Samstag, 3. November 2012

Night School

Night School: Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty

zum Inhalt:
Nachdem ihr älterer Bruder spurlos verschwindet beginnt die 15-jährige Allie an zu rebellieren. Als sie jedoch zum wiederholten Mal auf dem Polizeirevier landet wissen ihre Eltern sich nicht mehr anders zu helfen als Allie auf ein Internat zu schicken, damit sie dort auf den richtigen Weg zurück finden kann. Diese ist allerdings erstmal alles andere als begeistert von dieser Aussicht. Wieder erwarten lebt sie sich, auf dem Internat angekommen, schnell ein und findet sofort Freunde. Auch scheint der absolute Mädchenschwarm Sylvain ein Auge auf sie geworfen zu haben. So läuft es für Allie eigentlich ziemlich gut, doch dann geschehen merkwürdige Dinge. Allies Freunde scheinen mehr darüber zu wissen, doch wieso erzählt ihr niemand etwas? Und weshalb warnt der mysteriöse Einzelgänger Carter sie immer wieder vor Sylvain? Als Allie versucht hinter die geheimnisvollen Geschehnisse zu kommen muss sie schnell verstellen, dass sie niemandem trauen kann...

meine Meinung:
Das CIMMERIA ist eindeutig kein normales Internat. Es gibt im Internat eine besondere Schule namens Night School, die Schüler scheinen alle etwas zu verbergen zu haben, es geschehen sonderbare Dinge und sogar ein Mord. Obschon ich es schon in diversen Rezensionen gelesen habe konnte ich lange nicht glauben, dass es in diesem Buch wirklich keine Fantasy-Elemente hat. Ich habe mir während dem Lesen ständig den Kopf darüber zerbrochen, was hinter der Night School stecken könnte, aber auf ein befriedigendes Ergebnis bin ich leider nicht gekommen. So habe ich gespannt weiter gelesen und auf eine Auflösung mit einem WOW- oder auch AHA-Effekt gewartet. Tja die Auflösung ich gekommen, allerdings keiner der genannten Effekte. Ich glaube wenn sich herausgestellt hätte, dass die Schüler am Internat alle Vampire währen, wäre mir das logischer erschienen. Da ich euch den Lesespass nicht verderben will, werde ich die hier nicht schreiben, was hinter den merkwürdigen Vorkommnissen steckt. Aber ich hoffe dass die Autorin die Hintergründe im nächsten Band der Serie noch etwas näher beleuchten wird.

Davon abgesehen hat mir Night School aber wirklich gut gefallen. Zusammen mit Allie herauszufinden wer der Mörder ist und was es mit der Night School auf sich hat war spannend und interessant. Ausserdem mochte ich Allie als Protagonistin, ich hätte zwar oft anders gehandelt als sie und auch in Liebesdingen konnte ich ihre Verhaltensweise besonders gegen Ende echt nicht verstehen. Daneben wirkt sie aber sehr authentisch, besonders dadurch dass sie nicht perfekt ist. Die Panikattacken, die sie manchmal bekommt waren ein sehr interessanter und außergewöhnlicher Aspekt an ihrem Charakter. Man hat durch diese auch gesehen wie sie sich weiterentwickelt und es langsam schafft sie zu überwinden.
Allerdings lebt sie sich anfangs ein bisschen schnell auf CIMMERIA ein. Sie findet sofort Freunde und natürlich ist der heißeste Typ sofort an ihre interessiert, obschon sie nicht unbedingt als Schönheitskönigin beschrieben wird und eher verschlossen und abweisend ist.

Was die restlichen Charaktere angeht fand ich diese auch ziemlich gelungen, wobei man aber aus den meisten nicht sofort schlau wird. Da fand ich den Titel Du darfst keinem trauen sehr passend. Denn während dem Lesen habe ich vermutlich so ziemlich jede Person mal verdächtigt ein falsches Spiel zu spielen. Da wäre natürlich Sylvain, er interessiert sich aus einem unverständlichen Grund sofort für Allie. Ausserdem scheint beinahe ausnahmslos jedes Mädchen an ihm interessiert. Über sein Leben ausserhalb des Internats weiss man allerdings nichts und er scheint so etwas wie ein Anführer zu sein.
Eine weitere interessante Person ist Carter, der am Internat ein ziemlicher Aussenseiter zu sein scheint. Ausserdem ist er gleich von Beginn an total fies zu Allie. Dennoch warnt er sie auch ständig vor Sylvain. Carter mochte ich, im Gegensatz zu Sylvain, sehr gerne. Dennoch habe ich auch ihm nicht immer getraut.
Dann wäre da auch noch Jo mit der sich Allie sofort anfreundet. Sie ist ein sehr offenes und fröhliches Mädchen. Doch im Verlauf der Geschichte erfährt man dass auch sie eine andere Seite hat.
Doch natürlich gibt es neben diesen drei auch noch viele andere Schüler am Internat, denen man allen auch nicht trauen kann.

Die aussergewöhnlichen Charaktere haben mir an der Geschichte eigentlich am besten gefallen. Natürlich waren die geheimnisvollen Geschehnisse und ganz besonders der Mord sehr spannend. Allerdings ging es mir etwas lange bis all dies geschah, denn erst danach nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf, wobei mir dann das Finale fast ein bisschen zu schnell ging. Wie schon anfangs erwähnt hoffe ich im nächsten Teil noch ein bisschen mehr Hintergründe zu erfahren.
Schreibstil ist ziemlich normal, die Sprache der Jugendlichen entspricht ihrem Alter und auch ansonsten ist der Schreibstil dem angepasst. Die Atmosphäre des Internat, welches ziemlich abgelegen und neben einem Wald liegt, hat mir gut gefallen. Oftmals geht es ziemlich unheimlich und gruselig zu, was schon ein bisschen die Atmosphäre eines Thrillers aufkommen lies.

Das Cover gefällt mir ziemlich gut, es hebt sich von anderen ab. Und wenn dann die anderen Bände erscheinen und man alle Bücher der Reihe nebeneinander im Regel stehen hat, wird es bestimmt ziemlich cool aussehen. Ausserdem finde ich es toll dass die Buchtitel auch zusammen Sinn ergeben. Zudem passt zumindest der Titel dieses Teils auch super zur Geschichte.

Fazit:
Eine spannende Geschichte mit aussergewöhnlichen Charakteren und einem interessanten Hintergrund. Am Anfang hatte ich ein bisschen Probleme in die Geschichte hinein zu finden, aber mit der Zeit war ich echt gefesselt. Nur hätte ich mir gegen Ende noch ein bisschen mehr Informationen gewünscht. Ich bin gespannt wie Allies Geschichte weiter geht und freue mich auch den zweiten Band Der den Zweifel sät.

7/10*

Buchinfos:
Titel: Night School - Du darfst keinem trauen
Autor: C. J. Daugherty
Verlag: Oetinger Verlag
Erschienen: Juli 2012
Seitenzahl: 464 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)