Donnerstag, 29. Mai 2014

[Neuzugänge] Februar - Mai

Ich habe gerade gemerkt, dass mein letzter Neuzugänge-Post wirklich für meine Januar Neuzugänge war. Deshalb ist es natürlich höchste Zeit, dass ich euch mal wieder meine neuen Bücher vorstelle.
Erstaunlicherweise sind es gar nicht so viele, wie ich nach vier Monaten erwartet hätte.


Es wird keine Helden geben von Anna Seidl habe ich damals bei diesem riesigen Gewinnspiel, dass irgendwie auf etwa hundert Blogs lief gewonnen. Es ist sogar signiert. :) Ich finde auch das Buch klingt echt spannend und ich finde auch den Titel irgendwie echt toll. 

Herzlichen Dank an den Oetinger Verlag!

Skulduggery Pleasant - Passage der Totenbeschwörer von Derek Landy habe ich schon letztes Jahr vorbestellt, ich liebe die Reihe einfach! Allerdings muss ich zuerst noch den fünften Teil lesen, bevor ich zu diesem Teil komme.

Nachdem ich anfangen hatte die Serie Game of Thrones zu schauen und total begeistert war, mussten natürlich auch die Bücher der A Song of Ice and Fire Reihe bei mir einziehen. Die ersten beiden Bände habe ich auch schon gelesen, obschon die Bücher extrem dick sind und die Schrift auch noch super klein. Deshalb werde ich jetzt auch erstmal eine Pause machen, bevor ich den dritten Teil lese.


Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout habe ich von Blogg dein Buch bekommen. Ich freue mich schon sehr auf das Buch, weil mir die Leseprobe super gefallen hat und ich bisher auch fast ausschliesslich Gutes darüber gehört habe.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Carlsen Verlag!

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung von Veronica Roth war für mich ein absolutes Must-have, auch wenn ich sehr gemischte Stimme darüber gehört habe. Ich bin jedenfalls wirklich sehr gespannt wie die Geschichte rund um Tris und Tobias enden wird.

Ein grosses Dankeschön an den cbt Verlag!

Unsterblich - Tor der Nacht von Julie Kagawa ist auch eine Fortsetzung, die ich sehnlichst erwartet habe. Bisher haben mir alle Bücher der Autorin sehr gut gefallen, deshalb bin ich mir sicher, dass dieses auch wieder toll wird.

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag! 

The Book Thief von Markus Zusak habe ich vor kurzem als Hörbuch gehört und da es mir so gut gefallen hat, habe ich mir auch das Buch noch gekauft. Ich freue mich darauf, dass Buch auch auf Englisch noch zu lesen.

Das waren alle meine Neuzugänge aus den letzten paar Monaten. :D
Kennt ihr die Bücher? Welches soll ich als nächstes lesen? 

glg Nadja 
 
PS: Wenn ihr meine Neuzugänge in Zukunft schon etwas früher sehen wollt, folgt meinem Blog doch auf Facebook. HIER kommt ihr zu der Seite.

Freitag, 23. Mai 2014

[Rezension] Die Feuerkrone

Die Feuerkrone - Rae Carson

*Dies ist der zweite Teil einer Trilogie. Die Rezension könnte Spoiler zum ersten Teil enthalten!*

zum Inhalt:
Elisa, die Trägerin des Feuersteins, hat es geschafft allen zu beweisen, dass sie eine Heldin ist. Nachdem sie viel dazu beigetragen hat die Feinde aus Invierne zu besiegen, ist sie nun Königin von Joya d'Arena. Doch nicht alle sehen Elisa gerne als Königin, ein paar sässen lieber selbst auf dem Thron, und so befindet sich sie sich ständig in Gefahr. Obschon sie zum Glück gute Freunde an ihrer Seite hat, fühlt sie sich immer mehr überfordert und weiss nicht was sie tun soll. Besonders weil sie vermutet ihr Aufgabe als Trägerin noch nicht erfüllt zu haben...

meine Meinung:
Eigentlich war ich positiv überrascht, wie leicht es mir viel, direkt wieder in die Geschichte hinein zu finden. Ich hatte wirklich kaum Probleme mich daran zu erinnern, welche Rolle ein Charakter im ersten Teil gespielt hat oder ähnliches. Dennoch konnte mich die Geschichte anfangs irgendwie nicht richtig fesseln. Eigentlich ist die Geschichte auch am Anfang schon ziemlich actionreich, aber irgendwie hatte ich immer das Gefühl nicht wirklich weiter zukommen und das sich die Geschichte schon fast im Kreis dreht.

Ein weiterer Grund weshalb mich das Buch anfangs noch nicht komplett überzeugen konnte, war Elisa. Wie schon im ersten Teil hat es leider etwas gedauert, bis ich wirklich mit ihr warm geworden bin. In ihrem Versuch eine gute Königin zu sein macht sie viele Fehler, was natürlich menschlich ist, aber ich hatte das Gefühl sie zweifelte ständig nur an sich, ohne wirklich etwas zu tun. Dies ändert sich allerdings und spätestens nachdem Elisa das Schloss verlässt, wird sie wieder zu einer der tollsten Heldinnen, die es in Jugendbüchern gibt, sie ist selbstbewusst, stark und intelligent. Sie kennt ihr Schwächen, aber auch ihre Stärken, sie setzt sich für ihre Freunde ein und ist auch ihren Feinden gegenüber nie unfair.

Genauso wie sich Elisa ab einem gewissen Punkt verändert, mochte ich auch die Geschichte ab diesem Punkt mehr. Nicht das das Buch vorher schlecht gewesen wäre, eigentlich ist die Handlung fast durchgehend spannend, doch ab diesem Punkt bin ich vollkommen in der Geschichte und in der Welt des Buches versunken. Rae Carson schreibt wirklich toll und die Welt, die sie erschaffen hat ist wunderschön.

Ein weiterer Aspekt der Geschichte, der mich vollkommen überzeugt hat, sind die Nebencharaktere. Allen voran Sturm. Er ist ein sehr interessanter, vielschichtiger und mysteriöser Charakter und man wird eigentlich die ganze Geschichte nie wirklich schlau aus ihm, man weiss nicht einmal wirklich ober er Freund oder Feind ist. Ich mochte besonders alle Interaktionen zwischen ihm und Elisa, diese Szenen fand ich wirklich immer super interessant.

Doch auch Hector darf man natürlich nicht vergessen. Zwischen ihm und Elisa entwickelt sich mit der Zeit etwas, was über Freundschaft hinausgeht. Ich fand Hector ein super sympathischer Charakter und ich fand auch, dass er gut zu Elisa passt, da sich die beiden wirklich ebenbürtig sind. Dennoch war ich froh, dass sich diese Liebe nicht zu schnell entwickelt hat und Elisa Humberto auch nicht einfach vergessen hat, sondern auch manchmal an ihn denkt.

Ich finde das Cover, wie schon das zum ersten Teil, wunderschön und es passt auch wirklich zur Geschichte. Von der Farbgebung gefällt es mir sogar noch besser, als das Erste und ich finde es toll, dass passend zum Titel wirklich eine Feuerkrone darauf zu sehen ist. Auch der Titel passt eigentlich nicht schlecht, da der Name Feuerkrone eigentlich nicht schlecht zu Elisas Krone passt.

Fazit:
Obschon mich das Buch in der ersten Hälfte noch nicht komplett überzeugen konnte, mochte ich es insgesamt sehr und würde es allen Fans des ersten Teils empfehlen. Elisa ist eine Protagonistin, die man nicht so schnell vergisst und ich hoffe sehr im dritten Teil, schafft sie es mich von Anfang an zu überzeugen. Die Ausgangslage am Ende des zweiten Teils ist jedenfalls schon mal sehr vielversprechend.

7/10*

Buchinfos:
Titel: Die Feuerkrone
Autor: Rae Carson
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 27. Januar 2014
Seitenzahl: 496 Seiten
Gebunden: 16,99 €, 24,50 SFr.

Autoreninfos:
Rae Carson wurde 1973 in Kalifornien geboren und entwickelte schon in frühester Kindheit eine Begeisterung für das Erzählen von Geschichten. Sie studierte Sozialwissenschaften und arbeitete nach dem Universitätsabschluss in verschiedenen Branchen, bevor sie ihren Traum verwirklichte und Schriftstellerin wurde. Mit ihrem Debütroman Der Feuerstein feierte sie in Amerika einen Riesenerfolg.

Donnerstag, 15. Mai 2014

[Lesestatistik] April

Hm ja eigentlich hätte ich im Moment gar keine Zeit diesen Post zu schreiben, da ich eigentlich lernen sollte. Die erste Prüfung ist schon Morgen!!!
Da diese Lesestatistik allerdings sowieso ziemlich kurz ist, sollte ich dafür eigentlich doch Zeit haben und ausserdem ist schon Mitte Mai, also höchste Zeit, dass ich diesen Post endlich hochlade. ;)
 
Mit dem Lesen sah es letzten Monat leider nicht gerade toll aus und ehrlich gesagt wird es auch diesen Monat nicht besser aussehen, danach sollte es dann aber wieder steil bergauf gehen. :D
 
 
Gelesen:
1. Skulduggery Pleasant: Sabotage im Sanktuarium - Derek Landy
2. Die Feuerkrone - Rae Carson
3. Mein Leben für dich - Annette Moser
 
Gesamt Seitenzahl: 1289 Seiten
 
Top/Flop:
Mein Top für diesen Monat war eindeutig Skulduggery Pleasant. Nicht das die anderen beiden Bücher schlecht gewesen wären, aber Skulduggery war einfach unglaublich toll, wer die Reihe noch nicht kennt sollte ihr unbedingt mal eine Chance geben, die Bücher sind echt toll. Ein Flop hatte ich diesen Monat nicht.
 
Neuzugänge:
Gab es diesen Monat keine!
 
Leseplan:
Alle Bücher für die Matur zu lesen, leider sind das noch einige.
Hilfe! ;)
 
Mein SuB:
50 Bücher
 
Das wars auch schon, für den April.
glg Nadja <3
 


Mittwoch, 7. Mai 2014

[Kurzrezension] A Game of Thrones

11264999
Kurzbeschreibung:
In a land where summers can last decades and winters a lifetime, trouble is brewing. The cold is returning, and in the frozen wastes of the north of Winterfell, sinister and supernatural forces are massing beyond the kingdom's protective Wall. At the center of the conflict lie the Starks of Winterfell, a family as harsh and unyielding as the land they were born to. Sweeping from a land of brutal cold to a distant summertime kingdom of epicurean plenty, here is a tale of lords and ladies, soldiers and sorcerers, assassins and bastards, who come together in a time of grim omens. Amid plots and counterplots, tragedy and betrayal, victory and terror, the fate of the Starks, their allies, and their enemies hangs perilously in the balance, as each endeavors to win that deadliest of conflicts: the game of thrones. (Quelle: Goodreads)
 
meine Meinung:
Vorab muss ich sagen, dass ich bevor ich das Buch gelesen habe, die Fernsehserie bereits kannte. Ich wusste also eigentlich schon alles, was geschehen würde und so konnte mich die, eigentlich sehr wendungsreiche, Handlung natürlich nicht mehr so überraschen, wie wenn ich die Geschichte noch nicht gekannt hätte. Auch die Figuren, von denen es sehr viele gibt, kannte ich daher natürlich schon, weshalb gerade der Anfang, wo man eigentlich die Charaktere kennen lernt, für mich nicht ganz so spannend war.

Dennoch gibt es natürlich Unterschiede zwischen einem Buch und einer Fernsehserie. Ich hatte das Gefühl, man lernt die Figuren aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird doch noch etwas besser kennen. Ich mochte allerdings nicht alle Sichtweisen gleich gerne. Dies lag einerseits daran, dass mir nicht alle Personen gleich sympathisch waren und andererseits waren auch nicht alle Handlungsstränge gleich spannend. So las ich beispielsweise viel lieber aus der Sicht von Tyrion oder Daenerys, als aus der Sicht von Sansa oder Catelyn.

Teilweise wäre ich wirklich gerne noch viel länger bei einer Person geblieben, während ich in anderen Fällen beinahe die Seiten gezählt habe, bis die Sichtweise endlich wieder wechselt. Dennoch mag ich es sehr, dass die Geschichte diese ganzen verschiedenen Handlungsstränge hat, die teilweise kaum miteinander verbunden sind, da die Geschichte so sehr abwechslungsreich und komplex wird und den Leser immer wieder überraschen kann.

In dem Buch gibt es eine riesige Vielfalt an Charaktere und hier hatte ich das Gefühl etwas im Vorteil zu sein, weil ich die Serie schon kannte. Teilweise ist es nämlich wirklich ziemlich schwierig die ganzen Figuren auseinander zu halten. Was mir aber gut gefallen hat ist, dass die Charaktere sehr vielschichtig sind und man oftmals nicht so genau weiss, ob eine Figur gut oder böse ist. Die Antwort ist allerdings meistens irgendetwas dazwischen.

Doch dadurch bleibt die Geschichte spannend und überraschend und irgendwie macht es sie auch glaubwürdiger, realistischer. Die Welt die George R. R. Martin erschaffen hat ist wirklich beeindruckend und ich freue mich auch schon darauf in den weiteren Büchern noch mehr von dieser Welt zu sehen.

8/10*