Montag, 22. Oktober 2012

Dark Queen

Dark Queen: Schwarze Seele, Schneeweisses Herz - Kimberly Derting

zum Inhalt:
Das Königreich Ludania herrscht die Königin Sabara mit strenger Hand. Die Bevölkerung ist strickt in Klassen aufgeteilt die alle eine eigene Sprache haben. Und schon nur jemand einer höheren Klasse anzusehen während dieser in seiner Sprach spricht ist verboten. Doch Sabara ist alt und braucht eine Nachfolgerin, natürlich kann das aber nicht jedes x-beliebige Mädchen sein und deshalb scheint die Suche beinahe aussichtslos. Ausserdem beginnen sich Leute gegen die Königin und das strikte System aufzulehnen. In diesen Kampf wird die siebzehnjährige Charlaina, genannt Charlie hineingezogen als sie in einem illegalen Club auf eine Gruppe von Männern trifft, die ein Sprache sprechen die sie noch nie zuvor gehört hat. Charlie ist fasziniert von ihnen denn sie besitzt die Gabe, dass sie von Geburt auf alle Sprachen versteht und auch sprechen kann. Doch diese Gabe bringt sie in Gefahr und niemand darf je davon erfahren, denn sie könnte ihr Schicksal besiegeln...

meine Meinung:
Vom Genre her finde ich Dark Queen eher schwer einzuordnen, obschon die Geschichte wohl eine Dystopie sein sollte. Ich meine es jetzt nicht negativ, aber während dem lesen habe ich mich oft eher in der Zeit zurück versetzt gefühlt und nicht in der Zukunft. Dies lag wohl hauptsächlich an dem strickten System mit den verschiedenen Klassen und daran dass Ludania von einer Königin regiert wird. Doch auch Fantasy Element sind im Buch zu finden, was es zu einer sehr interessanten Mischung macht.

Auch die Kurzbeschreibung klang für mich sehr interessant und Charlies Gabe ist echt einzigartig und in der wirklichen Welt wäre sie wohl auch ziemlich cool, doch in Ludania bedeutet sie für Charlie eine grosse Gefahr. Ich konnte mich ziemlich gut mit Charlie identifizieren, was aber nicht etwa an dem Talent für Sprachen lag sondern an ihrer grossen Liebe zu ihrer kleine Schwester Angelina. Doch auch ansonsten ist Charlie eine sympathische Person die nicht auf den Mund gefallen ist und das Herz am richtigen Fleck hat. Einzig etwas mehr Tiefgang hätte ich mir gewünscht.

Wenn man allerdings die anderen Charaktere betrachtet sind diese noch weit aus oberflächlicher und über die meisten erfährt man so gut wie nichts. Besonders über Max hätte ich gerne mehr erfahren denn dadurch wäre die Liebe zwischen ihm und Charlie etwas glaubwürdiger erschienen. So aber ging mir alles viel zu schnell.

Das Tempo war ist eigentlich sowieso das Hauptproblem der Geschichte. Ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen denn die Geschichte liest sich wirklich unglaublich schnell. Auch die Spannung ist immer vorhanden, Längen dagegen sucht man vergeblich. Im Grunde wäre diese Tatsache ja gut und während dem Lesen habe ich mich auch keinesfalls daran gestört. Doch nachdem ich das Buch zugeklappt und ein bisschen über das Gelesene nachgedacht habe fielen mir viele Szenen ein die einfach zu schnell und ohne Erklärung abgehandelt wurden. Am Ende blieben mir zu viele Fragen offen zu denen ich keine Antworten finden konnte. Auch kann ich leider jetzt schon sagen, dass mir die Geschichte nicht lange im Gedächtnis bleiben wird.

Dennoch hatte Dark Queen auch einen ganz eigenen Zauber auf mich. Ich wurde sofort in den Bann gezogen  und ich hätte gerne noch ein bisschen mehr über Charlie und ihre Welt gelesen. Die Atmosphäre die für mich etwas Zeitloses hatte und gleichzeitig ziemlich düster war hat mir gut gefallen. Genauso ging es mir mit dem Schreibstil auch er hat mir gut gefallen, weshalb könnte ich allerdings nicht einmal mehr sagen.

Was die Gestaltung des Buches angeht finde ich diese zwar wirklich wunderschön, was aber das Mädchen auf dem Cover genau soll weiss ich nicht. Dafür finde ich aber die Farbgebung, die ja schon sehr düster ist, gelungen und passend. Genau wie beim Cover gefällt mir der Titel ziemlich gut und auch er passt sicher nicht schlecht zur Geschichte, allerdings auch nicht wirklich gut.

Fazit:
Eine eigentlich wirklich interessante Geschichte, die sich sehr gut lesen lässt und wirklich spannend ist. Leider ist sie aber auch ein bisschen schlecht ausgearbeitet, die Handlung ist ziemlich einfach gestrickt und manchmal vorhersehbar, der Charaktere fehlt es an Tiefe und es bleiben viele Fragen unbeantwortet. Dennoch bleibt Dark Queen ein grosses Potenzial und ich werde die Fortsetzung sicher lesen, in der Hoffnung dass die Autorin es im zweiten Anlauf schafft dieses auszunutzen.

7/10*

Buchinfos:
Titel: Dark Queen - Schwarze Seele, Schneeweisses Herz
Autor: Kimberly Derting
Verlag: Ink
Erschienen: 8. März 2012
Seitenzahl: 362 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Kimberly Derting lebt und arbeitet an der Nordwestküste der USA, wo das miserable Wetter die geradezu perfekte Stimmung schafft, um wirklich Dunkles und Geheimnisvolles zu schreiben. Geboren und aufgewachsen ist Kimberly Derting in Seattle, und bereits in der Highschool entschloss sie sich, Journalismus zu studieren, nachdem sie die Idee, Truck-Fahrerin zu werden, schweren Herzens aufgegeben hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)