Dienstag, 30. August 2011

Godspeed - Die Reise beginnt


Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis

zum Inhalt:
Amy ist 17 Jahre alt, als sie sich an Bord der Godspeed begibt um die Reise zur Zentauri-Erde anzutreten. Diese Reise dauert allerdings 300 Jahre, deshalb wird Amy die Reise eingefroren in einer Art Kühltruhe verbringen, erst nach 300 Jahre, wenn das Raumschiff auf der Zentauri-Erde gelandet ist, soll sie wieder aufgetaut werden. Doch irgendetwas läuft schief und Amy wird fast 50 Jahre vor der geplanten Landung aufgetaut. Dabei stirbt sie fast, war das vielleicht auch der Plan? Denn sie bleibt nicht die einzige, die zu früh aufgetaut wird und nicht alle haben so viel Glück wie sie. Doch dies ist nicht Amys einziges Problem, denn auch die Menschen auf dem Schiff sind ihr ziemlich feindlich gesinnt. Denn sie ist anders als die Leute auf dem Schiff und dass nicht nur wegen ihrem Aussehen. Der einzige der sie zu verstehen scheint ist Junior, doch auch er benimmt sich manchmal merkwürdig.

zum Inhalt:
Die Geschichte beginnt eher langsam. Man erfährt zuerst einmal, wie Amy auf die Godspeed gekommen ist und weshalb sie überhaupt dort ist. Ausserdem erfährt man etwas über Juniors leben und über die Geschichte der Godspeed. Richtig spannend wird es erst als Amy aufgetaut wird. Doch dann wird die Geschichte so spannend und fesselnd, dass ich fast nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Besonders die vielen neuen Ideen, die die Autorin hat, machen die Geschichte einzigartig. Amy und Junior beginnen zusammen die Geheimnisse der Gospeed zu lüften. Die Geschichte zeigt auch schön, wie schwierig es für die Leute auf dem Raumschiff ist so eingeengt zu leben, zu wissen das sie nie etwas anderes als das Raumschiff sehen werden. Die Frage, was Freiheit eigentlich ich und ob es sich lohnt ohne sie zu leben wird in der Geschichte auch immer wieder angesprochen. Es geht auch darum, was einen guten Führer ausmacht, und was einen schlechten. Diese Fragen, die ihm Buch anhand der kleinen Gesellschaft auf dem Raumschiff angeschaut werden kann man aber auch gut auf das echte Leben übertragen, was zum Nachdenken anregt.

Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Amy, als auch aus der Sicht von Junior erzählt. So kann man mit beiden gut mitfühlen. Dennoch konnte ich Amy etwas besser verstehen, was wohl daran liegt, das auch ich von der Erde komme und nicht so wie Junior auf einem Raumschiff geboren bin.

Amy fand ich wirklich sehr sympathisch. Sie musste viel mitmachen, zuerst stirbt sie fast, als sie abgeschaltet wird. Dann muss sie erfahren, dass sie 50 Jahre zu früh aufgetaut wurde. Um es noch schlimmer zu machen sind die meisten Leute auf dem Schiff ihr auch noch feindlich gesinnt, ein paar wollen sie sogar umbringen. Und dann muss sie auch noch in der ständigen Angst leben, dass der Mörder auch ihre Eltern abschallten könnte und sie es vielleicht nicht überleben könnten. Dafür, dass sie all diese schrecklichen Dinge erleben muss bleibt sie sehr gefasst und verliert nie das Ziel aus den Augen, nämlich die Geheimnisse der Godspeed aufzudecken und den Mörder zu fassen. Dennoch merkt man ihr auch an, das sie vieles durchmachen muss und sie hat auch immer Angst um ihre Eltern, was meiner Meinung nach sehr verständlich ist. Ich finde Amy eine wirklich tolle Protagonisten, sie ist stark, aber man kann dennoch sehr gut mit ihr mitfühlen, sie ist nicht perfekt, aber sie tut ihr bestes, um ihre Eltern zu schützen.

Junior ist der zukünftige Anführer der Godspeed und wird deshalb vom derzeitigen Anführer ausgebildet. Dieser ist allerdings nicht wirklich gewillt ihm etwas beizubringen. Deshalb probiert er sich möglichst viel selbst beizubringen. Er ist sich auch nicht wirklich sicher, ob der jetzige Anführer wirklich ein guter Anführer ist. Er getraut sich allerdings nicht ihn in Frage zu stellen oder gegen ihn zu rebellieren, da er etwas Angst vor ihm hat. Dies ändert sich aber als er Amy kennen lernt, durch sie lern er sehr viel über die Freiheit. Und er beginnt zu merken, das auf dem Schiff nicht alles mit rechten Dingen zu sich geht. Junior entwickelt sich während der Geschichte sehr, bis er schliesslich merkt, das in ihm ein wahrer Anführer schlummert, ein besserer als der jetzige.

Der Schreibstill ist nichts besonderes, weder besonders gut, noch besonders schlecht. Er ist angenehm zu lesen und passt immer zur Stimmung. Die Beschreibungen sind sehr gut, so dass man sich als Leser als gut vorstellen kann.

Das Cover finde ich so mittelmässig, es ist zwar schön, aber es passt nicht so gut zum Buch, weil die beiden Personen nicht so wirklich zu der Beschreibung von Amy und Junior passen. Ausserdem gefällt mir das original Cover von den Farben her ein kleines bisschen besser. Den Titel finde ich wiederum sehr passend. Und was ich auch gut finde ist, das sich auf der Innenseite des Cover ein Plan des Raumschiffes befindet, so kann man sich während dem Lesen viel besser orientieren

Fazit:
Ein wirklich gelungener Anfang einer Trilogie, der Lust auf mehr macht. Die Geschichte überzeugt mit Spannung, tollen neuen Ideen und sympathischen Protagonisten. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

9/10*

Buchinfos:
Titel: Godspeed - Die Reise beginnt
Autor: Beth Revis
Verlag: Dressler Verlag
Erschienen: August 2011
Seitenzahl: 445 Seiten
Gebundene Ausgabe
1. Teil einer Trilogie

Autoreninfos:
Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

                                                                                      (Quellen: Amazon.de, Cecilie-Dressler.de)



Kommentare:

  1. Wow, wenn du so gut bewertest freu ich mich da schon total darauf. Das Buch muss aber erst mal bei mir einziehen :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe dir wird das Buch genauso gut gefallen wie mir.

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  3. DAS STEHT AUCH NOCH AUF MEINER WUNSCHLISTE :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)