Dienstag, 23. April 2013

Welttag des Buches - Gewinnspiel (Beendet)

Herzlich Willkommen zu meinem Beitrag zu:
Da ich ziemlich kurzfristig bei dieser tollen Aktion, bei der über 1000 Blogger zur Feier des Welttags des Buchs Bücher verlosen, teilnehme habe ich mir leider nichts keine super spezielle Aufgabe überlegt. Ich finde die Aktion aber wirklich toll und wollte deshalb unbedingt auch ein Teil davon sein.
Hier deshalb das Buch welches ich verlosen werde:
(Wenn ihr auf das Cover klickt kommt ihr zu meiner Rezi zum Buch)

Blood Magic habe ich eigentlich ziemlich zufällig ausgewählt. Es hat mir eigentlich ziemlich gut gefallen, allerdings hatte ich auch ein paar Kritikpunkte. Es ist also nicht eines meiner Lieblingsbüchern, aber ich finde es für die Verlosung sehr praktisch, dass die Geschichte in sich abgeschlossen ist und es, so viel ich weiss, ein Einzelband ist. Ausserdem finde ich das Cover auch echt cool und die Geschichte selbst ist auch sicher lesenswert, besonders weil sie ziemlich einzigartig ist. Wenn ihr euch nicht sicher seit, ob euch das Buch interessiert könnt ihr einfach auf das Cover klicken, dann kommt ihr zu meiner Rezension dazu. 

Es gibt ja kaum ein Gewinnspiel ohne Teilnahmebedingungen und deshalb gibt es die natürlich auch hier: 

1. Um teilnehmen zu können schreibt einfach einen Kommentar zu diesem Post in dem ihr diese Frage beantwortet:
Welches ist euer Lieblingsbuch aus eurer Kindheit? Warum?

2. Danach schickt ihr mir diesen Kommentar bitte auch noch an die E-Mail Adresse meines Blogs:
 A.Nadja.13@gmail.com
So kann ich euch im Falle das ihr gewinnt eine Mail schreiben.
Falls ihr gewinnt brauche ich zudem eure Adresse, damit ich das Buch verschicken kann.

3.  Leider können nur Personen mit einem Wohnsitz in der Schweiz teilnehmen. Dies liegt an den Versandkosten, die ansonsten einfach zu hoch wären. 

4. Das Gewinnspiel endet am 30. April danach werde ich den Gewinner auslosen und per E-Mail benachrichtigen.

Ich wünsche allen schon einmal viel Glück und einen schönen Welttag des Buches.
glg Nadja

Update: Gewonnen hat Nadine Dela!

Montag, 22. April 2013

Plötzlich Fee

Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie - Julie Kagawa

*!Dies ist der fünfte Band der Plötzlich Fee Reihe! Lesen auf eigene Gefahr!*

zum Inhalt:
In 3 Kurzgeschichten müssen Meghan, Ash und Puck wieder jede Menge Abenteuer bestehen. In der ersten Geschichte sind Meghan und Ash auf dem Weg zum Winterhof, nachdem Ash seinen Teil des Deals mit Meghan erfüllt hat und sie ihren Bruder zurück in die Menschenwelt gebracht haben. In der zweiten Geschichte müssen sich Ash und Puck unerkannt an den Sommerhof schleichen, weil sie dort etwas stehlen müssen, damit Ash seinen Teil eines Deals erfüllen kann. In der dritten Geschichte jedoch sind Megahn, Ash, Puck und sogar Grimmalkin wieder gemeinsam in einem Abenteuer unterwegs, dessen Ausgang über die gesamte Zukunft des Feenreichs bestimmen wird und dieses möglicherweise sogar dem Untergang weiht...


meine Meinung:
Zuerst möchte ich zum Buch allgemein etwas sagen und danach auch noch einzeln zu den Geschichten. Die Geschichten sind alle ziemlich kurz und haben jeweils zwischen rund 70 bis 100 Seiten. Das Buch ist keine Fortsetzung der Plötzlich Fee Reihe, die erste Geschichte spielt zwischen dem 1. und dem 2. Teil, die zweite zwischen dem 3. und 4, Teil, sondern eher ein Ergänzung für Fans der Reihe. Einzig die dritte Geschichte spielt nach den Geschehnissen des 4. Teils und bildet auch einen Ausblick auf die Spin-Off Reihe, von der ich sehr hoffe, dass sie Übersetzt wird.
Dadurch dass die Geschichten zwischen den einzelnen Teilen spielen, wäre es natürlich am besten wenn man sie auch direkt danach lesen könnte. Wenn man sie allerdings, so wie ich, nach den anderen Büchern liesst, ist es fast ein bisschen wie eine Zeitreise, denn es fällt wirklich sehr auf, wie sich besonders Meghan, aber auch Ash verändert haben.

Nun zur ersten Geschichte, die spielt direkt nach dem ersten Band und man erfährt, wie Meghan an den Winterhof kommt, wo dann ja der zweite Band anfängt. Man erfährt bei dieser Geschichte eigentlich nicht wirklich neues, man lernt aber ein paar interessante Gestalten kennen, eine davon spielt dann sogar viel später (im vierten Teil) noch eine wichtige Rolle. Ich fand diese Geschichte ehrlich gesagt nicht ganz so gut, wie die anderen zwei. Was mir hier aber aufgefallen ist und was ich sehr interessant fand, ist das Verhalten von Meghan und Ash.
Meghan ist hier noch ziemlich schwach und wäre ohne Ash wohl aufgeschmissen, man kann sie eigentlich kaum mit der starken Person, zu der sie später wird, vergleichen. Aber auch Ash ist hier noch sehr anders, als später. Obschon er und Meghan sich hier schon näher gekommen sind wirkt er noch sehr wie der Eisprinz, der er nun mal ist. Er ist sehr verschlossen und kühl und wirkt auch noch viel härter.


In der zweiten Geschichte spielt Puck die Hauptrolle (seine Sichtweise), was mir sehr gut gefallen hat, denn dadurch war sie wirklich sehr lustig. Puck läuft in der Geschichte echt zu Bestform auf und entwickelt einen sehr kreativen und echt unterhaltsamen Plan, wie er und Ash unbemerkt auf den Sommerhof kommen und dort etwas sehr wertvolles stehlen können. Die Geschichte zu lesen war wirklich lustig und ich musste echt mehrmals laut lachen, was mir ein paar merkwürdige Blicke von den Leuten in meiner Umgebung eingebracht hat.
Doch die Geschichte ist nicht nur lustig, sondern man lernt auch mehr über Puck, denn hinter seiner fröhlichen Fassade verbergen sich auch anderen Gefühle und ihm fällt es nicht immer so leicht sich damit abzufinden, dass Meghan, die er liebt, sich in Ash, seinen Erzfeind/besten Freund, verliebt hat. Dennoch setzt er alle seine genialen Tricks ein um Ash zu helfen mit Meghan zusammen sein zu können, schon nur deshalb bin ich ein absoluter Fan von Puck und natürlich kommt dann auch noch sein toller Humor dazu, wofür ich ihn und somit auch diese Geschichte echt liebe. ;)

Nun noch zur dritten Geschichte, dich ich auch echt toll fand, auch wenn sie nicht so lustig, sondern vielmehr ziemlich dramatisch war. Ich möchte echt nicht zuviel verraten denn am Besten lässt man sich einfach von den schockierenden Wendungen überraschen. Deshalb möchte ich jetzt anstatt auf die Geschehnisse auf die Charaktere eingehen.
Bei Meghan sieht man sehr gut, wie sie sich zwischen der ersten Geschichte und dieser verändert hat, sie ist nun viel selbständiger und stärker und ich mag sie so viel mehr. Sie ist nicht mehr das naive Mädchen, dass sich von den Kreaturen des Feenreichs einschüchtern und täuschen lies, sondern sie ist nun vielmehr selbst eine echte Feenkönigin. Auch Ash hat sich verändert er wirkt menschlicher und auch verletzlicher, man merkt auch mehr wie er Meghan liebt und das er an sie glaubt. Puck, hat sich nicht wirklich verändert, man merkt aber, dass ihm noch immer viel an Meghan liegt und vielleicht sieht man ihn nach der zweiten Geschichte doch ein bisschen mit anderen Augen. Worüber ich mich in dieser Geschichte sehr gefreut habe ist, dass auch Grimmalkin, der sich zum Glück kein bisschen verändert hat, noch einmal vorkommt und somit die gesamte Truppe wieder vereint ist. Wie schon am Anfang erwähnt, macht die dritte Geschichte auch schon ein paar Andeutungen, was in der Spin-Off Reihe geschehen könnte, weshalb ich auch darauf sehr gespannt bin.

Ansonsten sind im Buch auch noch ein paar Extras wie ein Interview mit der Autorin, das Überlebenshandbuch und ein Verzeichnis mit allen Personen und den wichtigsten Plätzen usw. enthalten. Das meiste kennt man allerdings schon aus dem vierten Teil und ist leider nicht neues und somit eigentlich fast ein bisschen überflüssig.

Die Gestaltung des Buches finde ich super gelungen. Ich liebe alle Cover der Reihe aber dieses gefällt mir fast am besten. Den Titel finde ich auch sehr schön, allerdings wirkt es ein bisschen so, als wäre es der fünfte Teil der Reihe und man merkt nicht sofort, dass es Kurzgeschichten sind.

Fazit:
Ich habe diesen erneuten Ausflug ins Nimmernie und das Wiedersehen, mit Meghan, Ash und Puck sehr genossen und kann das Buch allen, die wie ich nicht genug von der Reihe bekommen können weiterempfehlen. Ich würde mich auch sehr freuen noch mehr über das Nimmernie zu lesen, besonders in Zusammenhang mit der dritten Kurzgeschichte.

8/10*


Buchinfos:
Titel: Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie

Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 19. November 2012
Seitenzahl: 352 Seiten
Gebundene Ausgabe


Autoreninfos:
Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten - nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.


Rezension zum dritten Teil!
Rezension zum vierten Teil!

Quellen: www.heyne-fliegt.de; www.randomhouse.de; www.amazon.de

Samstag, 20. April 2013

Lesestatistik März

Leider schon wieder ein Monat in dem ich nur fünf Bücher gelesen habe. Mit den Büchern bin ich aber sehr zufrieden, sie haben mir eigentlich alle gut gefallen, von mir aus könnte jeder Monat so werden. Da die Statistik dadurch, dass ich in den Ferien war und ich letzte Woche, wegen eines Ferienjobs und mehreren Shopping-Ausflügen, auch kaum Zeit zum bloggen hatte, sowieso schon viel zu spät ist möchte ich jetzt gar nicht mehr allzu viel schreiben sondern einfach zur Statistik kommen. ;)

Gelesen:
1. Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit - Veronica Roth
2. Vampire Academy: Schattenträume - Richelle Mead
3. Warm Bodies - Isaac Marion
4. Plötzlich Fee: Das Geheimnis von Nimmernie - Julie Kagawa (Rezension folgt)
5. Pandemonium - Lauren Oliver

Gesamt Seitenzahl: 1830 Seiten
Davon Englisch: 240 Seiten

Buch des Monats:
Diesen Monat gibt es eigentlich kein Buch bei dem ich sagen könnte, es war mit Abstand am besten, es gab aber glücklicherweise auch keines, welches mir nicht gefallen hat. Ich habe mich jetzt für Pandemonium entschieden, weil es zusammen mit Warm Bodies am meisten Sterne bekommen hat. Warm Bodies war auch echt super, allerdings hätte ich dazu auch gerne den Film noch gesehen und weil ich leider bisher nicht dazu gekommen bin habe ich mich für Pandemonium entschieden, weil mir da auch schon der erste Teil echt gut gefallen hat.


Gekauft:
Chroniken der Unterwelt: City of Lost Souls - Cassandra Clare
Mein Leben für dich - Annette Moser
Firelight: Flammende Träne - Sophie Jordan
Teufelsherz - Sabrina Qunaj

Rezensionsexemplare: 

Göttlich verliebt - Josephine Angelini
Die Kane Chroniken: Der Feuerthron - Rick Riordan

Leseplan:
Da diese Statistik ja leider echt spät kommt und der April auch schon bald um ist, denke ich macht es nicht mehr so viel Sinn noch einen richtigen Leseplan aufzustellen. Ich muss auch für die Schule noch ziemlich viel lesen, deshalb hoffe ich einfach ich schaffe noch 1-2 Rezensionsexemplare.

glg Nadja

Montag, 15. April 2013

Neuzugänge März

Eigentlich wäre diese Post, genauso wie die Lesestatistik, schon lange überfällig, ich war jedoch letzte Woche in den Skiferien und somit beinahe komplett vom Internet abgeschnitten. Dafür könnt ihr diese Woche noch ein bisschen mehr von mir erwarten, da ich noch eine Woche Ferien habe und sogar zu Hause bin. Allerdings habe ich einen Ferienjob, der (wie ich aus Erfahrung weiss) wohl ziemlich anstrengend wird, deshalb weiss ich nicht genau wie viel ich wirklich schaffen werde, mal sehen. 
Hier erstmal noch meine Bücher aus dem März, farblich passen sie schon mal erstaunlich gut zusammen. ;)


Da mein Computer im Moment etwas spinnt und ständig Mist baut kann ich die Bücher dieses Mal leider nicht zu Amazon verlinken aber ich denke ihr wisst alle wie man Dinge im Internet sucht, daher ist dass ja sowieso nicht unbedingt nötig. :)

 Chroniken der Unterwelt - City of Lost Souls von Cassandra Clare
Nach dem absolut fiesen Ende des vierten Teils bin ich unglaublich gespannt wie es weiter geht, weshalb ich die Vermutung habe, dass dieses Buch nicht lange auf meinem SuB liegen wird. Ich hoffe nur das Ende ist dieses Mal nicht ganz so fies,. Ich liebe übrigens die Farbe des Covers. 

Göttlich verliebt von Josephine Angelini
Das Buch habe ich, wie ihr vielleicht schon wisst, bereits gelesen und die Rezension folgt wohl irgendwann diese Woche. Es hat mir jedenfalls sehr gut gefallen und ist für mich ein toller Abschluss einer meiner Lieblingstrilogien. 
Vielen Dank an den Dressler Verlag!

Mein Leben für dich von Annette Moser
Ich habe, glaube ich, im Dezember Wenn auch nur für einen Tag gelesen und das Buch hat mir echt gut gefallen und da ich weiss das ich sicher bald mal wieder Lust auf ein Buch ohne Fantasyelemente habe, habe ich mir dieses Buch gegönnt.

Die Kane Chroniken - Der Feuerthron von Rick Riordan
Ich bin ja ein riesiger Rick Riordan Fan ich liebe die Percy Jackson und die Helden des Olymp Reihe und auch der erste Teil der Kane Chroniken hat mir ziemlich gut gefallen, weshalb ich mich schon sehr auf den zweiten Teil freue.
Herzlichen Dank an Buchbotschafter und den Carlsen Verlag!

Firelight - Flammende Träne von Sophie Jordan
Ich war vom ersten Teil der Trilogie total begeistert und deshalb habe ich mir jetzt, nach einer gefühlten Ewigkeit, auch endlich den zweiten Teil geleistet. Ich hoffe ich komme bald dazu das Buch zu lesen und es muss nicht allzu lange auf dem SuB liegen.

Teufelsherz von Sabrina Qunaj
Von der Autorin liegt bei mir auch noch Elfenkrieg auf dem SuB, aber da ich Elfenmagie so liebte musste ich mir auch Teufelsherz endlich gönnen, als ich letztens Mal bei Amazon bestellt habe, irgendwie habe ich das Buch nämlich nirgends in einer Buchhandlung gefunden. Ich freue mich schon sehr darauf, eigentlich wollte ich es schon in den Skiferien lesen, bin dann aber leider nicht dazu gekommen.


Wie unschwer zu erkennen ist sind auf diesem Bild keine Bücher sondern DVDs zu sehen, ich dachte ich zeige sie euch trotzdem, da ich derzeit einfach total besessen bin von dieser Serie und sie echt meine absolute Lieblingsserie ist. Ich habe auch schon ein paar Leute mit meiner Veronica Mars-Sucht angesteckt und ich bin gerade dabei die Serie ein zweites Mal zu schauen, was ich sonst bei Serien eigentlich fast nie mache, auf jeden Fall nicht direkt nachdem ich sie beendet habe. ;)

glg Nadja

Samstag, 6. April 2013

Die Bestimmung

Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit - Veronica Roth


zum Inhalt:

Nachdem die Ken mithilfe von "ferngesteuerten" Ferox, die Altruna angegriffen und sehr viele von ihnen getötet haben, herrscht Krieg zwischen den Fraktionen. Die Ferox sind in zwei Lager geteilt und Tris und Tobias sind zusammen mit ein paar anderen zu den Amitie geflüchtet. Doch dort können und wollen sie nicht lange bleiben, denn sie wollen nicht tatenlos zusehen wie weitere Menschen getötet werden. Anscheinend haben es die Ken hauptsächlich auf die Unbestimmten abgesehen und wollen auch die Fraktionslosen angreifen. Ausserdem entdeckt Tris, dass es einen ganz bestimmten Grund für den Angriff der Ken auf die Altruna gab. So wie es aussieht hatten die Altruna sehr wichtige Informationen, von denen die Ken nicht wollten, dass die Leute davon erfahren. Tris findet sich plötzlich zwischen den Fronten wieder und muss entscheiden alles zu riskieren, selbst wenn sie dadurch die Menschen die sie liebt verlieren könnte...

meine Meinung:
Die Ausgangssituation im zweiten Teil, könnte fast nicht anders sein als im ersten und doch ist sie auf eine Art auch wieder fast dieselbe. Die Welt von Die Bestimmung hat sich vollkommen verändert, nichts ist mehr organisiert, es herrscht Krieg zwischen den Fraktionen und auch in ihrem innern beginnen die Fraktionen langsam zu zerfallen, die Altruna sind beinahe ausgelöscht. Für Tris selbst ist die Situation aber eigentlich ähnlich, da sie eigentlich wieder nicht sicher ist, wo sie hin gehört, was ihre Rolle in dieser Welt ist. 

Für Tris ist es sehr schwierige zu entscheiden, wem sie Vertrauen kann und sie gerät dadurch teilweise auch in einen Konflikt mit Tobias, obschon dieser ihr von allen Personen am nächsten steht. Die beiden streiten sich leider relativ oft in der Geschichte, weil sie in vielen kleinen Dingen nicht gleicher Meinung sind, besonders wenn es darum geht wem man Vertrauen kann. Auch leidet Tris sehr darunter, dass sie während der Simulation, in der die Ferox von den Ken gesteuert wurden Will erschiessen musste. Deshalb hat sie plötzlich auch Angst eine Pistole zu benutzen, was in einem Krieg natürlich nicht gerade von Vorteil ist. Dennoch begibt sie sich oft ziemlich unüberlegt in grosse Gefahr, was Tobias auch gar nicht gefällt, da es für ihn danach aussieht, als würde es Tris drauf anlegen zu sterben. 

Anfangs mochte ich die Entwicklung von Tris Charakter nicht wirklich, da sie einfach oft unüberlegt gehandelt hat und mich dass manchmal wirklich nervte. Allerdings ist ihre Entwicklung unter den gegebenen Umständen und dadurch was sie alles durchmachen musste, logisch und machte sie zwar nicht unbedingt sympathischer, dafür aber authentischer. Dennoch mochte ich die Charaktere, auch über die ganze Geschichte gesehen, leider weniger als im ersten Teil. Auch wenn ich alle immer noch spannend und gut ausgearbeitet fand, mochte ich oft nicht, wie sie sich veränderten. Ausserdem hatte ich am Anfang auch ziemlich Probleme mich wieder zu erinnern, welche Rolle die verschiedenen Personen im ersten Teil gespielt haben. Zeitweise mochte ich auch die Richtung, in sich die Beziehung von Tris und Tobias entwickelte nicht wirklich. Im Grossen und Ganzen mochte ich die beiden als Paar aber immer noch sehr, nur ihre ständigen Streitereien ging mir auf die Nerven. Ich konnte echt nicht verstehen, weshalb Tris nicht eingesehen hat, dass Tobias sie nur beschützen und ihr helfen will.

Ein Aspekt, der mir sehr gut gefallen hat ist, dass man über die verschiedenen Fraktionen noch mehr erfährt. Im ersten Teil erfährt eigentlich fast nur über die Altruna und die Ferox genaueres und ein bisschen vielleicht auch noch über die Ken. In diesem Band lernt man nun aber auch die Amitie, die Candor, die Ken und sogar die Fraktionslosen besser kennen. Ich fand die Lebensweisen der verschiedenen Fraktionen sehr interessant, besonders weil das ganze wieder gut durchdacht wirkte und man aber doch immer Fehler innerhalb der Systeme feststellen konnte. Vieles was auf den ersten Blick gut erscheint, offenbart später auch eine dunkle und moralisch bedenkliche Seite. Ich fand es auch wirklich faszinierend zu sehen, wie die Fraktionen und das gesamte System in sich zusammen fallen. 

Leider konnte mich die Geschichte dennoch nicht mehr ganz so fesseln wie der erste Teil und besonders am Anfang hatte ich ein bisschen Probleme richtig hineinzufinden. Auch hatte es teilweise ein paar Längen und für mich war es ein bisschen viel hin und her. Was mich manchmal auch gestört hat war, dass mir Szenen manchmal nicht ganz logisch erschienen sind, vielleicht lag das auch an mir aber gewisse Dinge fand ich schon ziemlich offensichtlich unlogisch. Das Buch trotzdem sehr spannend und auch ziemlich actionreich, ich hatte aber lange nicht wirklich das Gefühl, das Ganze würde irgendwo hin führen.

Nach dem Ende bin ich einfach nur gespannt, wie die Autorin das ganze im dritten Teil auflösen will, denn irgendwie kann ich mir noch nicht so ganz vorstellen, wie die ganze Geschichte weitergehen soll. Dennoch hat mir das Ende gefallen, da es zum Einen ziemlich schockierend war und mich zum Andern auch sehr neugierig macht, weil ich mir, wie eben gesagt, nicht wirklich vorstellen kann, wie es weiter gehen soll.

Das Cover gefällt mir farblich sehr gut und auch das Symbol der Amitie finde ich sehr schon und auch passend, auch wenn ich nicht genau verstehen kann weshalb genau die Amitie ausgewählt wurden, da andere Fraktionen eigentlich eine grössere Rolle gespielt haben, beispielsweise die Ken. Ich bin aber schon gespannt wie der letzte Teil aussehen wird, besonders nach dem Ende des Buches. Mit dem Titel bin ich eigentlich ganz zu frieden, auch wenn ich es ein bisschen schade finde, dass einfach der Titel des ersten Teils genommen wurde und dann einfach noch ein Untertitel hinzugefügt wurde.

Fazit:
Leider kann dieser Teil für mich nicht ganz mit dem Ersten mithalten. Dies hat viele Gründe, beispielsweise die Charaktere, aber auch die Handlung selbst, die teilweise nicht so richtig vorankommt. Dennoch freue ich mich auf den dritten Teil und würde auch diesen Band allen Fans des ersten Teils weiterempfehlen. Auch allen anderen Leuten, die gerne Dystopien lesen, würde ich die Trilogie empfehlen.

8/10*

Buchinfos:
Titel: Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt Verlag
Erschienen: 10. Dezember 2012
Seitenzahl: 512 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde, und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte.

Rezension zum ersten Teil!

Quellen: www.die-bestimmung.de; www.randomhouse.de; www.amazon.de