Sonntag, 23. Oktober 2011

Blutbraut


Blutbraut - Lynn Raven

zum Inhalt:
Lucinda war ihr ganzes bisheriges Leben auf der Flucht vor Joaquin de Alvoro, dem mächtigesten Hexer der Hermandad. Denn sie ist seine Blutbraut und er braucht ihr Blut, sonst wird er zum "Noseratu", einem brutalen, blutrünstigen Monster. Aber dann lernt sie Cris kennen und verliebt sich in ihn. Sie weiss, dass sie bald weiter muss, aber sie will sich nicht von ihm trennen. Die Entscheidung, was sie tun soll wird ihr allerdings abgenommen, denn genau das wovor sie sich ihr ganzes leben lang gefürchtet hat tritt ein, sie wird entführt und zu Joaquin de Alvoro gebracht. Sie hat einen schrecklichen Fehler gemacht, Cris ist nämlich niemand geringeres als der Bruder von Joaquin. Für Lucinda ist sofort klar, sie muss es irgendwie schaffen vom Anwesen der de Alvoros zu entkommen. Denn sie würde es niemals ertragen, wenn er von ihrem Blut trinken würde. Und das wird er früher oder später sicher tun, denn sonst wartet Tod auf ihn...

meine Meinung:
Seit ich "Der Kuss des Kjer" gelesen habe gehört Lynn Raven zu meinen Lieblingsautorinnen, weshalb ich auch ziemlich hohe Erwartungen an das Buch hatte. Diese Erwarten hat "Blutbraut" aber sogar noch übertroffen. Im Gegensatz zu "Der Kuss des Kjer" spielt die Geschichte in der realen Welt, doch auch hier hat Lynn Raven es geschafft eine wunderschöne Kulisse für die Geschichte zu schaffen, mit einer Atmosphäre, die so intensiv ist, dass sie mich auch nach dem lesen nicht so schnell wieder losgelassen hat. Teilweise hat mich die Geschichte auch sehr an "Der Kuss des Kjer", allerdings nicht unbedingt von der Handlung her, sondern mehr vom Gefühl her, welches ich während dem lesen hatte. Zudem ist sie auch genauso einzigartig und voller Überraschungen. Die Welt der Hexer, Blutbräute und Nosferatu ist sehr kompliziert, es gibt viele Geheimnisse und Intrigen und auch Lucindas und Joaquins Beziehung zu einander ist alles andere als einfach.
Die Geschichte wird hauptsächlich aus Lucindas Sicht geschrieben, doch auch Joaquins Sicht der Dinge werden erzählt und dann gibt es da auch noch eine mysteriöse Person, die anscheinend etwas gegen Joaquin ausheckt. Die Geschichte ist so super spannend, dass ich manchmal fast nicht weiter lesen konnte, weil ich Angst hatte das Lucinda oder Joaquin etwas schlimmes zustößt.

Lynn Ravens Schreibstil gefällt mir wirklich sehr gut, besonders gut fand ich die Szenen wenn Lucinda Angst hat, dort wirken die Sätze sehr kurz und abgehackt, wodurch man als Leser ihre Angst noch viel besser nachempfinden kann. Auch die kurzen spanischen Sätze und die spanischen Ausdrücke haben mir gut gefallen, auch wenn ich leider kein spanisch kann, sie geben der Geschichte etwas besonderes.

Lucinda mochte ich eigentlich sehr gern, sie ist sehr stark und eigenwillig, doch sie hatte ein sehr hartes, einsames Leben und deshalb auch eine sehr verletzliche Seite, die sich nach liebe und einem richtige Leben, ohne Angst, sehnt. Teilweise ist sie auch ziemlich naiv und braucht ziemlich lange bis sie etwas kapiert, aber es kann schließlich niemand perfekt sein.
Naja vielleicht doch, denn Joaquin ist da schon sehr nahe dran perfekt zu sein. Obwohl da seine dunkle Seite ist und Lucinda lange nur schlechtes über ihn denkt, war er mir als Leser von Beginn an sympathisch. Später zeigte sich dann auch, dass mein erstes Gefühl vollkommen richtig war. Er ist einfach nur toll, ich kann es fast gar nicht anders beschreiben. Er ist so nett zu Lucinda, er beschützt sie und er will wirklich nur ihr bestes, zudem hat er auch noch so tolle Spitznamen für sie, die mich wirklich bereuen lassen, dass ich kein Spanisch kann. Manchmal nennt er sie zum Beispiel mi corazón oder mi vida.
Neben Lucinda und Joaquin gibt es noch viele andere Charakter, zum Beispiel Rafeal, den ich auch wirklich sehr gern mochte oder Cris, den ich nie wirklich sympathisch fand.

Das Cover finde ich sehr schön und ausdrucksstark, aber auch ein bisschen unheimlich. Es passt aber gut zur Geschichte und spiegelt auch die Atmosphäre dieser schön wieder. Der Titel passt natürlich super zur Geschichte, es ist nur ein einzelnes Wort, aber es sagt super viel aus, denn Lucinda ist ja schließlich genau dass, eine Blutbraut.

Fazit:
Eine wirklich tolle Geschichte, für alle die "Der Kuss des Kjer" toll fanden und eigentlich auch für alle anderen, die gern einen super tollen Fantasyromen, mit super tollen Hauptprotagonisten lesen. Denn auch wenn es ein Jugendbuch ist kann man das Buch sicher auch lesen, wenn man schon nicht mehr ganz soooo jung ist. ;D

10/10*

Buchinfos:
Titel: Blutbraut
Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
Erschienen: 31. Oktober 2011
Seitenzahl: 736 Seiten
Broschiert

Autoreninfos:
Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten und ist unter den Namen Lynn Raven und Alex Morrin erfolgreich. (Quelle: Amazon.de)
(Quelle: lovelybooks.de)

Kommentare:

  1. Ach ja, "Blutbraut" steht bei mir bereits in den Startlöchern und ich bin mir jetzt schon sicher, dass es mir gefallen wird - Lynn Raven schreibt einfach toll! "Der Kuss des Kjer" sowie einige, andere ihrer Bücher gehören zu meinen absoluten Favoriten. Eine schöne Rezi, man merkt richtig, wie dich das Buch mitreißen konnte.

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin echt gespannt, ob "Blutbraut" mir zusagen wird. Bisher habe ich noch kein Buch von Lynn Raver gelesen, hatte es aber eigentlich immer vor!

    Und "Blutbraut" klingt eigentlich sehr vielversprechend! Danke für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow 10 von 10! Ich höre nur Lob über das Buch. Schön geschrieben Nadja. Blutbraut hab ich auch schon hier :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  4. Wow, 10/10...das klingt suuuuuper! :D

    AntwortenLöschen
  5. Erst mal ein kleines Hallo - bin gerade über Deinen Blog gestolpert :)

    Auf "Blutbraut" freue ich mich auch schon sehr - und natürlich besonders nach dieser tollen Rezension!! Das ist definitiv ein Buch, das ich brauche ;)

    LG
    Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)