Sonntag, 31. Juli 2016

{Neuzugänge} Tja, was soll ich sagen? ;)


Wie ihr sehen könnt sind meine guten Vorsätze, die ich im letzten Neuzugänge-Post noch betont habe inzwischen in der Hitze zerflossen und es haben sich in den letzten paar Monaten einige Bücher bei mir angesammelt (psst...inzwischen sind sogar noch mehr dazu gekommen...xD)

Aber sieht dieser Berg aus Bücher sind einfach toll aus?! <3
Ich bin jedenfalls mehr als nur zufrieden mit meiner Ausbeute. ;)


Sieht diese Box der Shadowhunters Reihe von Cassandra Clare nicht einfach nur unglaublich toll aus? <3 Obschon ich Teil eins bis fünf bereits auf Deutsch besitze konnte ich einfach nicht anders als mir dieses Schmuckstück zu holen, besonders da es ein totales Schnäppchen war. Die beiden letzten ungelesenen Teile werden demnach dann hoffentlich bald auf Englisch verschlungen. :)


Falls ihr meinen Blog schon etwas länger lest ist euch vielleicht aufgefallen, dass Nina Blazon eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist. Daher durfte in den letzten Monaten nicht nur ihr neues Buch Silfur als Rezensionsexemplar vom cbt Verlag (vielen Dank! <3) bei mir einziehen, sondern auch Ascheherz und Schattenauge welche ich günstig gebraucht gefunden habe. Alle drei Bücher habe ich bereits gelesen (ist bei den beiden letzteren jedoch schon etwas länger her...) und ich kann sie euch alle drei nur empfehlen.


Diese vier Bücher sind alles Rezensionsexemplare. Herzlichen Dank an den jeweiligen Verlag! <3
Die Bücher sind auch alle bereits gelesen und meine Meinungen zu Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig, Unrivaled von Alyson Noel und Black Blade - Das dunkle Herz der Magie von Jennifer Estep findet ihr auch bereits auf meinem Blog, während die Rezi zu Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück in den nächsten Tagen noch kommen sollte.


Auch ein paar Fortsetzungen durften in den letzten Monaten bei mir einziehen. Erstens habe ich mir drei Teil der Skulduggery Pleasant Reihe von Derek Landy geholt und zwar: Duell der Dimensionen, Tanith Low - Die ruchlosen Sieben und Die Rückkehr der toten Männer (auf dem Bild sind sie leider in der falschen Reihenfolge). Zweitens durfte auch Die Verschworenen, der zweite Teil der Trilogie von Ursula Poznanski, bei mir einziehen. Da mir beide Reihen bisher super gefallen, hoffe ich, ich komme bald dazu all diese Bücher zu lesen. ;)


Valley von Jonathan Stroud habe ich aus einem Bücherschrank, wo ich ein paar meiner alten Bücher hingebracht habe. Leider habe ich nicht unbedingt viel Gutes über das Buch gehört, doch es klingt spannend, weshalb ich trotzdem sicher mal reinlesen werde. Die anderen drei Bücher habe ich alle günstig gebraucht erstanden. Auf  American Gods von Neil Gaiman und  Dorothy Must Die von Danielle Paige bin ich schon super gespannt, da ich über beide nur Gutes gehört habe. The Perks of being a Wallflower von Stephen Chbosky wandert jedoch direkt ins Regal, da ich es bereits auf Deutsch und Englisch gelesen habe (und jetzt endlich auch beide Ausgaben besitze).


Um Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff bin ich, aufgrund der interessanten Erzählweise, schon länger herumgeschlichen, schliesslich musste ich es mir einfach holen und freue mich jetzt total darauf es zu lesen. Da ich alle neuen Bücher von Rick Riordan fast schon automatisch kaufe durfte natürlich auch The Trials of Apollo - The Hidden Oracle kurz nach erscheinen bei mir einziehen. Leider gab es noch ein paar Komplikationen, da ich die signierte Ausgabe wollte, aber nun habe ich es und es ist sogar schon gelesen und für sehr gut befunden worden. The Scorpio Races von Maggie Stiefvater durfte aus dem einfachen Grund, dass es auf Amazon super günstig war bei mir einziehen. Die Bücher der Autorin haben mich bisher noch nie enttäuscht. Room von Emma Donoghue habe ich mir geholt nachdem ich im Kino den Film geschaut habe, welcher mir super gefallen hat. Jetzt freue ich mich darauf auch noch das Buch zu lesen (obschon das ja eigentlich die falsche Reihenfolge ist..xD). 

Das wars erstmal mit den Neuzugängen für diesen Post (obschon schon der nächste Stapel bei mir liegt...). 
Welches der Bücher soll ich eurer Meinung nach unbedingt möglichst bald lesen? Und wie sieht es bei euch diesen Monat bisher so mit Neuzugängen aus?

Liebe Grüsse,

Dienstag, 26. Juli 2016

{Rezension} Das Feuerzeichen - Rebellion von Francesca Haig

Quelle
*Warnung: Dies ist eine Fortsetzung, die Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil!*
Nachdem Cass es auf die Insel geschafft hat, dachte sie eigentlich sie wäre der Unterdrückung durch die Alphas entkommen. Doch nun hat sich auf erschreckende Weise gezeigt, dass ein Ort wie die Insel keine richtige Lösung bietet. Die Insel der Omegas ist zerstört und Cass zusammen mit Piper und Zoe auf der Flucht. Die einzige Hoffnung die bleibt ist das Anderswo, ein Ort jenseits des Meeres wo die Gesellschaft nicht in zwei Klassen gespaltet ist. Jedoch hat die Rebellion noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen, denn Cass Zwillingsbruder will alle Omegas aus dem Weg räumen...
Auch wenn der erste Teil noch einige Schwächen aufwies und ich mir etwas mehr Spannung und Tempo gewünscht hätte, konnte mich die Welt, die Francesca Haig erschaffen hat doch fesseln und ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Leider war ich vom Anfang des zweiten Teils eher ernüchtert. Obschon der erste Band an einem sehr spannenden Punkt endet zieht sich die Fortsetzung zu Beginn ziemlich.

Unsere Hauptfiguren befinden sich auf der Flucht, der Widerstand ist stark geschwächt und es weiss eigentlich niemand genau wie es weitergehen soll. Cass hat zudem immer mehr mit ihren Visionen zu kämpfen, welche sie immer häufiger überwältigen. In diesem Teil der Geschichte konnte mich eigentlich nur der schöne Schreibstil der Autorin und ihre anschaulichen Beschreibungen packen, ansonsten plätschert die Handlung leider nur so dahin. Der Konflikt baut sich nur sehr langsam auf, doch nach dem ersten Drittel nimmt die Geschichte endlich Fahrt auf und wird von da an eigentlich nur noch spannender.

Cass ist eine tolle Protagonistin und man kann super mit ihr mitfühlen und mitfiebern, doch Piper und Zoe mit denen sie viel Zeit verbringt, blieben in meinen Augen leider noch immer etwas blass. Dafür lernt man allerdings ein paar neue sehr interessante Figuren kennen. Da wäre beispielsweise Sally, die wohl älteste Kämpferin des Widerstands, die ich sofort ins Herz geschlossen habe oder der Dompteur, der sich als unerwarteter neuer Verbündeter herausstellt.

Wie schon erwähnt wurde die Geschichte gegen Ende immer spannender, was allerdings nicht heisst, dass sie ständig super actionreich ist. Was mir besonders gut gefallen hat ist wie realistisch der Konflikt zwischen den Alphas und Omegas geschildert ist. Beide Seiten haben viel zu verlieren, ja jeder Verlust der einen Seite bedeutet auch ein Verlust für die Gegner. Die politische und taktische Seite ist mindestens genauso spannend wie irgendwelche Kämpfe und man fiebert ständig mit den Figuren mit, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Wie schon beim ersten Band, fand ich das Ende sehr gelungen und die neuen Erkenntnisse die Cass und ihre Verbündeten in diesem Teil gewonnen haben, bieten mehr als genug Stoff für ein spannendes Finale.
Auch der zweite Teil der "Feuerzeichen"-Trilogie konnte mich überzeugen, jedoch nicht ganz begeistern. Das erste Drittel der Geschichte war mir einfach zu zäh und auch mit gewissen Charakteren habe ich noch immer etwas Probleme. Ich mag jedoch Cass total und der Autorin gelingt es durch ihre Augen den Konflikt der in ihrer Welt herrscht faszinierend zu schildern. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den abschliessenden Band. 
Titel: Das Feuerzeichen - Rebellion
Originaltitel: The Map of Bones - The Fire Sermon Book 2
Autorin: Francesca Haig
Übersetzerin: Viola Siegemund
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 09. Mai 2016
Seitenzahl: 480 Seiten
ISBN: 978-3-453-27041-1
Francesca Haig wuchs in Tasmanien auf und promovierte in Literaturwissenschaften an der Universität Melbourne. Wenn sie nicht gerade an ihren eigenen Texten arbeitet, unterrichtet sie Kreatives Schreiben an der Universität von Chester. Für ihre Gedichtsammlungen wurde sie bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit Das Feuerzeichen legt sie nun ihre erste Romantrilogie vor. Francesca Haig lebt mit ihrer Familie in London. (Quelle: Heyne fliegt)

Dienstag, 19. Juli 2016

[Kurzrezension] The 5th Wave von Rick Yancey

Quelle
After the 1st wave, only darkness remains. After the 2nd, only the lucky escape. And after the 3rd, only the unlucky survive. After the 4th wave, only one rule applies: trust no one.

Now, it’s the dawn of the 5th wave, and on a lonely stretch of highway, Cassie runs from Them. The beings who only look human, who roam the countryside killing anyone they see. Who have scattered Earth’s last survivors. To stay alone is to stay alive, Cassie believes, until she meets Evan Walker. Beguiling and mysterious, Evan Walker may be Cassie’s only hope for rescuing her brother–or even saving herself. But Cassie must choose: between trust and despair, between defiance and surrender, between life and death. To give up or to get up. (Quelle: Penguin Random House)
Es hat lange gedauert bevor ich mich an "The 5th Wave" herangetraut habe, was daran lag, dass ich zwar sehr positive, aber auch sehr negative Stimmen zu dem Buch gehört hatte. Sobald ich aber angefangen habe zu lesen waren meine Zweifel verschwunden und ich bin nur so durch die ersten gut 150 Seiten durchgeflogen. Der Schreibstil konnte mich sofort fesseln und die ehrliche, direkte und etwas bissige Erzählweise hat mir sehr gut gefallen. 

Cassie war mir mit ihrer Denkweise sofort sympathisch und ihre Art kam einfach toll rüber. Vor kurzem war sie noch ein ganz normaler Teenager, doch jetzt ist sie eine Kämpferin, die alles daran setzt ihren kleinen Bruder wieder zu finden und zu überleben. Ich konnte auch ihre Zweifel und Ängste sehr gut nachvollziehen. 

Leider gefiel mir das Buch nach dem vielversprechenden Anfang immer schlechter. Dies lag vor allem daran, dass danach eine zweite Sichtweise dazu kam, diejenige von Zombie. Leider konnten mich diese Teile gar nicht fesseln und ich hätte sie jeweils am liebsten übersprungen. Besonders da sie auch nicht wirklich viel Neues zu der Geschichte beitragen. 

Ausserdem entwickelt sich die Geschichte immer vorhersehbarer und man kann sich ziemlich schnell zusammenreimen worauf alles am Schluss rausläuft. Keine der Figuren ausser Cassie war wirklich interessant und selbst Cassies Sichtweise hat mir gegen Ende immer schlechter gefallen. Dazu hat besonders die Liebesgeschichte, die sich wenig überraschend entwickelt und teilweise echt kitschig war, beigetragen. 

Nach einem tollen Anfang muss ich mich schlussendlich leider auch den negativen Stimmen anschliessen und werde wohl auf die nächsten Teile verzichten.
http://www.penguinrandomhouse.com/books/312766/the-5th-wave-by-rick-yancey/9781101996515/#