Donnerstag, 5. Januar 2012

Ewiglich die Sehnsucht


Ewiglich die Sehnsucht - Brodi Ashton

zum Inhalt:
100 Jahre musste Nikki, als Spenderin für einen Ewiglichen, in der Unterwelt verbringen. Doch sie hat überlebt und obwohl sie nur noch eine einzige Erinnerung hat, fällt ihr die Entscheidung zwischen 6 Monaten auf der Erde und der Ewigkeit in der Unterwelt leicht. Denn diese Erinnerung ist das Gesicht, des Junges den sie liebt und sie würde alles dafür geben um ihn nur noch einmal zu sehen. Mit der Rückkehr auf die Erde kommen auch ihre Erinnerungen zurück und sie beschließt, es dieses Mal besser zu machen und nicht wieder einfach so zu verschwinden. Allerdings wird das schwieriger als gedacht, denn nicht alle empfangen sie mit offenen Armen, schließlich war sie lange weg und alle glaubten sie sei wegen Drogenproblemen abgehauen. Und auch Cole der Ewigliche, der sie mit in die Unterwelt genommen hat bedrängt sie, zurück zu kommen und mit ihm zusammen in der Unterwelt zu herrschen.

meine Meinung:
Ich mag ja solche Geschichten, die mit Mythologie zu tun haben total, deshalb habe ich mich auch sehr auf Ewiglich gefreut. Hier werden die Sagen von Persephone und Hades, sowie die von Eurydike und Orpheus in die heutige Zeit gesetzt. Es gibt außerdem noch die Ewiglichen, die nicht aus der Mythologie stammen, sondern wohl von der Autorin erfunden worden sind. Diese sind unsterblich, haben aber keine Gefühle und nehmen deshalb Menschen in die Unterwelt mit, um sich von ihren Erinnerungen und den damit verbundenen Emotionen zu "ernähren".

Die Geschichte ist aus der Sicht von Nikki geschrieben, dabei steht jeweils am Anfang des Kapitels eine Zeitangabe. Dort steht immer, wie lange es noch dauert, bis sie wieder zurück in die Unterwelt muss und auch noch der Ort, wo sie sich derzeit befindet. Es gibt aber auch Abschnitte, die vor dem ganzen Spielen, also bevor sie in der Unterwelt war. Dort steht dann jeweils wie lange vor der Nährung es ist und auch wieder der Ort. Insgesamt sind die Ereignisse immer etwa ein Jahr auseinander, so dass man erst wenn die Zeit schon fast abgelaufen ist erfährt, weshalb Nikki überhaupt mit Cole mitgegangen ist. Dies steigert natürlich die Spannung, was wiederum dazu führt, dass man fast nicht aufhören kann zu lesen, weil man unbedingt wissen will ob Nikki das Spiel gegen die Zeit vielleicht doch gewinnen kann.

Insgesamt hat Ewiglich eine ziemlich düstere Atmosphäre, was natürlich damit zu tun hat das Nikkis Lage ausweglos erscheint und sie das auch niemals vergisst, ausserdem haben sich auch ihre früheren Probleme nicht einfach in Luft aufgelöst, sie hatte nämlich auch Gründe weshalb sie nichts mehr fühlen wollte und mit Cole mitgegangen ist. Dieser trägt auch sehr zu dieser Atmosphäre bei, da er Nikki immer wieder dazu überreden will, mit ihm zu kommen und in der Unterwelt zu herrschen. Er ist eigentlich der Bösewicht in der Geschichte und zu beginn mochte ich ihn auch wirklich gar nicht, aber mit der Zeit bekommt man das Gefühl, dass Nikki ihm wirklich wichtig ist, was ihn fast ein bisschen sympathisch macht.

Dennoch finde ich, dass man hier nicht wirklich von einer Dreiecks Beziehung sprechen kann, da Nikki immer nur Jack liebt. Dank ihm hat sie sogar die Unterwelt überlebt, obwohl er auch einer der Gründe war weshalb sie mit Cole mitgegangen ist!
Dennoch muss ich ehrlich gestehen, dass mir Jack am Anfang nicht so sympathisch war, vielleicht weil er so der super beliebte Footballspieler-Typ ist und auf mich etwas oberflächlich wirkte. Allerdings änderte sich dies schnell, nachdem man ihn besser kennen lernt. Auch er hat viel durchgemacht, besonders nachdem Nikki verschwunden ist. Er hat total lange nach ihr gesucht und sich auch grosse Sorgen gemacht (fast mehr als ihre Familie, scheint zumindest so). Deshalb ist er am Anfang etwa misstrauisch, als sie wieder kommt, weil er Angst hat, dass sie plötzlich einfach wieder verschwindet.

Je mehr man über die beiden erfährt, auch in den Rückblicken, desto sympathischer werden sie als Pärchen. Gegen Ende wurde mir dann bewusst, dass die beiden eines der tollsten Pärchen sind, die es überhaupt gibt. Besonders weil man als Leser auch wirklich nachvollziehen kann weshalb sie sich lieben und es nicht einfach Liebe auf den ersten Blick ist, obwohl ihre Gefühle wirklich gewaltig sind, besonders dafür, dass beide noch ziemlich jung sind, wirken sie echt und real. Vielleicht auch weil beide für ihr Alter schon sehr viel durchgemacht haben.

Sowohl das Cover, als auch der Titel sind sehr schön und meiner Meinung nach auch passend, die sie die Atmosphäre der Geschichte gut widerspiegeln.

Fazit:
Eine gefühlvolle und dennoch spannende Geschichte, die mich total gefesselt hat. Das einzige was mich daran stört ist, dass ich nach so einem Ende noch ein ganzes Jahr (oder sogar noch mehr) warten muss, bis der zweite Band erscheint. Dieser wird dann den Titel Ewiglich die Hoffnung tragen, was vermutlich ziemlich passend ist.

10/10*

Buchinfos:
Titel: Ewiglich die Sehnsucht
Autor: Brodi Ashton
Verlag: Oetinger
Erschienen: Januar 2012
Seitenzahl: 379 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Brodi Ashton studierte Journalismus und Internationale Beziehungen in England und den USA. Die Trilogie »Ewiglich« ist ihre erste Buchveröffentlichung für junge Erwachsene. Die Geschichte ist vom griechischen Mythos um Persephone, Tochter des Zeus und der Demeter, inspiriert.

(Quellen: www.amazon.de; www.oetinger.de)

Kommentare:

  1. Das Buch klingt einfach toll :) Das steht auf meiner Wunschliste und muss bald gelesen werden! Echt tolle Rezi, du hast mich in meinem Wunsch bestätigt. :)

    Liebe Grüße
    Elle

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi! :)
    Hab mir das Buch gestern gekauft und fange es bald an :D *freu*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)