Samstag, 31. Dezember 2011

Forbidden

Forbidden: Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen? - Tabitha Suzuma

zum Inhalt:
Lochan und Maya sind die ältesten von 5 Geschwistern und fast wie Eltern für die jüngeren. Ihr Vater hat sie verlassen und ist mit seiner neuen Familie ausgewandert und ihre Mutter ist fast nie zu Hause, da sie ständig feiern geht und sich auch sonst benimmt als sei sie jung und hätte keine Familie. Für Lochan und Maya bedeutet dass, sie müssen sich um alles kümmern, kochen, einkaufen, putzen, die jüngeren von der Schule abholen, mit ihnen Hausaufgaben machen usw. Zudem müssen sie auch noch dafür sorgend, dass sie wie eine normale Familie wirken und das Jugendamt nicht auf sie aufmerksam wird. Denn sonst würde man die Geschwister trennen und das wollen sie auf keinen Fall. Diese Aufgabe ist nicht einfach, aber Lochan und Maya können sich aufeinander verlassen, sie helfen sich gegenseitig so gut es geht. Dabei entwickeln sie aber Gefühle füreinander, die weit über das hinausgehen, was Geschwister normalerweise füreinander empfinden und von denen nie jemand erfahren darf, da sie ansonsten ihre "Familie" auseinander reissen könnten.

meine Meinung:
Forbidden unterscheidet sich stark von den Büchern, die ich normalerweise lese, doch nachdem ich so viel gutes über das Buch gehörte hatte, wollte ich mich selbst davon überzeugen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte beginnt eher langsam, die Autorin beschreibt im ersten Drittel des Buches ausführlich, wie das alltägliche Leben von Logan und Maya aussieht und auch wie es dazu gekommen ist. Zudem lernt man auch die Geschwister und die Mutter der beiden kennen. Dieser Teil ist sehr wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte, da man als Leser so die Gefühle von Lochan und Maya verstehen und nachvollziehen kann. Und obschon in diesem ersten Teil die ganze Geschichte erst langsam aufgebaut wird wurde mir nie langweilig, die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt.

Im zweiten Drittel der Geschichte entwickelt sich die Beziehung zwischen Lochen und Maya in eine Richtung, die für Geschwister unüblich ist. Als Leser konnte ich diese Entwicklung sehr gut nachempfinden, da die Gefühle der beiden wirklich schön und authentisch dargestellt werden und sich die Gefühle auch langsam entwickelt und nicht einfach plötzlich da sind. Dennoch fand ich diesen Teil am schlechtesten, da es für mich ein bisschen viel hin und her war, weil ihre Liebe verboten ist und sie sie unterdrücken müssen, es aber nicht können, aber das was sie tun falsch ist, es sich aber nicht so an fühlt...

Der letzte Teil ist sehr nerven aufreibend und emotional, die ganzen Probleme steigern sich noch und irgendwann gerät dann alles völlig außer Kontrolle und nachdem das Buch zu Ende war konnte ich immer noch nicht richtig verstehen, wie es so kommen konnte. Taschentücher sehr empfohlen!

Tabitha Suzuma erzählt die Geschichte sowohl aus der Sicht von Lochan, als auch aus der von Maya, die beiden wechseln sich Kapitelweise ab.

Lochan ist ein sehr interessanter Charakter, er ist unglaublich Intelligent, aber dennoch ist die Schule für ihn die Hölle, da er extrem schüchtern ist. Er sagt wirklich nie etwas, beantwortet keine Fragen und spricht mit niemandem, wenn er nicht unbedingt muss. Daher ist er auch ein Außenseiter und hat keine Freunde. Gegenüber seinen Geschwistern ist er aber vollkommen normal, dort macht ihm seine Schüchternheit keinerlei Probleme. Er ist sehr ernst, aber er liebt seine Geschwister über alles und nimmt für sie unglaubliche Belastungen auf sich.

Maya ist mehr der typische Teenager, sie ist nicht schlecht in der Schule, aber auch nicht außerordentlich gut. Zudem hat sie eine beste Freundin Francie und ist auch sonst nicht unbeliebt, nur hat sie außerhalb der Schule nicht sehr viel Zeit, etwas mit ihren Freunden zu unternehmen. Sie nimmt alles sehr viel leichter als Lochan und ist oft die, die versucht zu schlichten, wenn es einen Streit gibt.

Ansonsten gibt es nicht allzu viele Nebencharakter, außer die Geschwister der beiden, die alle auch sehr interessante und gut ausgearbeitete Charakter sind und über die ihr im Buch mehr lesen könnt.

Das Cover finde ich sehr schön und das Herz aus Stacheldraht sehr passend. Die roten Blütenblätter haben nicht unbedingt einen Bezug auf die Geschichte, sehen aber sehr schön aus und stehen vielleicht für die Liebe von Maya und Lochan.
Der Titel passt auch echt gut, besonders der Untertitel, obwohl er für meinen Geschmack etwas lang ist.
Aber es ist genau die Frage, die man sich als Leser auch immer wieder stellt, während man die Geschichte von Lochan und Maya liest.

Fazit:
Eine schön erzählte Geschichte, die berührt und zum Nachdenken anregt.

8/10*

Buchinfos:
Titel: Forbidden - Wie kann sich etwas so Falsches so richtig anfühlen
Autor: Tabitha Suzuma
Verlag: Oetinger
Erschienen: August 2011
Seitenzahl: 448 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Tabitha Suzuma wurde 1975 als Tochter einer Engländerin und eines Japaners in London geboren. Sie studierte Französische Literatur am Londoner King's College und arbeitete nach einer pädagogischen Zusatzausbildung als Grundschullehrerin. Seit 2006 hat sie mit großem Erfolg fünf Romane für Jugendliche veröffentlicht. Tabitha Suzuma wurde mit zwei Literaturpreisen ausgezeichnet, dem Young Minds Book Award und dem Stockport Schools Book Award.


(Quellen: http://www.amazon.de/; http://www.oetinger.de/)

Challenges 2012

Zurzeit gibt es viele Challenges, die mit dem neuen Jahr starten und bei denen ich teilnehmen möchte.
Deshalb dachte ich mir, ich mache jetzt mal einen Post mit einem kleinen Überblick.
Viele dieser Challenges gab es so viel ich weiss auch letztes Jahr schon, aber weil ich damals noch keinen Blog hatte konnte ich leider nicht teilnehmen.
Dieses Jahr werde ich es mal probieren, auch wenn ich höchstwahrscheinlich nicht alle schaffen werde.
Ich nehme ja auch schon an der Dystopie und der Mythologie Challenge teil.

Hier jetzt aber die Challenges:

Diese Challenge gab es schon letztes Jahr, dieses Mal findet sie bei Dani statt.

Hier geht es darum zwischen dem 1.1.2012 und dem 31.1.2013 ganze 30 Jugendbücher zu lesen, die zwischen dem 1.12.2011 und dem 31.1.2013 erschienen sind.

Genauere Regeln findet ihr HIER.


Hier geht es darum zu jedem Buchstaben des Alphabets ein Buch zu lesen, dessen Titel mit diesem Buchstaben anfängt.

Genaueres findet ihr HIER.


Auch hier geht es darum zu jedem Buchstaben des Alphabets ein Buch zu lesen, aber hier gehts es nicht um den Titel sondern um den Nachnamen des Autors.

Die Regeln findet ihr HIER.

Und das wars dann auch schon. :)
Ich hoffe ich habe mir da nicht zu viel vorgenommen.

glg Nadja

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Neues Desing

Hi zusammen!
Wie ihr vermutlich gerade gesehen habt, hat mein Blog ein neues Desing!

Wie findet ihr es?

Für den Header möchte ich mich ganz herzlich bei Tanja bedanken!
Ich finde er ist echt super schön geworden.

Ich bin leider mit den Farben der Links usw. noch nicht ganz zufrieden,
vielleicht ändere ich da noch ein bisschen was.
Aber ansonsten bleibt es wohl so.


Samstag, 24. Dezember 2011

Dead Beautiful

Dead Beautiful: Deine Seele in mir - Yvonne Woon

zum Inhalt:
Nach dem mysteriösen Tod ihrer Eltern ändert sich das Leben der 16-jährigen Renée von Grund auf. Ihr Grossvater, zu dem sie vorher kaum Kontakt hatte, schickt sie in ein Internat, weit weg von ihrem Zuhause. Zu allem Überfluss ist es auch kein normales Internat, in der Schule gibt es komische Fächer, wie Gartenbau, und die Regeln der Schule sind sehr streng. Doch zu Renées eigenem erstaunen machen ihr die meisten Fächer wirklich Spass. Und auch die Mitschüler sind eigentlich ziemlich nett, auch wenn es ein paar merkwürdige Leute hat. Einer ist besonders eigenartig und das ist Dante, der eine unglaubliche Anziehungskraft ihr gegenüber hat. Als einziger wohnt er nicht auf dem Internatsgelände und ist ein Einzelgänger, der so gut wie nie mit jemandem spricht. Und dann gibt es auch noch die Gerüchte, dass er etwas mit dem Tod eines Schülers zu tun hätte. Renée will unbedingt mehr über den Tod dieses Schülers und auch über Dante herausfinden. Besonders da der Tod des Schülers beängstigende Parallelen zu dem Tod ihrer Eltern aufweist.

meine Meinung:
Dead Beautiful hat mir wirklich sehr gut gefallen, besonders weil es neben altbekannten Ideen auch ein paar neue liefert, die ich bis jetzt in keinem Buch angetroffen habe. Die Geschichte beschäftigt sich stark mit dem Tod und zwar auf eine eine etwas andere Art, als in den meisten Jugendbüchern üblich, nämlich über die Philosophie. Was ich sehr interessant fand, da ich mich persönlich auch für Philosophie interessiere, es in der Schule sogar, neben Pädagogik und Psychologie, als eines meiner Schwerpunktfächer gewählt habe. Natürlich gab es aber auch noch andere Themen und Elemente, die schon eher Jugendbücher typisch sind, wie das Internat, die Beziehung zwischen Renée und Dante (der ein paar Eigenschaften aufweist, die stark an einen Vampir erinnern), ein Fluch, die schlagartige Veränderung Renées Leben an ihrem 16. Geburtstag und noch so einiges mehr. Dennoch sind alle diese Elemente so gut miteinander verwoben, dass ich nie das Gefühl hatte, die Autorin hätte irgendwo abgeschrieben, die Geschichte hat mich nie zu stark an eine andere erinnert, sie hat doch etwas einzigartiges.

Doch natürlich ist das nicht der einzige Grund, weshalb mir Dead Beautiful so gut gefallen hat.
Etwas, was für mich immer sehr wichtig ist, ist die Atmosphäre. Ich muss richtig ins Buch eintauchen können, so dass ich nicht einmal mehr merke, wie die Seiten nur so dahin fliegen. Und genau so war es bei Dead Beautiful, die Atmosphäre ist ziemlich düster, sehr mysteriös, teilweise beinahe unheimlich und sie hat mich so sehr gefesselt, dass ich Dead Beautiful innerhalb eines Nachmittages durch gelesen hatte. Natürlich hat auch die Tatsache, dass die Geschichte spannend ist dazu beigetragen, aber es ist noch mehr, dass diese tolle Atmosphäre ausmacht.

Ein wichtiger Faktor sind auch die Hauptprotagonisten.
Renée war mir von Beginn an sehr sympathisch, sie ist eher unscheinbar und normal, aber doch hat sie ihren eigenen Kopf und weiss sich durchzusetzen. Spätes nach der Szene, wo sie Dante das erste mal trifft hatte sie mich voll und ganz für sich eingenommen. Eine weiter wichtige Eigenschaft von Renée ist ihre Neugier. Sie will unbedingt herausfinden, was hinter dem Tod ihrer Eltern steckt und gibt auch nicht so schnell auf, wenn es nicht sofort klappt.

Bei Dante war ich mir zu Beginn nicht so wirklich sicher, was ich von ihm halten soll. Er war mir ein bisschen zu sehr der mysteriöse Einzelgänger, auf den aber alle stehen, weil er so toll aussieht und einfach so perfekt ist. Glücklicherweise durfte ich aber im Verlaufe des Buches erfahren, dass mich mein erster Eindruck getäuscht hat und noch einiges mehr in ihm steckt.

Das Cover von Dead Beautiful finde ich sehr schön, besonders die Farben, aber irgendwie auch nichts sagend, es könnte zu so ziemlich jedem anderen Jugendbuch gehören. Dennoch mag ich es irgendwie.
Der Titel hingegen passt echt sehr gut, fast zu gut! Der Untertitel hätte man vielleicht besser weggelassen, weil er ein bisschen viel verrät.

Fazit:
Dead Beautiful hat meine Erwartungen klar übertroffen, die Geschichte ist spannend, fesselnd und die Hauptprotagonisten sehr sympathisch. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, besonders weil das Ende echt fies ist.

9/10*

Buchinfos:
Titel: Dead Beautiful - Deine Seele in mir
Autor: Yvonne Woon
Verlag: dtv
Erschienen: 1. Oktober 2011
Seitenzahl: 480 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Yvonne Woon, geboren 1984, wuchs in Worcester, Massachusetts, und in Frankreich auf. Nachdem sie 2006 an der Columbia University ihren Abschluss in Englisch und Creative Writing erlangt hatte, arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur und absolvierte ein Aufbaustudium. ›Dead Beautiful - Deine Seele in mir‹ ist ihr erster Roman.

© Shirin Borthwick (Quellen: http://www.amazon.de/; http://www.dtv.de/)

Freitag, 23. Dezember 2011

Weihnachts Lesemarathon

Leider habe ich, wie schon in meinem letzten Post erwähnt, diesen Monat erst gerade ein Buch gelesen und dieses leider auch noch nicht rezensiert. :(
Mein SuB dagegen wächst stetig und eigentlich wollte ich ihn ja abbauen.
Deshalb habe ich entschieden, dass ich da jetzt endlich mal etwas dagegen machen muss und so kaum mir die Idee mit dem Weihnachts Lesemarathon. 
Dabei geht es mir darum endlich mal den Stapel meiner Rezensionsexemplare abzuarbeiten, denn ich habe vor kurzem mit schrecken festgestellt, dass ich ein paar dieser Bücher noch in Herbstferien erhalten habe und mir ist es echt nicht Recht, wenn ich so lange habe um die Bücher zu rezensieren.




Deshalb kommen mir die Ferien gerade richtig.
Ich habe 7,5 Rezensionsexemplare zu lesen und bei Meridian muss ich zuerst auch noch den ersten Teil lesen. Macht also insgesamt 8,5 Bücher, da ich bei Forbidden schon die Hälfte durch habe.
Ich habe zwei Wochen, respektive 16 Tage Ferien.
Dass macht also pro Buch etwa zwei Tage, was eigentlich trotz Weihnachten und Silvester zu schaffen sein sollte.
Die Rezensionen möchte ich eigentlich direkt nach dem beenden der Bücher schreiben, damit ich mir das nicht aufschiebe.
Deswegen hoffe ich auch die Rezension von Dead Beautiful gleich Morgen noch schreiben zu können.

Hier noch die Liste mit den Büchern, die ich lesen möchte:
1. Forbidden
2. Ewiglich die Sehnsucht
3. Die Bestimmung
4. 0.4 Eine perfekte neue Welt
5. Blutrote Schwestern
6. Blood Magic
7. Meridian 1
8. Meridian 2
9. Bodyfinder

Wünscht mir Glück, dass ich dieses Ziel auch schaffe.
Ach und fragt euch nicht, weshalb Bodyfinder nicht auf dem Bild ist.
Der Grund ist ganz einfach der, dass das Buch leider noch nicht bei mir angekommen ist.

glg Nadja

Dienstag, 20. Dezember 2011

Neue Bücher #18 aber keine Zeit zum Lesen!

Die Neuzugänge der letzten Woche:


Meine drei tollen Neuzugänge der letzten Woche!
Leider habe ich somit schon fünf Neuzugänge diesen Monat, was einer mehr ist als eigentlich vorgesehen (SuB Aufbau -1 Challenge) und es wird auch noch mindestens ein Buch mehr dazu kommen. Zum lesen komme ich leider so ziemlich gar nicht, oder dann nur für die Schule. Zurzeit bin ich meistens am lernen oder am letzte Weihnachtgeschenke kaufen. :(
Ich habe diesen Monat erst ein einziges Buch gelesen.
 Weshalb ich auch überlege die Challenge abzubrechen. Was haltet ihr davon?

Jetzt freue ich mich aber erst mal über die neuen Bücher. Von der Geschichte her sind wohl alle ziemlich verschieden, aber dennoch freue ich mich bei allen schon sehr darauf sie zu lesen.
Vielleicht habe ich ja in den Weihnachtsferien Zeit.
Dafür habe ich auch schon einen Plan, über den ich euch wahrscheinlich am Freitag oder Samstag noch mehr erzählen werde.

Nun kommt aber noch die Vorstellungsrunde der neuen Bücher:

Meridian 1 - Dunkle Umarmung von Amber Kizer:
Berührend, magisch, ungewöhnlich »Mein Name ist Meridian. Ich gehöre leider nicht zu den Mädchen, die man gerne zu Geburtstagsfeiern einlädt – denn obwohl ich es ganz sicher nicht will, muss ich mein Leben mit dem Tod teilen. Ich bin eine Fenestra: Durch mich gelangen die Seelen der Verstorbenen in den Himmel. Aber davon wusste ich nichts, bis ich sechzehn Jahre alt wurde – und plötzlich in großer Gefahr schwebte …« Ein besonderes Mädchen. Ein großes Abenteuer. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis!

Nachdem ich vom PAN-Verlag den zweiten Band als Rezensionsexemplar bekommen habe, musste natürlich auch noch der erste Band her.

Die Kane-Chroniken 1 - Die rote Pyramide von Rick Riordan:
Ein Besuch im Museum? An Heiligabend? Eine bescheuerte Idee, findet Sadie. Sie sieht ihren Vater, den berühmten Ägyptologen Dr. Julius Kane, ja ohnehin nur zwei Mal im Jahr - und dann muss er sie und ihren Bruder Carter ausgerechnet ins British Museum schleppen. Aber ihr Vater will ihnen gar keine verstaubten Sarkophage zeigen - er plant nicht weniger, als den ägyptischen Gott Osiris zu beschwören. Doch das geht schief, und er wird von einem unheimlichen glutroten Typen entführt. Um ihn zu befreien, müssen Sadie und Carter es mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.

Ich bin ja ein riesiger Fan der Percy Jackson und der Heroes of Olympus Reihe von Rick Riordan. Außerdem liebe ich Mythologie!
Deshalb musste natürlich auch der erste Band der neuen Reihe, in der es um die Ägyptische Mythologie geht sofort her.

Die Bestimmung von Veronica Roth:
  Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…

Über dieses Buch freue ich mich am allermeisten, ich kann mich kaum davon abhalten mit lesen anzufangen!

Ein riesiges Dankeschön an den cbt Verlag!!!

So und jetzt wird zuerst Forbidden fertig gelesen,
dann kommt Ewiglich die Sehnsucht, worauf ich mich auch schon sehr freue
und danach kommt Die Bestimmung.
Klingt nicht schlecht.
So lässt es sich leben.
Nur leider kommen noch vor all diesen tollen Büchern drei Tage Schule, die ich irgendwie überstehen muss.
Wünscht mir Glück!!!

glg Nadja 

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Nur ein Hauch von dir

Nur ein Hauch von dir - S. C. Ransom


zum Inhalt:
Als Alex durch Zufall am Ufer der Themse einen Armreif findet hat sie noch keine Ahnung, wie sehr dieser Armreif ihr leben verändern wird. Damals denkt sie nur an ihren Schwarm Rob und fragt sich, ob er sie endlich fragt mit ihm auszugehen. Doch schon bald merkt sie, dass etwas besonderes an dem Armband ist, denn immer wieder sieht sie, wie sich der Stein des Armbands verdunkelt. Außerdem sieht sie plötzlich das Gesicht eines Jungen vor sich, zum dem sie sich auf unerklärliche Weise hingezogen fühlt. Doch als sie ihm in der St. Pauls Kathedrale begegnet merkt sie, dass sie die einzige ist, die ihn sehen kann. Ist er ein Geist? Eigentlich glaubt Alex nicht an solche Dinge, aber noch weniger glaubt sie daran, dass sie sich den Jungen nur eingebildet hat. Aber weshalb kann gerade sie ihn sehen, hat es etwas mit dem Armreif zu tun?

meine Meinung:
Nur ein Hauch von dir konzentriert sich hauptsächlich auf die Liebesgeschichte zwischen Alex und Callum. Diese ist aber etwas schwierig, da Callum so eine Art Geist ist. Und Alex ihn nur ihm Spiegel sehen kann. Auch sprechen kann sie nur mit ihm, wenn sie sich "berühren". Obwohl richtig berühren kann sie ihn sowieso auch nicht. Die Liebesgeschichte fand ich eigentlich sehr schön erzählt, da die beiden viel miteinander reden und sich so gut kennen lernen. Ihre Beziehung baut sich also eigentlich sehr schön auf, trotz aller Hindernisse. Da hat es mich aber umso mehr genervt, dass Alex eigentlich schon nachdem sie Callum das erste mal gesehen hat total in ihn verliebt ist, was für mich wirklich sehr schwer nachzuvollziehen war. So war nämlich für mich der größte Teil der Geschichte, dass kennen lernen der beiden, fast unnötig.

Deshalb hatte ich im Mittleren Teil des Buches ein ziemliches tief, weil einfach so gut wie nichts geschieht.
Im letzten Teil wird die Geschichte dann aber wieder richtig spannend und auch das Ende hat mir wirklich gut gefallen. Dennoch fand ich es schade, dass sich die Geschichte so sehr auf die Beziehung zwischen Alex und Callum konzentriert und ansonsten nicht sehr viel geschieht. Mir hat da einfach etwas gefehlt.

Die Charaktere fand ich leider auch nicht so besonders. Sowohl Alex, als auch Callum sind zwar sehr sympathisch, haben aber leider keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch wenn Callum eigentlich einen sehr spannende Geschichte hat. Man erfährt einfach etwas wenig über ihn. Über Alex erfährt man schon mehr, aber sie irgendwie fast zu normal, weshalb auch sie keinen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Zu den Nebencharakteren gibt es auch so gut wie nichts zu sagen, da man über die auch so gut wie nicht erfährt.

Den Schreibstil fand ich nicht schlecht, aber auch nicht sonderlich gut. Er ist sehr einfach, aber dennoch angenehm und flüssig zu lesen. Mir ist aber auch aufgefallen, dass die Schrift im Buch sehr groß ist und auch die Kapitel sind ziemlich kurz, weshalb man das Buch, trotz nicht so fesselnder Geschichte sehr schnell durchgelesen hat.

Das Cover des Buches finde ich sehr schön, besonders von den Farben her. Außerdem hat es etwas Magisches an sich, was ich in der Geschichte leider vermisst habe.

Fazit:
Für meinen Geschmack konzentriert sich Nur ein Hauch von dir zu sehr auf die Liebesgeschichte, weshalb alles andere leider zu kurz kommt. Dennoch würde ich es den Leuten empfehlen, die lieber eine süße Liebesgeschichte lesen, als ein spannendes Abenteuer. Und aufgrund des eher einfachen Aufbaus der Geschichte auch eher den jüngeren Leserinnen.

5/10*

Buchinfos:
Titel: Nur ein Hauch von dir
Autor: S. C. Ransom
Verlag: Fischer
Erschienen: 5. September 2011
Seitenzahl: 375 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Sue C. Ransom arbeitet als Headhunterin in London, doch auf dem Weg ins Büro und an den Abenden ist sie Schriftstellerin. Ihr erster Roman war ein Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter und entstand zu großen Teilen unterwegs auf ihrem Smartphone. S. C. Ransom lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Surrey, England.

(Quelle: http://www.amazon.de/; http://www.fischerverlage.de/)


Dienstag, 13. Dezember 2011

Stadt aus Trug und Schatten

Vom Loewe Verlag gibt es wieder eine tolle Aktion. Wenn man nämlich den Trailer zum Buch
Stadt aus Trug und Schatten kann man eines von 10 Vorab-Rezensionsexemplaren gewinnen.
Und da sich der Trailer echt toll anhört mache ich natürlich sehr gern bei dieser Aktion mit.

Hier also der Trailer:

Also ich freue mich schon sehr auf das Buch. Und meine Wunschliste wächst und wächst und wächst....


Montag, 12. Dezember 2011

Neue Bücher #17

Dies sind die ersten zwei Bücher, die diesen Monat bei mir eingetroffen sind.
Da aber erst der zwölfte Dezember ist habe ich so das schlechte Gefühl, dass ich es nicht schaffen werde nur vier Neuzugänge zu haben. Denn ich da Meridian - Flüsternde Seelen schon der zweite Teil ist, musste natürlich auch noch der erste her, weshalb ich mir den ersten Band bestellt habe. Er wird wohl irgendwann diese Woche noch bei mir ankommen. Ja, dass wären dann schon drei und ich weiss auch noch, dass ich von meiner kleine Schwester ein Buch zu Weihnachten bekommen werde, was dann schon vier macht.
Gut, vier wären ja ok, aber ich vermute, dass da noch mehr dazukommt. :(

Tja aber jetzt wollen wir mal nicht traurig sein. Ich freue mich nämlich sehr über Meridian und Ewiglich die Sehnsucht.

Hier noch die Kurzbeschreibungen:

Meridian - Flüsternde Seelen von Amber Kizer: 
Das Mädchen Meridian schwebt in größter Gefahr: Als Fenestra ist es ihre Aufgabe, den Seelen der Verstorbenen den Weg in dem Himmel zu weisen – doch sie hat dunkle Gegenspieler, die dies verhindern wollen. Auf der Flucht vor den Aternocti gelangt Meridian in eine friedlich wirkende Kleinstadt, in der sie die Gegenwart einer anderen Fenestra spürt. Kann sie diese finden, bevor die Aternocti es tun?

Herzlichen Dank an den PAN-Verlag!

Ewiglich - Die Sehnsucht von Brodi Ashton:
Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen... Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie Große Gefühle, verzweifelte Hoffnung - der Sehnsuchtsroman von der wahren Liebe Der erste Band der Ewiglich-Trilogie verbindet ein modernes Setting mit Elementen aus dem "Orpheus" und "Eurydike"-Mythos

Hier noch ein paar Fotos vom Paket und von dem tollen Armband, dass auch noch im Paket drin war:



Ich finde diese ganze Aktion echt super toll und ich freue mich schon sehr darauf Ewiglich zu lesen.

Ein riesiges Dankeschön an den Oetinger-Verlag!!!

 

Montag, 5. Dezember 2011

Neues Egmont INK Programm

Ich war gerade auf der Site des Ink Verlags und habe gesehen, dass man dort die neuen Bücher sammt Cover und Kurzbeschreibung sehen kann. Deshalb wollte ich sie hier schnell vorstellen. Alle Bücher könnt auch nochmals HIER sehen.

Andrea Schacht - Kyria & Reb, Band 1 - Egmont INK
Erscheint am 09.02.2012

Das Vereinigte Europa im Jahr 2125 ist eine Welt der kompletten Überwachung. Alles geschieht nur zum Besten der Bürger, sagt Kyrias Mutter, eine hochrangige Politikerin des perfekt gesteuerten Systems „New Europe“. Doch die 17-jährige Kyria möchte endlich erfahren, wie es ist, sich frei zu fühlen. Als sie in Reb, einem jungen Rebellen aus dem Untergrund, einen Verbündeten findet, fliehen die beiden auf abenteuerliche Weise aus New Europe und gelangen in ein fernes Reservat. Dort haben sich die Menschen ein bäuerliches Leben wie in längst vergangenen Zeiten bewahrt. Aber schon bald sind die Verfolger Kyria und Reb auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr, denn alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, werden von künstlich ausgelösten Seuchen bedroht. Auch Kyria gerät in den Verdacht, die friedliebenden Menschen des Reservats mit einer Masernepidemie vernichten zu wollen. Zum Glück hat sie Freunde an ihrer Seite – und einen jungen Rebellen, der ihr Herz berührt …

Wow das Cover ist einfach nur sooooo wunderschön und auch die Kurzbeschreibung klingt doch echt nicht schlecht. Für mich ein absolutes Must-Have.

Stacey Jay - Julia für immer, Band 1 - Egmont INK
Erscheint am 09.02.2012

Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden – und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar …

Auch hier gefällt mir das Cover sehr gut, außerdem klingt die Kurzbeschreibung sehr interessant. Klingt nach einer etwas anderen Romeo und Julia Geschichte.

Alice Moss - Mortal Kiss, Band 2 - Egmont INK
                                                             Erscheint am 09.02.2012
 
Mit Finn für immer an ihrer Seite und den Ferien vor der Tür könnte für Faye eigentlich der beste Sommer ihres Lebens beginnen. Doch der Kampf gegen die uralten Kreaturen der Finsternis hat tiefe Spuren hinterlassen – nicht nur bei ihr. Lucas verschwindet plötzlich spurlos, und den meisten Bewohnern von Winter Mill scheint das völlig egal zu sein. Selbst als zwei unheimliche Fremde in der Stadt auftauchen und seltsame Fragen über ihn stellen. Aber Finn will Lucas nicht im Stich lassen und macht sich mit Faye auf die Suche. Ohne zu ahnen, dass sein Wolfsrudel erneut in großer Gefahr schwebt und die dunklen Mächte längst ein neues Ziel verfolgen …

Hierzu kann ich leider nicht so viel sagen, da es sich um den zweiten Teil der Mortal Kiss Reihe (oder Trilogie?) handelt. Das Cover ist ziemlich düster, gefällt mir aber eigentlich gut.

Em Bailey - Du denkst, du weißt, wer ich bin - Egmont INK
Erscheint am 09.02.2012

Die Gerüchte um die Neue lassen Olive zuerst völlig kalt. Aber als Miranda und die beliebte Katie das unzertrennlichste Paar der Schule werden, weckt das Olives Aufmerksamkeit. Die sonst so selbstbewusste Katie verblasst regelrecht neben der neuen Schülerin, lässt sich total vereinnahmen und beeinflussen. Olive kommt das sehr unheimlich vor, fast so, als hätte Miranda übernatürliche Kräfte und würde von Katies Wesen Besitz ergreifen. Doch wer glaubt ihr schon? Jeder denkt doch, dass sie unter Wahnvorstellungen leidet. Entweder ist Olive jetzt tatsächlich übergeschnappt oder dieses ganze Gerede über Miranda ist wahr. Vielleicht ist sie doch eine Mörderin … ?

Hm spricht mich jetzt nicht so an, obwohl mir das Cover eigentlich ziemlich gut gefällt.
Mal sehen.


Kimberly Derting - Dark Queen – Schwarze Seele, schneeweißes Herz, Band 1 - Egmont INK
Erscheint am 08.03.2012

In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. Die siebzehnjährige Charlaina – kurz Charlie – versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

Hier überzeugt mich das Cover irgendwie nicht so ganz, sieht meiner Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftig aus. Der Klappentext hingegen klingt wieder super und man sollte ja nicht nach dem äusseren gehen.

Michael Grant - BZRK, Band 1 - Egmont INK
Erscheint am 08.03.2012

Ein Junge, der herausfinden will, warum der Verstand seines Bruders nur noch Brei zu sein scheint …
Ein Mädchen, das zusehen muss, wie ihre Familie im Kerosinfeuer
verglüht …
Ein skrupelloser Hacker, der jeden manipuliert, der ihm zu nahe kommt …
Menschen, die sich am Rand des Wahnsinns bewegen, und andere, die diese Grenze längst überschritten haben. BZRK, das ist die letzte Bastion zwischen uns und der ganz großen Katastrophe. Denn dieser Krieg wird anders sein. Seine Waffen sind winzig, beinahe unsichtbar, absolut tödlich, und niemand kann ihnen entkommen. Die atemberaubende und düstere Vision eines geheimen Krieges der Mikro- gegen die Makro-Welt, gegen unsere Welt. Winzige biotechnologische Nano-Organismen, die dich beschatten, kontrollieren … töten. Der Kampf hat längst begonnen!

Hier spricht mich das Cover echt gar nicht an und auch die Kurzbeschreibung gibt mir jetzt nicht so das Gefühl dieses Buch unbedingt lesen zu wollen. Andererseits klingt es auch nach einer spannenden, einzigartigen Geschichte und die Gone-Reihe von Michael Grant finde ich eigentlich auch ganz gut.

 Inara Scott - Night Academy - Egmont INK
Erscheint am 08.03.2012

Dancia Lewis ist alles andere als beliebt, und das liegt nicht nur daran, dass sie uncoole Kleidung trägt. Dancia will so wenig wie möglich auffallen, um ihr Geheimnis für sich zu bewahren: Immer wenn jemand einen Menschen bedroht, der ihr wichtig ist … passiert es einfach! Autos geraten ins Schleudern, Gebäude brechen zusammen – und meist wird jemand verletzt. Doch als ihr ein Stipendium an der berühmten Night Academy angeboten wird, gerät Dancias Leben völlig aus der Bahn. Was soll sie an dieser Schule für Genies? Und wie kommt es, dass sogar der umschwärmte Cam sich für sie zu interessieren scheint? Aber da ist auch noch Jack, der davon überzeugt ist, dass an der Night Academy nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Er und Dancia versuchen, hinter das Geheimnis der Schule zu kommen …

Auch hier überzeugt mich mehr die Kurzbeschreibung, als das Cover, obwohl das Cover nicht hässlich ist, mich stört einfach irgendwas daran. Die Kurzbeschreibung hört sich aber, wie schon gesagt, nicht schlecht an.

Lev AC Rosen - Die Erfindung der Violet Adams - Egmont INK
Erscheint am 08.03.2012

London, 1883: Im Zeitalter des Fortschritts halten Erfindungen wie Luftschiffe und Roboter die Welt in Atem. Violet ist selbst ein Ingenieursgenie. Schon immer war es ihr Traum, am berühmten Illyria-Institut zu studieren. Aber das ist den Männern vorbehalten, da von jungen Damen in erster Linie erwartet wird, ihr hübsches Aussehen zur Schau zu stellen anstatt sich den Kopf über mathematische Formeln zu zerbrechen. Kurzerhand schlüpft Violet in die Rolle ihres Zwillingsbruders und wird an der Eliteschule angenommen. Ihr falsches Spiel bringt bald schon seine Tücken mit sich, vor allem, als sie den charmanten Grafen Ernest kennenlernt. Dazu gesellen sich noch größere Gefahren für Violet: In Illyrias geheimen Laboren treiben vom Ehrgeiz zerfressende Wissenschaftler ihr Unwesen. Die Gier nach Macht lässt sie vor nichts zurückschrecken …

Hm das Cover ist eigentlich ziemlich schön, wenn man mal von dem Mädchen absieht, das irgendwie komisch aussieht, die Kurzbeschreibung ist aber irgendwie nicht so meins, ich mag keine Mathematik. :(
Allerdings mag ich solche Geschichten, wo sich Mädchen als Jungen ausgeben und dann beweisen, dass Mädchen solche Dinge genauso gut, wenn nicht besser können, als Jungs. :)


                                                            



Unsterblich Verliebt



Unsterblich verliebt - Gena Showalter

zum Inhalt:
Aden Stone ist 16 Jahre alt und lebt auf einer Ranch für "missratene" Jugendliche, er gilt als verrückt und schizophren. Der Grund für seine ganzen Probleme sind vier menschliche Seelen, die in seinem Kopf "wohnen" und die leider nie schweigen. So hat Aden keinerlei Privatsphäre und wenn er mit ihnen spricht denken alle er sei verrückt. Doch als wäre dass nicht genug haben alle, dieser vier Seelen auch noch magische Fähigkeiten. So kommt es, dass er beispielsweise keinen Fuss auf einen Friedhof setzen kann ohne von Toten angegriffen zu werden und seinen eigenen Tod vorausgesehen hat. Eines Tages aber trifft er Mary Ann, die sein Leben noch verrückter macht, denn in ihrer Gegenwart verstummen die Seelen und sein Kopf gehört endlich mal nur ihm allein. Als die beiden auch noch auf den Werwolf Riley und die Vampirprinzessin Victoria treffen ist das Chaos perfekt...

meine Meinung:
Zum Glück merkte ich beim lesen schnell, dass Unsterblich verliebt nicht halb so kitschig ist wie der Titel verspricht, auch wenn es gleich zwei Pärchen gibt. Dafür aber super spannend und packend. Die Seiten sind, trotz sehr kleiner Schrift, nur so dahingeflogen und ich musste einfach weiter lesen, auch wenn schon nach Mitternacht war. Was sicher auch an dem tollen und angenehmen Schreibstill lag. Die Autorin packt wirklich unglaublich viel in die knapp 350 Seiten, es gibt Vampire, Werwölfe, Dämonen, Hexen usw. und dann wären da auch noch Aden und seine Seelen, die über eine große Zahl von magischen Kräften verfügen. Deshalb kann man vom Anfang bis am Ende der Geschichte kaum Atem holen, da so vieles geschieht und man mit so vielen Informationen zugeschüttet wird. Die Geschichte ist sehr düster und es gibt auch ein paar Szenen, die ziemlich blutig sind, dennoch ist sie auch zum schmunzeln, was hauptsächlich an den Kommentaren liegt, die die Seelen in Adens Kopf des öfteren mal von sich geben. Und wie der Buchtitel schon sagt gibt es natürlich auch noch eine schöne Prise Liebe, mit zwei sehr sympathischen Paaren, die auch gut zusammen passen.

Aden ist ein sehr interessanter und eher untypischer Hauptprotagonist. Weil er mit den Seelen in seinem Kopf spricht wurde er schon früh als schizophren und verrückt betrachtet, zudem lässt er sich ziemlich schnell reizen und schreckt auch nicht vor einer Schlägerei zurück. Da die Seelen alles was er macht kommentiert und ihm ständig irgendwelche Tipps geben, die sich aber gegenseitig widersprechen, da alle der vier ziemlich andere Ansichten haben, hat er oft auch Probleme sich zu konzentrieren. Außer dem Teil mit seinen Seelen ist er aber eigentlich ziemlich normal.

Mary Ann wirkt auf den ersten Blick eigentlich sehr normal, außer vielleicht, dass sie die Schule etwas zu ernst nimmt. Ansonsten führt sie ein sehr normales, beinahe langweiliges Leben, dass einzige ungewöhnliche ist, dass ihre Mutter schon früh gestorben ist. Während der Geschichte erfährt man allerdings, dass in ihrem Leben vieles nicht so ist, wie es scheint. Außerdem merkt man dass einiges mehr in ihr steckt, als das zurückhaltende, beinahe schüchterne Mädchen, dass sie am Anfang ist. Mary Ann ist eine wirklich sehr sympathische und authentische Figur, mit der ich mich gut identifizieren konnte.

Über die anderen Figuren erfährt man eigentlich noch nicht so viel, was ich ein bisschen schade fand, aber ich kann auch verstehen, dass die Autorin nicht auch noch Rileys und Victorias Geschichte ins Buch hinein packen konnte. Und schließlich wird es auch noch mehr Teile geben.
Allerdings gibt es doch noch jemanden, den man eigentlich ziemlich gut kennen lernt, nämlich Eve, die einzige weibliche Seele, in Adens Kopf. Wer Eve genau ist, möchte ich allerdings nicht verraten, dass müsst ihr selbst herausfinden.

Das Cover des Buches finde ich nicht so schön, da ich mir Aden, Mary Ann, Victoria und Riley ziemlich anders vorgestellt habe und die Personen auf dem Cover auch nicht wirklich zu ihnen passen. Den Titel finde ich auch nicht so toll, da er zu sehr noch schnulziger Liebesgeschichte klingt, was Unsterblich verliebt aber nicht ist. So schlimm finde ich es aber nicht, da es ja eigentlich oft so ist, dass Titel und Cover nicht so ganz zum Buch passen.

Fazit:
Eine spannende, mitreißende und fesselnde Geschichte, die mich sehr positiv überrascht hat. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Eine klare Empfehlung!

9/10*

Buchinfos:
Titel: Unsterblich verliebt
Autor: Gena Showalter
Verlag: Mira Taschenbuch
Erschienen: 10. Juni 2011
Seitenzahl: 352 Seiten
Taschenbuch

Autoreninfos:
New York Times und USA Today Bestseller-Autorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erobern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Die "Die Herren der Unterwelt"-Trilogie gilt als ihre bislang stärkste Serie.

(Quellen: http://www.amazon.de/; http://www.mira-taschenbuch.de/)

Sonntag, 4. Dezember 2011

Lesestatistik November

Leider habe ich auch diesen Monat nicht mehr als 5 Bücher geschafft, was hauptsächlich einer Leseflaute anfangs Monat zu verdanken ist, die sich jetzt aber glücklicherweise verzogen hat. Zumindest habe ich etwas weniger Neuzugänge. Dies wird hoffentlich auch im nächsten Monat so sein, da ich ja an der SuB Aufbau -1 Challenge teilnehme.

Gelesen:
1. Heroes of Olympus: The son of Neptune - Rick Riordan (keine Rezension)
2. Ashes: Brennendes Herz - Ilsa J. Bick 9/10*
3. Nacht - Elena Melodia 7/10*
4. Unsterblich verliebt - Gena Showalter (Rezension folgt)
5. Nur ein Hauch von dir - S. C. Ransom (Rezension folgt)

Gesamte Seitenzahl: 2223 Seiten
Davon Englisch: 544 Seiten

Gekauft:
1.The son of Neptune - Rick Riordan
2.Saeculum - Ursula Poznanski
3.Wer schön sein will muss sterben - Michelle Jaffe
4.Seven SOULS - Barnabas Miller, Jordan Orlando

Rezensionsexemplare:
1. Gossip Girl Manga
2. Blood Magic - Tessa Gratton

Buch des Monats:
Auch wenn es dazu keine Rezension gibt habe ich mich für The son of Neptune entschieden, weil ich das Buch einfach super toll fand und es für mich auch immer ein echtes Erfolgserlebnis ist, wenn ich es schaffe ein Buch auch Englisch zu lesen.


Leseplan:
Eigentlich habe ich immer noch dasselbe Ziel, nämlich endlich mal mehr als 5 Bücher zu lesen.

1. Dead Beautiful - Yvonne Woon
2. Forbidden - Tabitha Suzuma
3. 0.4 Eine perfekte neue Welt - Mike Lancaster
4. Blutrote Schwestern - Jackson Pearce
5. Blood Magic - Tessa Gratton

Ich hoffe ich schaffe den Leseplan endlich mal, es zumindest gut angefangen, denn Dead Beautiful habe ich schon fertig.



Samstag, 3. Dezember 2011

Fortsetzungen 2012

Ich habe gerade ein bisschen bei Amazon gestöbert und ein paar Fortsetzungen gefunden,
die nächstes Jahr rauskommen und auf die ich mich schon sehr freue.

Dead Beautiful - Unendliche Sehnsucht: Roman
 1.Juli 2012

Zurzeit lese ich gerade den ersten Teil von Dead Beautiful, ich bin zwar noch nicht so sehr weit, aber bis jetzt gefällt mir die Geschichte ausgesprochen gut.
Das Cover gefällt mir auch sehr gut, es wirkt sehr harmonisch und mir gefallen die Farben auch sehr gut.
Leider dauert es noch etwas, bis zum 1.Juli.


 Göttlich verloren
Mai 2012

Oh mein Gott!!
Ich freue mich schon sooooooooooo auf den zweiten Teil von Göttlich verdammt!
Göttlich verdammt war einfach super toll, eines meiner Lesehighlights 2011. Das Cover sieht auf diesem Bild irgendwie total anders aus, als auf anderen Bildern. Naja so gefällt es mir aber eigentlich auch ziemlich gut.
Nur schade dass es noch so lange hin ist bis Mai.

Verflucht verliebt
März 2012

Ich habe vor kurzem Unsterblich Verliebt fertig gelesen (Rezension folgt) und jetzt freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil Verflucht Verliebt. Auch wenn mir, wie auch beim ersten Teil, dass Cover nicht so gut gefällt. Der dritte Teil, der Höllisch Verliebt heissen wird, kommt dann auch schon im September 2012, das Cover und die Kurzbeschreibung gibt es bei Amazon auch schon.

Cassia & Ky 02. Die Flucht
20. Januar 2012

Ich fand Teil eins wirklich sehr schön und erschreckend, deshalb freue ich mich auch schon sehr auf den zweiten Teil, auch wenn ich bis jetzt leider mehr schlechtes als gutes darüber gehört habe.
Zumindest das Cover kommt leider nicht mehr an dass vom ersten Teil ran. :(

 Das Land der verlorenen Träume: Roman
20. Februar 2012

Der zweite Teil von die Stadt der verschwundenen Kinder steht natürlich auch sehr weit oben, auf meiner Wunschliste. Der erste Teil hat mir trotz ein paar Schwächen sehr gut gefallen und so freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil, ich hoffe nur der Titel passt diese mal etwas besser. Schade finde ich, dass das Cover eigentlich fast gleich ist, wie beim ersten Teil, nur die Farbe ist anders.

So das wars dann auch erst mal, es werden aber sicher noch viele mehr dazu kommen.

Liebe Grüsse.

Mittwoch, 30. November 2011

YA Mythologie Challenge 2012

Ich habe bei Mundo Phantastico eine super tolle Challenge gefunden.
Nämlich die, wie man schon in der Überschrift sehen kann, die YA Mythologie Challenge 2012.
Ich finde Mythologie ja total spannend und ich liebe Götllich verdammt und die Bücher von Rick Riordan.
Deshalb musste ich natürlich unbedingt teilnehmen, auch wenn ich leider noch nicht so genau weiss, wie ich 10 Bücher zu dem Thema finden und diese dann auch noch innerhalb eines Jahres lesen soll.
Wenn ihr auch teilnehmen möchtet dann könnt ihr euch HIER andmelden, dort sich auch noch die Regeln zur Challenge zu finden.

Liebe Grüsse und noch einen schönen Abend !!!!!!

Sonntag, 27. November 2011

Nacht


Nacht - Elena Melodia

zum Inhalt:
Alma hatte es in ihrem Leben noch nie leicht, sie musste schon vieles durchmachen. Bei einem Autounfall sind ihre beiden besten Freundinnen gestorben, sie aber hat den Unfall beinahe unbeschadet überlebt. Sie hat auch kein Trauma oder etwas in der Art. Sie ist stark. Die einzige Nachwirkung des Unfalls sind die Albträume, die sie seither verfolgen. Doch eines Nachts träumt sie von einem Mord, der sich dann kurz darauf auch wirklich genauso ereignet. Zuerst glaubt Alma noch an einen Zufall, doch es bleibt nicht bei diesem einen Traum. Und als wäre es nicht schon genug schlimm von Morden zu träumen, die dann wirklich geschehen, gibt es auch noch Probleme mit ihren Freundinnen und ihre Clique droht auseinander zu brechen. Der einzige Lichtblick in diesem Chaos ist Morgan, von dem sich Alma wie magisch angezogen fühlt.

zum Inhalt:
Zuerst muss ich sagen, dass ich bei diesem Buch dem Klappentext nach etwas vollkommen anderes erwartet hätte. Zudem frage ich mich auch, ob derjenige, der diesen Klappentext geschrieben hat, Nacht überhaupt gelesen hat. Denn der Klappentext ist meiner Meinung nach einfach nur Unsinn, damit ihr mich besser verstehen könnt werde ich euch jetzt mal ein paar Beispiele nennen. Als erstes steht da ...jede Berührung löst bei ihr auch unerträgliche Schmerzen aus. Dies wird im Buch gar nie erwähnt, es wird nur gesagt, dass Alma Berührungen nicht mag und manchmal hat sie beinahe unerträgliche Kopfschmerzen, aber dass diese von den Berührungen kommen wird nie gesagt. Dann weiter gibt es einen wirklich sehr peinlichen Fehler da steht nämlich: Selbst ihren vier besten Freundinnen erlaubt sie nicht, sie anzufassen. Ja ähm das Problem ist nur, dass Alma drei beste Freundinnen hat und nicht vier. Ja weiter will ich da drauf eigentlich gar nicht mehr eingehen, auch wenn es noch andere "Fehler" hat.

Natürlich nerven mich solche Dinge, aber eigentlich kann die Geschichte ja nichts dafür, dass sie nicht so ist, wie der Klappentext sie beschreibt. Schließlich war sie zuerst da.
Die Geschichte hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Am Anfang fand ich es etwas schwierig in die Geschichte rein zu kommen, was aber auch daran gelegen haben könnte, dass ich etwas ziemlich anderes erwartet hatte.
Anders als man es nach dem Klappentext erwartet dreht sich die Geschichte nicht um Berührungen, die unerträgliche Schmerzen auslösen und auch die Alpträume spielen nicht unbedingt die Hauptrolle. Es dreht sich viel mehr um die Probleme, die Almas Freundinnen haben. Denn irgendwie scheint so ziemlich jeder in Almas Umfeld irgendetwas zu verbergen. Dies trug natürlich dazu bei, dass die Geschichte immer spannend war, aber manchmal war es fast zu viel. Ehrlich gesagt konnte ich teilweise auch nicht wirklich verstehen, warum die vier so gut miteinander befreundet sind, denn sie sind alle total verschieden und wirkliche gemeinsame Interessen haben sie eigentlich auch nicht.

Die Atmosphäre ist sehr düster und geheimnisvolle. Meiner Meinung nach manchmal, besonders am Anfang, fast zu düster, so dass es etwas übertrieben und gewollt und leider nicht wirklich authentisch gewirkt hat. Auch der Schreibstil hat mir am Anfang nicht so gut gefallen, da die Sätze sehr kurz und beinahe abgehackt sind.
Dies könnte allerdings auch gewollt sein, da auch die Hauptprotagonistin Alma am Anfang auch sehr kalt wirkt und ziemlich unzufrieden mit ihrem Leben. Sie hat das Gefühl etwas Besseres zu sein und etwas Besseres verdient zu haben oder kommt zumindest so rüber. So passt es eigentlich zu der Situation, dennoch mochte ich den Anfang deshalb und weil Alma sehr unsympathisch wirkt nicht wirklich. Doch mit der Zeit wird es besser und am Schluss fand ich Alma eigentlich ziemlich sympathisch. Sowieso fand ich das letzte drittel der Geschichte wirklich toll. Das einzige was mich daran stört ist, dass am Schluss noch sehr viele Fragen offen bleiben und es wohl noch ziemlich lange dauert, bis der zweite Teil erscheint.

Das Design des Buches finde ich sehr schön und es passt auch super zur Geschichte, da es düster und geheimnisvoll wirkt. Ein buntes Cover hätte einfach nicht zur Geschichte gepasst. Auch mit dem Titel bin ich sehr zufrieden, genau wie das Cover ist auch er sehr schlicht und passt sehr gut zur Geschichte.

Fazit:
Eine geheimnisvolle, düstere und spannende Geschichte, die zwar so einige Schwächen hat, mich aber dennoch gefesselt hat. Die Rezension wirkt leider ziemlich negativ, was aber eigentlich nicht unbedingt so sein sollte. Denn ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, was ich nicht tun würde, wenn ich Nacht schlecht gefunden hätte.

7/10*

Buchinfos:
Titel: Nacht
Autor: Elena Melodia
Verlag: Pan
Erschienen: 4. Oktober 2011
Seitenzahl: 448 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Elena Melodia wurde in Verona geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Lebensgefährten und ihren beiden Hunden lebt. Nach einem Studium der Geisteswissenschaften arbeitete sie zunächst als Jugendbuchredakteurin in einem großen Verlag, bevor sie selbst unter die Schriftsteller ging. "Nacht" ist ihr erster Roman und der Auftakt zur erfolgreichsten italienischen Urban-Fantasy-Saga der letzten Jahre.
(Quellen: http://www.amazon.de/; http://www.pan-verlag.de/)


Montag, 21. November 2011

Keine neuen Bücher, dafür SUB-Abbau Challenge!!!

Ja, ich habs schon wieder geschafft kein Buch zu kaufen. :D
Und damit dass weiter so bleibt werde ich an der SUB-Abbau = SUB-Aufbau -1 Challenge
von Nica und Anka teilnehmen.


Wenn ihr auch teilnehmen wollt könnt ihr euch noch bis zum 30. November anmelden.

glg Nadja

Mittwoch, 16. November 2011

Ashes - Brennendes Herz



Ashes: Brennendes Herz - Ilsa J. Bick

zum Inhalt:
Alex ist erst 17 Jahre alt, doch sie weiss, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Sie hat einen Tumor in ihrem Kopf, der auch nach zwei Jahren voller Chemotherapien und Medikamenten keine Anstalten macht zu verschwinden. Alex hat das alles satt, um ihre Gedanken zu ordnen hat sie beschlossen einmal von all dem weg zu kommen. Sie geht in einem Naturschutzgebiet zelten, wo sie auf Ellie und ihren Großvater trifft. Doch schon kurz nachdem sie die beiden getroffen hat geschieht etwas Merkwürdiges. Sie wird von einer Druckwelle getroffen, die beinahe unerträgliche Schmerzen in ihrem Kopf auslöst. Doch Alex ist nicht die einzige, die davon betroffen ist. Die Tiere spielen verrückt und Ellies Opa ist Tod.
Alex und Ellie müssen sich alleine durchschlagen und versuchen Hilfe zu holen. Allerdings müssen sie bald feststellen, dass die Katastrophe weitaus größere Ausmasse annimmt, als sie dachten...

meine Meinung:
Dieses Buch ist ganz sicher nichts für jemanden mit schwachen Nerven. Denn man erlebt einen sehr realistisch erzählten Weltuntergang mit, bei dem es natürlich alles andere als Friede, Freude, Eierkuchen zugeht. Durch die manchmal fast zu detailreichen Beschreibungen von brutalen Szenen oder auch Wunden entstand bei mir manchmal ein ziemlicher Würgereiz. Dies nur als Wahrung für diejenigen die schwache Nerven oder einen schwachen Magen haben.
Die Geschichte ist allerdings nur manchmal eklig, spannend ist sie dagegen durchgehend. Besonders der Überlebenskampf der drei ist sehr spannend und realistisch beschrieben. Und auch die Liebesgeschichte zwischen Alex und Tom finde ich gut erzählt. Sie nimmt eigentlich keinen wichtigen Teil in der Geschichte ein, aber ich fand sie trotzdem sehr schön, besonders da sie sehr zart und fein ist. Da sie auch beide immer Angst haben einander zu verlieren. Schließlich wissen sie nie was der nächste Tag mit sich bringt. Zudem leben sich auch immer mit der Angst, dass sich einer der beiden in einen "Zombie" verwandelt, wobei ein Zombie in dieser Geschichte ein Jugendlicher ist, der sich verändert hat. Wie genau diese Veränderung aussieht möchte ich hier nicht genauer beschreiben, allerdings ist die Bezeichnung Zombie nicht allzu weit hergeholt.

Alex ist eine sehr starke Protagonistin, die schon vor dieser ganzen Weltuntergangsgeschichte viel durchmachen musste. Ihre Eltern sind beide bei einem Unfall gestorben und sie hat selbst auch nicht mehr lange zu leben. Ich denke deshalb wirkt sie am Anfang auch ziemlich hart, ich hatte zwar Mitleid mit ihr, aber so richtig sympathisch fand ich sie nicht. Dies ändert sich aber mit der Zeit dadurch, dass ihr Ellie und Tom immer wichtiger werden, wirkt sie irgendwie verletzlicher und somit auch sympathischer. Sie ist noch immer sehr stark, aber nicht mehr so unnahbar. Was ich auch gut fand war, dass sie nicht den Kopf verloren hat und total im Selbstmitleid versunken ist, sondern dass sie weiter logisch überlegt hat. Tom hat hier sicher auch geholfen, er ist unglaublich hilfsbereit und hilft Alex sehr. Auch er musste schon viel durchmachen, was genau erfährt man leider nicht, aber er ist Soldat und war im Krieg.
Und dann wäre da auch noch Ellie, die zwar erst acht ist, aber auch schon keine Familie mehr hat. Für sie sind Alex und Tom wie eine neue Familie. Und obwohl sie manchmal sehr stur ist muss man sie einfach lieb haben.

Die Gestaltung des Buches ist sehr schön, wenn man den Schutzumschlag abnimmt sieht man noch einmal dasselbe Bild nur ohne das Mädchen. Was ich so eigentlich fast besser finde, denn das Mädchengesicht passt nicht wirklich zu Alex und dann ist sie auch noch geschminkt, was wirklich ganz und gar nicht passt. Dennoch ist das deutsche Cover immer noch viel schöner als das Original Cover, welches wirklich sehr unheimlich ist.
Der Titel "Ashes" finde ich auch passend, nur verstehe ich nicht ganz warum der Untertitel "Brennendes Herz" noch nötig war.

Fazit:
Eine spannende, fesselnde, erschreckende Geschichte über eine Zukunft, die ein einziger Albtraum ist. Wenn ihr starke Nerven und einen starken Magen habt kann ich euch "Ashes" voll und ganz empfehlen, sonst leider nur beschränkt.

9/10*

Buchinfos:
Titel: Ashes - Brennendes Herz
Autor: Ilsa J. Bick
Verlag: Ink
Erschienen: 4. August 2011
Seitenzahl: 502 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin, Möchtegernchirurgin und ehemalige Air Force Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Jugendbücher und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.
                                                                                                              
(Quellen: http://www.amazon.de/; http://www.egmont-ink.de/)

Montag, 14. November 2011

Neue Bücher #16

Hallo zusammen!
Leider war es jetzt fast eine Woche lang sehr ruhig hier, dabei hätte ich beispielsweise noch eine Rezension, die ich schreiben sollte...
Zum lesen bin ich leider auch so ziemlich gar nicht, dafür war ich aber ausgiebig shoppen. ;D
Deshalb jetzt also meine Neuzugänge.

Ok ich bin heute leider ein bisschen faul, deshalb werde ich heute die Kurzbeschreibungen nicht posten und die Bücher einfach nur zu Amazon verlinken.

Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Buchbotschaftet.de und dem Carlsen Verlag bedanken. Da es ein paar Probleme gab hat es etwas länger gedauert bis Gossip Girl bei mir angekommen ist, aber das wichtigste ist ja das es da ist. ;)
Ich mag die Fernsehserie total und die paar Bücher die ich davon gelesen habe, haben mir auch gut gefallen, mal sehen wie das beim Manga aussieht, auch wenn ich leider etwas skeptisch bin.

Hierfür möchte ich mich beim cbj-Verlag bedanken!
Ich freue mich schon sehr auf das Buch. Ja mehr gibts da bis jetzt noch nicht zu sagen. Denn schliesslich muss ich es zuerst noch lesen, in der Rezension dazu wird dann sicherlich noch ein bisschen mehr stehen. ;D


So dann war ich auch noch shoppen. Eigentlich wollte ich ja Weihnachtsgeschenke kaufen. ;)
Jetzt sinds halt drei Bücher für mich. Und dann eigentlich auch nicht die, die ich mir kaufen wollte. Irgendwie ist mir dann auf der Heimfahrt auch noch aufgefallen, dass es sich bei allen drei Büchern um Thriller handelt, was ich zwar eigentlich noch gern, aber nicht so oft lese.
Jaja ich freue mich trotzdem auf die Bücher.
Und Saeculum wird vielleicht doch noch ein Weihnachtsgeschenk, nicht weil ich es nicht selbst lesen will, sondern weil ich heute erfahren habe, dass ich bei Lovelybooks ein Exemplar gewonnen habe und zweimal das selbe Buch zu haben macht nicht so viel Sinn. ;D

Hier auch noch die Links zu Amazon.de:

So das wars dann auch schon fast, zum Abschluss noch der Trailer zu Die Tribute von Panem, den ich einfach nur super toll finde!!!!!!
Ja ich habe jetzt etwa zwei Stunden hauptsächlich damit verbracht den Trailer zu schauen. ;D
Hier ist er also (auch wenn ihr ihn beistimmt schon längst auf etwa 100 anderen Blogs gesehen habt):


So das wars, ich möchte mich im übrigen noch für die vielen Smileys entschuldigen, ich weiss leider auch nicht woher die kommen. ;D
Oh nein nicht schon wieder eins!!!!

glg Nadja

Dienstag, 8. November 2011

Eine dunkle und GRIMMige Geschichte



Eine dunkle und GRIMMige Geschichte - Adam Gidwitz

zum Inhalt:
In "Eine dunkle und GRIMMige Geschichte" erzählt Adam Gidwitz die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel. Wenn ihr denkt ihr würdet sie schon kennen, dann muss ich euch leider enttäuschen, denn die Geschichte von Hänsel und Gretel ist um einiges grausamer und blutiger, als die Version, die man als Kind gehört hat. Zudem ist sie auch nicht zu Ende, nachdem sie der Hexe, die eigentlich gar keine Hexe ist, entkommen sind, sondern fängt da erst richtige an. Nun ja eigentlich fängt sie auch schon viel früher an. Nämlich damit, dass der König, ihr Vater, ihnen die Köpfe ab schlägt...

meine Meinung:
Adam Gidwitz erzählt die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel, in dem er verschiedene Märchen der Gebrüder Grimm geschickt miteinander verbindet und sie neu, mit Hänsel und Gretel als Protagonisten, interpretiert. Die Geschichte ist teilweise schon ziemlich brutal und auch blutig. Doch das sind die originalen Märchen doch eigentlich auch. Außerdem werden die brutalen Szenen auch nicht allzu detailreich beschrieben. Und da sich der Erzähler auch immer wieder zu Wort meldet und beispielsweise daran erinnert, dass kleine Kinder nicht zuhören sollten hat die Geschichte neben der dunklen, grimmigen auch noch eine lustige, humorvolle Seite. Daher finde ich auch, dass die Geschichte gut schon für 10jährige und vielleicht sogar jüngere Kinder geeignet ist. Denn auch vom Schreibstil her ist die Geschichte wohl hauptsächlich für Kinder in diesem Alter geschrieben, was aber nicht heisst, dass nicht auch ältere Kinder und Erwachsenen Freude an der Geschichte haben können.

Hänsel und Gretel haben mir als Hauptfiguren der Geschichte eigentlich sehr gut gefallen, auch wenn sie eher oberflächlich dargestellt sind, meistens geht es hautsächlich um ihre Handlung und nicht um ihre Gedanken. Es gibt aber auch Szenen, wo ihre Gedanken wichtig sind, besonders wenn es um ihre Eltern geht und darum, ob sie ihnen verzeihen können. Daher fand ich sie auch sehr sympathisch. Ich fand auch gut, dass sie wirklich noch Kinder sind und ihre kindliche Naivität auch gut dargestellt ist.

Die Gestaltung des Covers finde ich sehr schön und passend. Und was ich auch immer super finde ist, wenn das Buch auch im innern schön gestaltet, so wie es hier der Fall ist. Am Anfang jedes Kapitels gibt es zuerst ein Bild mit dem Titel des Kapitel, welches immer gleich ist, ausser eben der Titel. Und dann auf der nächsten Seite, wo das Kapitel richtig anfängt nochmals ein Bildchen, dass immer etwas mit dem "Thema" des Kapitels zu tun hat.
Den Titel finde ich sehr gut gewählt, besonders wegen dem lustigen Wortspiel, ich mag Wortspiele.

Fazit:
Eine tolle Neuinterpretation der Grimmschen Märchen, die nicht nur für Kinder ein wahres Lesevergnügen bietet.

8/10*

Buchinfos:
Titel: Eine dunkle und GRIMMige Geschichte
Autor: Adam Gidwitz
Verlag: arsEdition
Erschienen: 8. Juni 2011
Seitenzahl: 256 Seiten
Gebundene Ausgabe
Hier bestellen!

Autoreninfos:
Adam Gitwitz verbrachte seine Kindheit in Baltimore, USA. Heute lebt er in Brooklyn, New York, und unterrichtet größere und nicht ganz so große Kinder an der Saint Ann's Grundschule. Adam schreibt nur über Dinge, die er selbst erlebt hat. All die dunklen und grimmigen Gefahren, in die Hänsel und Gretel in diesem Buch geraten, sind auch Adam passiert. Und sie passieren wahrscheinlich jedem, der einmal ein Kind war.


Herzlichen Dank an Blogg dein Buch und arsEdition.