Montag, 11. Juli 2011

Sturm im Elfenland

Sturm im Elfenland - Frances G. Hill

zum Inhalt:
Im Elfenland herrscht Unruhe, seit König Auberon die Magie verboten hat. Alanas Leben war allerdings sorglos und behütet, bis eines Tages ihr Cousin Ivaylo, von dem sie bis anhin gar nichts wusste, zu ihr und ihrer Familie zieht. Ivaylo ist nicht ganz freiwillig bei ihnen gelandet und benimmt sich deshalb zuerst auch ziemlich abweisend gegenüber Alana und ihrer Familie. Als Erramun, der Hauslehrer, von Alana, ihrem Bruder und neu auch von Ivaylo beginnt sie in der Magie zu untterrichten, wird schnell klar, dass Ivaylo darin kein Anfänger ist, weshalb weiss er so viel über Magie? Und was hat es mit den mysteriösen Sternensteinen auf sich?

meine Meinung:
Zuerst muss ich unbedingt etwas zu dem wunderschönen Cover sagen. Ich finde es ist echt eines der tollsten Buchcover überhaupt. Je nachdem wie man es hält sieht man feine golden glänzende Strähnen in den Haaren des Mädchen und auch die Augen leuchten beim richtigen Licht wunderschön. Ausserdem könnte ich mir bei dem Mädchen auch gut vorstellen, das es Alana ist. Weshalb es auch gut zum Buch passt. Den Titel finde ich wiederum weniger passend, weil ich mir da irgendwie einen richtigen Krieg vorgestellt habe.
Damit zur Geschichte, den Anfang fand ich etwas verwirrend und ich brauchte eine Zeit, um in die Geschichte hinenzukommen. Dann wurde es allerdings besser und den Schluss fand ich einfach nur super. Leider fand ich es etwas zu vorhersehbar, wer Schlussendlich der Bösewicht ist. Das hat mich allerdings nicht gross gestört, da die Geschichte sonst spannend erzählt wird und man immer wieder etwas über die Welt der Elfen erfährt.
Auch der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn ich mal über ein Fremdwort gestolpert bin, dass ich nicht verstanden habe. Die Autorin hat diese Welt nämlich wirklich schön beschrieben und der Schreibstil passt auch perfekt zu der Geschichte. Die Charakter haben mir auch gut gefallen, besonders in Alana konnnte ich mich gut hineinversetzten. Ich mochte sie auch echt gern, den sie ihren eigenen Kopf hat und sich auch durchzusetzten weiss. Aber sie ist auch eine gute Freundin und kümmert sich um darum, wie es ihren Freunden geht. Ausserdem gefällt mir auch ihr Name sehr gut. Ihr Spitzname (Sonne) finde ich passt auch gut zu ihr. Auch Ivaylo finde ich symphatisch, auch wenn ich manchmal nicht so ganz schlau aus ihm wurde. Wen ich auch sehr mochte, ist der Zwerg Sverre, der bei Alanas Familie als Schmied arbeitet. Er ist immer ein bisschen mürrisch, aber dennoch ist er Alana und Ivaylo gegenüber sehr hilfsbereit und nett.

Fazit:
Mir hat die Geschichte gut gefallen, auch wenn das Buch am Anfang ein bisschen seine Längen hatte und es für mich schwierig war in die Geschichte herein zu finden.

8/10*

Buchinfos:
Titel: Sturm im Elfenland
Autor: Frances G. Hill
Verlag: arsEdition
Erschienen: 16. Februar 2011
Seitenzahl: 464 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Frances G. Hill wurde als Susanne Gerdom 1958 in Düsseldorf geboren. Sie wuchs in Rheinhausen am Niederrhein auf und ging dort auch zur Schule. Nachdem sie ihre Lehre als Buchhändlerin abgeschlossen hatte, begann Sie als Schauspielerin und Regisseurin zu arbeiten, erst danach begann Sie mit dem Schreiben. Sie lebt in Düsseldorf.

Kommentare:

  1. Oh, hier hat sich aber optisch so einiges getan, seit meinem letzten Besuch - sieht echt toll aus!
    "Sturm im Elfenland" steht bei mir schon im Regal, bisher kam ich da aber nie ran. Es hört sich sehr vielversprechend an ... wie gut, dass ich eh meinen SuB abbauen möchte, vielleicht kommt es dann auch bald dran. :)

    LG Reni

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension, das Buch hört sich schon gut an =). Übrigens steht bei dir rechts ferig statt fertig. Habs nur gerad egesehen und dachte mir ich sags dir mal ;).

    Alles Liebe
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Wenn ihr also meinen Tag ein bisschen verschönern wollt, schreibt mir doch einen Kommentar. ♥ Ich versuche auch immer möglichst schnell zu antworten. :)