D.C. „Töchter des Mondes“ ist Jessicas erster Roman.

Quellen: www.egmont-ink.de; www.amazon.de

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Rezi! Mir hat "Töchter des Mondes" damals auch sehr gut gefallen und ich finde mich in deinen Worten fast 100% wieder. Vor allem was Finn betrifft ging es mir ähnlich - er war süß und zum Verlieben, aber das gewisse Etwas hat ihm noch gefehlt. Ich fands aber auch durchweg spannend/interessant (trotz weniger Actionszenen) und besser als vorab erwartet. Hoffentlich lässt die Fortsetzung nicht allzu lange warten und ich hoffe es geht dann auch mit Cate (der Beittitel verwirrt schon etwas) als Erzählerin weiter.

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch das es mit Cate weitergeht, mir haben ihre Gedanken und ihre Art zu denken sehr gut gefallen. Ich weiss nicht ob ich mit Maura oder Tess als Erzählerin auch so gut klar kommen würde.

      Löschen
  2. Schöne Rezi!
    Das Buch hört sich gut an.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Warum ihr das alle so liebt :P Ich fand es zwar auch gut, aber nicht so überragend, aber ich bin andererseits auch schwer zu überzeugen, was Liebesgeschichten angeht :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)