Samstag, 21. November 2015

[Rückblick] 3. Quartal 2015


31. Days of Blood and Starlight von Laini Taylor 10/10*
32. Die Quersumme von Liebe von Katrin Zipse 6/10*
33. Will Grayson, Will Grayson von John Green und David Levithan 8/10*
34. The Bone Season: Die Träumerin von Samantha Shannon 8/10*
35. Veronica Mars: Mr. Kiss and Tell von Rob Thomas und Jennifer Graham 8/10*
36. Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf 6/10*
37. The Lunar Chronicles: Scarlet von Marissa Meyer 9/10*
38. Verlieb dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer 6/10*
Gesamt Seitenzahl: 3166 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 7,625/10*

39. Sommerflüstern von Tanja Voosen 8/10*
40. Light & Darkness von Laura Kneidl 8/10*
41. Das geheime Vermächtnis des Pan von Sandra Regnier 7/10*
42. Der Rithmatist von Brandon Sanderson 8/10*
43. Die Zeitenspringer-Saga: Die achte Wächterin von Meredith McCardle 8/10*
44. Legend: Fallender Himmel von Marie Lu 8/10*
45. Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem von Nina LaCour 6/10*
46. Die Welt ist kein Ozean von Alexa Hennig von Lange 3/10*
Gesamt Seitenzahl: 3042 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 7/10*

 47. Dreams of Gods and Monsters von Laini Taylor 9/10*
48. Press Play: Was ich dir noch sagen wollte von Steven Camden 7/10*
49. Go Set a Watchman von Harper Lee 6/10*
50. Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon 9/10*
51. Black Blade: Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep 7/10*
52. The Bone Season: Die Denkerfürsten von Samantha Shannon 8/10*
53. Der Marsianer von Andy Weir 10/10*
Gesamt Seitenzahl: 3236 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 8/10*
kitschig, unrealistisch, dramatisch
 

Gedanken:
Da ich fast die gesamten drei Monate über Semesterferien habe, ist es eigentlich nicht erstaunlich, dass ich in diesem Quartal bisher mit Abstand am meisten gelesen habe. Trotzdem bin ich mit ganzen 23 Büchern doch echt zufrieden.

Was mich aber noch mehr gefreut hat war, dass der September bisher eindeutig der beste Monat war, was die durchschnittliche Bewertung der Bücher angeht. Die durchschnittliche Bewertung von 8/10* ist doch mal echt toll. ♥


spannend, mitreissend, überraschend, tolle Charaktere
Ausserdem waren das erste und das letzte Buch, welches ich in diesem dritten Quartal gelesen habe, meine bisherigen Jahreshighlights.
 Die beiden ersten und bisher einzigen Bücher, die dieses Jahr die volle Bewertung von 10/10* bekommen haben. Zu Days of Blood and Starlight könnt ihr meine Kurzrezi schon lesen und zu Der Marsianer kommt auch bald noch eine (Kurz)Rezension. 



Was war euer bisheriges Jahreshighlight? ♥

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende,

Dienstag, 10. November 2015

[Aktion] Leserpreis 2015

Auch dieses Jahr wird auf Lovelybooks wieder der Leserpreis verliehen. Im Moment läuft die Nominierungsphase und jeder kann seine Lieblingsbücher aus dem letzten Jahr nominieren. Ihr habt dafür noch bis am 12. November Zeit.


Es gibt insgesamt 14 Kategorien und ihr könnt pro Kategorie drei Bücher nominieren. Pro Kategorie kommen die 25 am meisten nominierten Bücher in die Shortliste. Es ist also wichtig, dass ihr eure Lieblingsbücher nochmal nominiert, auch wenn ihr sie schon in der Liste der Nominierungen zu finden sind! 

Am 16. November beginnt die Abstimmung. Ihr habt dann wieder pro Kategorie drei Stimmen. Ihr habt bis am 24. November Zeit eure Stimmen abzugeben und am 26. November werden dann die Gewinner auf Lovelybooks bekannt gegeben. 

Ich wünsche euch allen viel Spass beim Nominieren und dann Abstimmen. HIER kommt ihr direkt zur Seite des Leserpreises. :)

Zudem läuft im Moment auf Lovelybooks auch noch ein tolles Gewinnspiel bei dem alle, die über den Leserpreis berichten, eines von 5 tollen Buchpakten mit 50 Neuerscheinungen gewinnen können. Da lohnt es sich doch wirklich mitzumachen. :D

Möge das beste Buch gewinnen!♥
Ganz liebe Grüsse,

Donnerstag, 5. November 2015

[Neuzugänge] Comic Nachschub

Nach meinem ersten Comic Post im August wurde es mal wieder Zeit für ein paar Neuzugänge, denn natürlich ist seither schon wieder einiges bei mir eingezogen.

Dieses Mal habe ich erst etwa ein Drittel davon bereits gelesen, weshalb ich auch noch nicht zu allen wirklich viel sagen kann. Ich plane aber immer noch irgendwann auch Comic-Reviews zu posten (allerdings habe ich leider im Moment nicht wirklich Zeit dazu... xD)
*HIER* kommt ihr zu meinem Comic-Regal auf Goodreads, wo ich auch jeweils kurze Reviews zu allen gelesenen Comics schreibe.

Guardians of the Galaxy war ein ziemlicher Spontankauf und bisher das einzige deutsche Comic, welches ich besitze. Ich habe es in einem Thalia reduziert entdeckt und da ich den Film der Guardians of the Galaxy richtig toll fand, durfte es bei mir einziehen. Ich bin gespannt ob ich mich die verrückte Truppe auch in den Comics überzeugen kann. ;)

Spider-Man war schon immer einer meiner Lieblingssuperhelden, sogar bevor ich mit Superhelden etwas anfangen konnte mochte ich Peter Parker bereits (ok, möglicherweise lag das zu einem nicht unbedeutenden Teil an Andrew Garfield...xD). Jedenfalls habe ich das Comic bereits gelesen und obschon teilweise etwas viel auf einmal passiert und ich vermutlich nicht ganz alles verstanden habe, mochte ich Peter auch in den Comics sehr (liegt also doch nicht nur an Andrew Garfield!).

Nimona
 Ich habe sehr viel Gutes über Nimona gehört und die Geschichte klingt auch einfach super toll und aussergewöhnlich. Hier stehen nämlich die Bösewichte im Zentrum! Ausserdem ist die Geschichte so viel ich weiss in sich abgeschlossen, was doch auch mal toll ist. ;) Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen Nimona zu lesen, aber ich freue mich schon sehr darauf. :D
Ist dieses Cover nicht toll?!!! Da ich Thor sogar bereits gelesen habe, kann ich euch sagen das der Inhalt auch richtig gelungen ist (möglicherweise habe ich mir inzwischen sogar schon den zweiten Teil geholt...). Die Idee, dass Thor (also der Typ wie wir ihn aus den Filmen usw. kennen) nicht mehr würdig ist und es nun eine neue Göttin (!) des Donners gibt, finde ich richtig gelungen und vor allem auch echt gut umgesetzt. Auch wenn man in diesem Teil noch nicht erfährt, wer nun den Hammer schwingt... ♥

Auch wenn ich bis vor kurzem nicht viel über Storm wusste fand ich sie und ihre Kraft das Wetter zu beherrschen immer total cool. Daher dachte ich Storms eigenes Comic wäre doch eine tolle Möglichkeit um mehr über sie zu erfahren. Leider haben mir nicht alle Issues in diesem Comic gleich gut gefallen (das zweite war aber echt toll -> Storm & Wolverine ♥♥♥). Der zweite Teil ist dennoch bereits auf dem Weg zu mir. ;)

Batgirl - The Batgirl of Burnside
Mein erstes Comic von DC und leider konnte es mich nicht ganz überzeugen. Ich wusste zuvor eigentlich kaum etwas über Batgirl und leider hat Babs nicht unbedingt den besten ersten Eindruck bei mir hinterlassen. Wobei es eigentlich hauptsächlich zwei Issues waren die mir nicht besonders gefallen haben und gegen Ende wurde es echt besser. Daher werde ich dem zweiten Band auch definitiv nochmal eine Chance geben. :D
Ich freue mich schon soo auf darauf den dritten Teil von Ms. Marvel zu lesen, allerdings halte ich mich im Moment noch etwas zurück, da der vierte Band erst im Dezember erscheint. Ich bin mir aber sicher, dass auch dieser Band wieder toll wird. Kamala ist einfach so eine tolle Figur und ausserdem wird Loki hier einen Gastauftritt haben! Ich kann auch Ms. Marvel echt nur empfehlen, auch wenn ihr noch nie ein Comic gelesen habt, ist es ein toller Ort um anzufangen. ♥

Nachdem mir der erste Teil von Captain Marvel trotz teilweise verwirrenden Stellen gut gefallen hat, durfte auch der zweite Band einziehen. Ich habe es auch bereits angefangen zu lesen, bin allerdings noch nicht über das erste Issue hinaus gekommen (obschon dieses sehr vielversprechend ist ♥). Was mich hier einfach ein bisschen nervt ist, dass der dritte Band irgendwie nirgends verfügbar ist... :(

Zuerst wollte ich mir eigentlich nur den ersten Teil holen, aber da die Comics so cool aussehen, habe ich mir direkt beide geholt (inzwischen ist sogar schon der dritte, und leider bislang letzte, Teil erschienen...). Leider bin ich noch nicht dazu gekommen sie zu lesen, aber ich freue mich sehr darauf mehr über Black Widow zu erfahren (wenn die netten Leute bei Marvel/Disney es ja bisher nicht geschafft haben ihr einen eigenen Film zu geben...)!

Auch wenn ich mich nach dem ersten Teil dem Hype um die Rat Queens nicht unbedingt anschliessen konnte, konnte es mich doch gut unterhalten und ich bin gespannt was für verrückte Dinge die Rat Queens in diesem zweiten Teil erleben werden und ich hoffe, dass wir in diesem Teil auch etwas mehr Hintergrundgeschichte bekommen. Wer weiss, vielleicht kann ich mich ja danach dem Hype doch noch anschliessen... ;D

Im Gegensatz zu Rat Queens hat mir The Wicked + The Divine sogar besser gefallen als erwartet und besonders nach dem überraschenden Twist am Ende bin ich unglaublich gespannt wie die Geschichte in diesem Band weiter geht. Ausserdem freue ich mich auch wieder auf die tollen Zeichnung und die Farben! ♥ Am liebsten würde ich sofort danach greifen, aber was wenn es wieder so ein fieses Ende hat und ich dann bis Februar warten muss bis es weiter geht...?!?

Deadly Class - The Reagan Youth
Die Beschreibung von Deadly Class klang irgendwie echt cool. Bei einer Schule an der die Schüler zu Mördern ausgebildet werden hatte ich natürlich erwartet, dass die Geschichte düster und brutal werden würde. Nachdem mir die ersten drei Issues noch ziemlich gut gefallen habe, wurde die Geschichte aber leider für meinen Geschmack ein bisschen zu krass und ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die nächsten Bände lesen werde. Besonders weil mir auch die Zeichnungen nicht so gut gefallen haben... :(

Und das wars. ;)
Respekt wenn ihr wirklich den ganzen Post gelesen habt und tut mir Leid, dass ich vielleicht teilweise etwas viel gelabert habe... xD
Übrigens war das vermutlich nicht der letzte Comic-Neuzugänge-Post für dieses Jahr. ;)

Ich wünsche euch allen einen tollen Tag! ♥
 

Montag, 2. November 2015

[Rezension] My Dear Sherlock von Heather Petty

Quelle
Seit dem Tod ihrer Mutter ist im Leben der 16-jährigen Mori nichts mehr so wie es mal war. Ihr Vater hat angefangen zu trinken und ihre jüngeren Brüder zu schlagen, sie ist die einzige die ihn davon abhalten kann. Der Regentspark in der Nähe ihres Hauses ist zu Moris Zufluchtsort geworden. Doch eines Abends trifft sie dort auf Sherlock Holmes, ein etwas merkwürdiger aber hochintelligenter Junge, der mit ihr zur Schule geht. Als die beiden von einem Mord im Park erfahren beschliessen sie den Fall aufzuklären. Doch bald muss Mori feststellen, dass ihre Familie tief in den Fall verwickelt ist. Auch wenn sie und Sherlock sich immer näher kommen, gibt es doch Dinge, die er nie über sie erfahren darf...
Seit ich die BBC Serie Sherlock gesehen habe interessiert mich alles was irgendwie mit Sherlock Holmes zu tun hat total, egal ob Filme, Serien oder Bücher. Die Idee die hinter dieser Geschichte steckt, nämlich die Beziehung zwischen Sherlock und Moriarity bevor sie Feinde wurden zu erkunden, hat mich daher sofort fasziniert. Besonders interessant fand ich, dass Sherlock und Moriarity beide noch Teenager sind und natürlich, dass Moriarity in diesem Buch weiblich ist. 

Anders als man auf den ersten Blick erwarten könnte ist die Geschichte, obschon Sherlocks Name im Titel steht und er auch auf dem Cover zu sehen ist, aus der Sicht von James "Mori" Moriarity erzählt. Am Anfang des Buches ist sie ein ganz normales 16-jährigens Mädchen. Ihr Leben ist alles andere als einfach, denn seit dem Tod ihrer Mutter hat sich ihr Vater in ein regelrechtes Monster verwandelt, der ihre jüngeren Brüder regelmässig schlägt und Mori schreckliche Beleidigungen an den Kopf wirft. Man kann sich dennoch schlecht vorstellen, wie ein Mädchen, welches sie so um ihre Brüder kümmert, irgendwann zu dem berüchtigten Moriarity, Sherlocks Erzfeind werden könnte. 

Die beiden sind in dem Buch auch alles andere als Feinde. Man erlebt wie sich die beiden kennen lernen und wie sie sich schnell zueinander hingezogen fühlen. Ehrlich gesagt hat mir die Liebesgeschichte leider nicht besonders gut gefallen. Nicht nur entwickelt sie sich meiner Meinung nach viel zu schnell, besonders im ersten Teil des Buches nimmt sie leider auch einen viel zu grossen Teil der Geschichte ein. Anstatt mit dem Fall vorwärts zu kommen, sind Mori und Sherlock mehr damit beschäftigt bei jeder sich bietenden Gelegenheit rumzuknutschen. Zudem bleibt Sherlock leider eher blass und man konnte nicht besonders viel von seinem angeblichen Genie erkennen.

In der zweiten Hälfte des Buches wurde die Geschichte jedoch bedeutend spannender. Auch wenn der Fall nicht besonders aussergewöhnlich oder gut durchdacht wirkte, fand ich es doch spannend zusammen mit Mori heraus zu finden, wie ihre Familie darin verwickelt ist. Selbst wenn einem als Leser so ziemlich seit das erste Opfer aufgetaucht ist klar ist, wer der Mörder ist. Dafür, dass das Buch für Leser ab zwölf Jahren empfohlen ist, wurde die Geschichte gegen Ende wirklich sehr düster und tragisch. Besonders eine Wendung hat mich echt schockiert.

Im Verlauf der Geschichte, als Mori immer mehr in den Fall hineingezogen wird, kann man erkennen wie sie die Ereignisse verändern. Es gab immer wieder Szenen wo man erahnen konnte, dass sie auch eine dunklere Seite hat und dass sich diese immer mehr an die Oberfläche drängt. Mir hat diese Entwicklung sehr gut gefallen, besonders weil dies auch viel Potential für Konflikte gibt. Allerdings haben es mir Moris Entscheidungen teilweise auch etwas schwer gemacht mit ihr mitzufühlen, besonders da sie teilweise ziemlich selbstsüchtig wirkt und ihre Gründe ihr Verhalten teilweise einfach nicht wirklich rechtfertigen konnten. Das Ende zeigt jedoch, dass auf jeden Fall noch Potential für die weiteren Teil besteht und ich denke es wird interessant zu sehen, wie sich Mori und Sherlock von einem Liebespaar zu Erzfeinden entwickeln...
Während ich die Geschichte in der ersten Hälfte als eher langweilig empfand, wurde sie mit der Zeit spannender und bedeutend düsterer. Dennoch fand ich es ein bisschen schade, wie sehr die Liebesgeschichte zwischen Mori und Sherlock im Zentrum stand. Während die meisten Charaktere leider ziemlich blass blieben, fand ich Moris Entwicklung sehr interessant und ich bin gespannt wie die Autorin diese in den nächsten Teilen weiterführt...
 Titel: My Dear Sherlock - Wie alles begann
Originaltitel: Lock & Mori
Autorin: Heather Petty
Übersetzerin: Anne Brauner
Verlag: cbj Verlag
Erschienen: 28. September 2015
Seitenzahl: 320 Seiten
ISBN: 978-3-570-17152-3
Heather Petty hat ein Faible für Rätsel seit sie zwölf war. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt stellte sie fest, dass Geschichten, in denen es um Morde in Londoner Stadthäusern und englischen Küstenstädtchen geht, das Nonplusultra sind. »My Dear Sherlock - Wie alles begann« ist ihr erster Roman. Zusammen mit ihrem Mann, ihrer Tochter und vier hoffnungslos verwöhnten Katzen lebt sie in Nevada. (Quelle: cbj Verlag)